DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Netflix bringt im Herbst 10 Filme in die Kinos – und zwar Wochen vor dem Online-Start



Verkehrte Welt in Hollywood. Streaming-Primus Netflix will noch in diesem Herbst zehn seiner Eigenproduktionen regulär in die Kinos bringen. Neu ist das nicht, denn schon letztes Jahr hat Netflix drei seiner Filme im Kino gezeigt. Diese waren aber meist nur eine Woche in ausgewählten Städten zu sehen.

Dieses Mal soll alles anders werden. Nicht nur kommen die Filme teilweise fast einen Monat vor dem Online-Debüt in die Kinos, sondern auch grossflächig – zumindest in den USA. Netflix hat dafür monatelang zähe Verhandlungen mit den grossen US-Kinoketten geführt. Diese haben grundsätzlich nichts dagegen, Streaming-Filme zuerst in ihren Kinos zu zeigen. Das Problem war bisher vielmehr, dass der Kinoverband der USA ein Exklusivrecht von 90 Tagen forderte, bevor die Filme online verfügbar sind.

Hoffnung auf Oscars und gute Regisseure

Am meisten bewirbt Netflix die Megaproduktion «The Irishman» von Martin Scorsese. Der Mafiafilm mit Robert DeNiro, Al Pacino und Joe Pesci soll am 1. November landesweit in die Kinos kommen. Auf Netflix startet der Film dann erst Ende November.

Laut Gerüchten soll die Produktion bis zu 200 Millionen Dollar gekostet haben. Netflix möchte mit dem Film endlich den begehrten Oscar in der Kategorie «Bester Film» holen. Doch um überhaupt für das Oscar-Rennen zugelassen zu werden, muss ein Film in mindestens einem Kino in Los Angeles gelaufen sein. Aus diesem Grund wollen Netflix und inzwischen auch Amazon ihre hochkarätigen Produktionen immer häufiger ins Kino bringen.

Trailer zu «The Irishman»:

abspielen

Video: YouTube/KinoCheck Home

Ein weiterer Grund für die Kino-Offensive könnte auch sein, dass Netflix mit diesem Schritt bisher skeptische Regisseure und Regisseurinnen von sich überzeugen möchte. Erst noch im Frühling hatte beispielsweise Steven Spielberg einen Vorstoss versucht, der Streaming-Filme von den Oscar-Verleihungen ausschliesst. Spielberg stempelte Streaming-Filme bisher als Fernsehfilme ab. Womöglich möchte Netflix mit einer langen Kinolaufzeit Skeptiker wie Spielberg dazu bringen, doch für das Unternehmen zu produzieren.

Diese Netflix-Filme starten im Kino

Insgesamt starten zwischen September und November zehn Filme in den Kinos. Folgende Titel hat Netflix angekündigt:

Und wie sieht es in der Schweiz aus?

Bereits letztes Jahr, als Netflix den Film «Roma» in die US-Kinos brachte, folgte kurz darauf auch ein Schweizer Kinostart. Von daher dürfen wir optimistisch sein, dass zumindest einige der Filme auch bei uns starten.

Auf Anfrage von watson sagte Netflix:

«Ob es parallel zu den US-Starts auch Kinostarts in der DACH-Region geben wird, wird noch diskutiert.»

(pls)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Schauspieler, die betrunken vor der Kamera standen

1 / 17
Schauspieler, die betrunken vor der Kamera standen
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Der Film «Bird Box» löst eine gefährliche Challenge aus

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Dieses Paar nutzt die Zeit in der Quarantäne, um 19 Filmszenen nachzustellen

Was tun, wenn man in seiner Freizeit nicht mehr vor die Tür gehen sollte - oder sogar darf? Ein ungarisches Paar hat darauf eine sehr kreative Lösung: Warum nicht in der eigenen Wohnung bekannte Filmszenen nachstellen?

Mit viel improvisierter Kreativität hat das Paar dabei 19 Fotos erschaffen, die sich vor dem Original (fast) nicht zu verstecken brauchen. Aber seht selbst.

(pls)

Artikel lesen
Link zum Artikel