DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer DatenschutzerklÀrung.

Ok, wir geben es zu: Wir sind alle dem Onlineshopping verfallen 🙈 – du auch?

Ja, uns war langweilig. Ja, wir vermissen es, zu shoppen. Ja, wir haben vielleicht das eine oder andere online bestellt ... Wir zeigen euch unseres, wenn ihr uns eures zeigt.
04.04.2020, 16:00
Team watson
Team watson
Folgen

Felix Holder:

Bild: watson
«Das ist heute gekommen. Ist das nicht herzig? Ist fĂŒr Freunde von mir, die jetzt ihr erstes Kind bekommen und da kam das dann irgendwo online und ich musste das natĂŒrlich gerade kaufen.»

Deborah Gabuzzini:

bild: watson
«Die Influenzer auf Instagram haben mich erwischt ... ich habe mir einen SelbstbrĂ€uner bestellt. Ich bin von Natur aus eher so der Hauttyp â€čdurchsichtigâ€ș und wollte schon immer mal einen SelbstbrĂ€uner testen. Da mich aktuell sowieso niemand sieht, ist jetzt also der perfekte Zeitpunkt, um so ein Produkt zu testen. Ich hab ein komplettes Paket mit einer Gesichtslotion, einer BrĂ€unungscreme und einem Handschuh zum Auftragen bestellt. Das Ergebnis? Ich bin begeistert – und fleckenfrei!»

Martin LĂŒscher:

bild: watson
«Also ich habe mir DĂŒnger fĂŒr mein Gras bestellt. Weil FrĂŒhling. Und dann noch Gras selber.»
bild: watson

Maurice Thiriet:

«Also ich habe nichts gekauft. Ich lebe sehr sparsam und spartanisch, ich muss alles Geld fĂŒr Essen sparen, weil ich kann ja jetzt nicht mehr auswĂ€rts essen. Es ist wahnsinnig, wie teuer das ist, zuhause zu kochen dreimal am Tag. WAHNSINN! Ich habe das nicht gewusst, wie teuer das ist.»

Helene Obrist:

bild: watson
«Als erstes musste ich mir Hanteln bestellen, um mein Home-Gym aufzumotzen. Und damit meine Nachbarn wirklich denken, ich hĂ€tte jetzt eine Kegelbahn zuhause, wenn ich die Hanteln aus Überanstrengung fallen lasse. Zweite Bestellung war eine HĂ€ngematte fĂŒr meinen Balkon. Weil ich ja dort meine Ferien verbringen werde. Habe gedacht, eine HĂ€ngematte mildert vielleicht ein bisschen mein Fernweh. Gekriegt habe ich sie leider noch nicht, weil offenbar jetzt alle HĂ€ngematten bestellen (hört auf damit!). Darum habe ich sie sehr wehmĂŒtig auf ein Post-It gemalt ...»
bild: watson

Leo Helfenberger:

«Ich habe vor etwa 2 Wochen meinen Tolino eingeschickt, weil er kaputt ist und seither nie mehr etwas davon gehört. Es ist Pandemie und ich kann nicht lesen, es ist schlimm. Ein Foto hab ich leider nicht, weil DER SCHEISS TOLINO IMMER NOCH BEI DIGITEC IST!»

Peter Blunschi:

bild: watson
«Energiespender aus Japan fĂŒr das bewegungsarme Homeoffice.»

Adrian MĂŒller:

bild: watson
«Warum? Weil man jetzt umso mehr QuarantĂ€ne-grĂŒn braucht!»

Viktoria Weber:

bild: watson
«Ich habe mir aus Langeweile (und weil meine Haare recht kacke aussahen, was ja in der QuarantĂ€ne wiederum relativ egal ist), aber in allererster Linie, um meine Coiffeuse, die sich gerade erst selbststĂ€ndig gemacht hat, ein bisschen zu unterstĂŒtzen, ein DIY-Haare-tönen-Paket bestellt. Und das hab ich dann benutzt. Ist gar nicht mal so schlecht ausgegangen.»
bild: watson

Sandro Zappella:

«Druckerpapier und Toner. Und Kopfhörer. Hab die alten verloren und laufe jetzt jeden Tag 15 Minuten ins BĂŒro und zurĂŒck, da brauche ich gute Kopfhörer.»

Oliver Baroni:

bild: watson
«Die nĂ€chste Ausgabe von â€čThe Road Ratâ€ș, so ein Coffee Table Magazine, irgendwo zwischen Automobil, Kunst und Psychologie. Weil ich die erste Ausgabe super fand.»

Sarah Serafini:

Bild: watson
«Einen Basketball! Weil ich schon lange mal einen neuen brauchte und es nach der Arbeit gerade nichts besseres gibt, als draussen ein paar Körbe zu werfen.»

Marius Egger:

«Ich habe mir Wein bestellt. 13 Flaschen. Kam am Montag endlich an. Grad noch, bevor ich auf dem Trockenen sass. Aber muss wohl schon bald nachbestellen. Haha.»

Patrick Toggweiler:

«Kleinteilemagazine sind das beste auf der Welt. Sie erlauben stundenlanges Sortieren und am Ende ist die Werkstatt aufgerÀumt. Es gibt wenig befriedigenderes, als der Anblick einer perfekt aufgerÀumten Werkstatt. Auch wenn man danach nichts mehr wieder findet, Hauptsache schön sortiert.»

Daniel Schurter

«Chilis gehören (bei uns) zu den Grundnahrungsmitteln. Da die grossen Online-HĂ€ndler alle HĂ€nde voll zu tun haben und Coop, Migros und Co. die wirklich scharfen Sorten eh nicht im Sortiment fĂŒhren, kann ich die kleinen, feinen Schweizer Webshops empfehlen. Dort gibts edlen Stoff und die beste legale Droge in Corona-Zeiten.»
Und jetzt zu dir: Bist du auch dem Onlineshopping verfallen? Zeig uns, auf was du in der QuarantĂ€ne auf keinen Fall verzichten kannst ... in den Kommentaren. 👇
DANKE FÜR DIE ♄
WĂŒrdest du gerne watson und Journalismus unterstĂŒtzen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstĂŒtze uns per BankĂŒberweisung.

GeschÀfte, die uns mit ihrem Humor um den Finger wickeln

1 / 36
GeschÀfte, die uns mit ihrem Humor um den Finger wickeln
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Die Schweizer lieben Online-Shopping wÀhrend der Arbeitszeit

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Analyse

Heimliche Videos zeigen: Amazon zerstört weiterhin ungeöffnete Neuware – im grossen Stil

In Amazons Logistikzentren werden abertausende original verpackte Produkte fĂŒr die Entsorgung vorbereitet. Darunter Laptops, BĂŒcher und Gesichtsmasken, wie ein aktueller EnthĂŒllungsbericht aus Grossbritannien zeigt.

Der jĂŒngste EnthĂŒllungsbericht zu den «Destroy-Stationen» kommt aus Grossbritannien: Dort vernichtet der Online-Riese Amazon jedes Jahr Millionen von unverkauften Produkten, die oft neu und unbenutzt sind.

Das von ITV News gesammelte Filmmaterial zeige «Verschwendung auf einem erstaunlichen Niveau». Und dies, obwohl die heimlich aufgenommenen Videos aus nur einem von 24 Logistikzentren im Land stammten.

Undercover-Aufnahmen aus dem Inneren des Amazon-Lagers im schottischen Dunfermline 


Artikel lesen
Link zum Artikel