DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Karl for Ever»: Karl Lagerfeld mit Gala in Paris geehrt



Mit einer grossen Gala haben die Modehäuser Chanel und Fendi ihren verstorbenen Kreativdirektor Karl Lagerfeld geehrt. An der Veranstaltung unter dem Motto «Karl for Ever» nahmen am Donnerstagabend im Pariser Grand Palais rund 2000 internationale Gäste teil.

Stars wie die Schauspielerin Tilda Swinton und der US-Musiker Pharrell Williams erklommen dabei die Bühne für Auftritte. Im Grand Palais hatte Lagerfeld zahlreiche seiner spektakulären Modeschauen ausgerichtet.

Photographes of late German fashion designer Karl Lagerfeld are displayed during the event named

Karl Lagerfeld hing in Grossaufnahmen überall im Grand Palais. Bild: AP/AP

Bei der Gala wurden Videoaufnahmen Lagerfelds sowie Fotografien und Zeichnungen aus der Hand des Modezaren gezeigt. Daneben traten Musiker, Tänzer und Schauspieler auf.

Schauspielerin Swinton las einen Auszug aus dem Roman «Orlando» von Virginia Woolf über die verschwommenen Grenzen zwischen dem Männlichen und dem Weiblichen vor. Ihre Schauspielkollegin Helen Mirren trug, begleitet von einem Geiger, bekannte Lagerfeld-Zitate vor. Der chinesische Starpianist Lang Lang spielte Chopin. Zum Abschluss bestieg der Sänger Pharrell Williams für einen Song die Bühne.

Lagerfeld war Mitte Februar im Alter von 85 Jahren gestorben. Der gebürtige Hamburger hatte die Modewelt jahrzehntelang geprägt und 36 Jahre lang als Kreativdirektor für Chanel gearbeitet. Sein Tod hatte über die Branche hinaus Betroffenheit ausgelöst.

Lagerfeld selbst hatte sich gegen eine öffentliche Trauerfeier ausgesprochen. Er prägte das Bonmot, lieber sterben zu wollen, als beerdigt zu werden. (sda/afp)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Sie alle sind 2019 verstorben

1 / 80
Sie alle sind 2019 verstorben
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Die Modewelt trauert: Karl Lagerfeld ist tot

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Italien schafft die Zensur von Sexszenen ab – diese 8 erregen die Gemüter noch heute

Von skandalös bis ikonisch, von Sharon Stone bis Marlon Brando: Diese alten und neuen Sexszenen würden Sittenwächter am liebsten vom Bildschirm streichen.

Wie müssen diese Mönchskutten auf der Haut kratzen. Das ging mir durch den Kopf, als ich als Schüler nach dem Lesepflichtstoff «Der Name der Rose» von Umberto Eco die gleichnamige Verfilmung serviert bekam. Im Klassenzimmer in einem katholischen Gymnasium in einer katholischen Stadt.

Die Gedanken verflogen, plötzlich prangte ein nackter Hintern auf dem Bildschirm. Entsetzt sprang die Lehrerin vom Stuhl, hastete nach vorn, stellte sich vor den Röhrenfernseher und versuchte, unter dem Gelächter …

Artikel lesen
Link zum Artikel