DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild: sda

«Der Herr der Ringe»-Darsteller Ian Holm ist tot – er spielte Bilbo Beutlin

Trauer um Ian Holm. Der britische Schauspieler, der in den Verfilmungen von «Der Herr der Ringe» und «Der Hobbit» zu sehen war, ist im Alter von 88 Jahren gestorben.
19.06.2020, 20:04
Ein Artikel von
t-online

Sir Ian Holm ist tot. Der Schauspieler starb am Freitagmorgen friedlich im Kreise seiner Familie in einem Krankenhaus in London, wie sein Agent dem britischen Blatt «The Guardian» bestätigt. Er habe an Parkinson gelitten. «Charmant, nett und unglaublich talentiert, wir werden ihn sehr vermissen», heisst es in der Mitteilung weiter.

Ian Holm ist vielen Fans vor allem durch seine Rolle des Bilbo Beutlin in den Verfilmungen von « Der Herr der Ringe » bekannt, die er in allen drei Teilen spielte. Auch in «Der Hobbit: Eine unerwartete Reise» und «Der Hobbit: Die Schlacht der Fünf Heere» mimte er den Hobbit Bilbo Beutlin.

Der Schauspieler wurde 1931 in der Grafschaft Essex im Südosten Englands geboren. Er ist Sohn eines Psychiaters und einer Krankenschwester. Sein Schauspielstudium absolvierte er an der Royal Academy of Dramatic Arts. Im Anschluss stand er mit dem Theaterensemble The Shakespeare Company auf der Bühne. Dadurch erlangte er grosse Bekanntheit, schaffte es schliesslich an den Broadway. Mitte der Siebzigerjahre hatte er während einer Aufführung starkes Lampenfieber und zog sich grössenteils von der Bühne zurück. Dafür ging es mit seiner Karriere als TV- und Fernsehschauspieler weiter bergauf. 

Bild: keystone

Er war für den Oscar nominiert

Bekannte Filme, in denen Holm zu sehen ist, sind neben den «Herr der Ringe»- und «Hobbit»-Reihen unter anderem: «The Day After Tomorrow», «Aviator», «From Hell», «Das fünfte Element» oder «Lebe lieber ungewöhnlich». Für «Die Stunde des Siegers» von 1981 erhielt er eine Oscar-Nominierung als Bester Nebendarsteller. Auch als Sprecher war er sehr gefragt, übernahm beispielsweise eine Synchronrolle im Animationsfilm «Ratatouille» von 2007 oder fungierte als Erzähler in verschiedenen Dokumentationen. 1998 schlug ihn die Queen zum Ritter. 

Holm ist dreifach geschieden und war seit 2004 in seiner vierten Ehe verheiratet. Mit seiner ersten Frau hat er zwei Töchter, aus einer späteren Beziehung folgten ein Sohn und eine Tochter. Aus seiner zweiten Ehe ging ein weiterer Sohn hervor.

(mho/t-online.de)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die 10 besten Fantasy-Filme nach den Wertungen der Kritikerplattform «Rotten Tomatoes»

1 / 12
Die 10 besten Fantasy-Filme nach den Wertungen der Kritikerplattform «Rotten Tomatoes»
quelle: neue filmkunst / neue filmkunst
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Gollum liest Trumps Tweets

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

People-News

Demi Lovato dreht Sexszene – das Internet dreht noch vor Publikation durch

«Ich habe meine erste Sexszene gedreht!», schreibt Demi Lovato auf Instagram. Das Internet dreht durch, obwohl die Szene noch gar nicht veröffentlicht wurde.

Für die Dreharbeiten des kommenden Comedy-Pilotfilms «Hungry» steht Demi Lovato an der Seite der US-amerikanischen Valerie Bertinelli derzeit vor der Kamera. Die beiden spielen ein Mutter-Tocher-Duo. Während Lovato eine gesunde Foodbloggerin verkörpert, hat Bertinelli sich die Rolle als Restaurantbesitzerin geangelt, die Probleme mit ihrem Gewicht hat.

Demi Lovato steht seit ihrem zehnten Lebensjahr vor der Kamera. Weltberühmt wurde Lovato als Teenie mit dem Disneyfilm «Camp Rock». Danach …

Artikel lesen
Link zum Artikel