Leben
Filme und Serien

Game of Thrones Spin-off Ten Thousands Ships kommt – das wissen wir

Das GoT-Spin-off «Ten Thousand Ships» soll nun doch kommen – sagt George R. R. Martin

13.06.2024, 19:12
Mehr «Leben»

George R. R. Martin, der Schöpfer der «Game of Thrones»-Franchise, sagt, dass es ein neues Spin-off geben könnte, auf das sich Fans freuen können.

In einem Blog-Post am Dienstag sagte der Autor und Produzent, dass die Drehbuchautorin Eboni Booth «an einer neuen Pilotserie» für «Ten Thousand Ships» arbeitet. Diese Serie wurde zuvor von HBO gecancelt, sagte der Drehbuchautor Bryan Helgeland kürzlich. Er war am Projekt beteiligt. Der Streamingdienst HBO hat sich dazu und zu dem neuen Projekt nicht geäussert.

George R. R. Martin attends The Special Screening of Tolkien in Los Angeles George R. R. Martin attends the Special Screening of Tolkien in Los Angeles on Thursday, May 8th, 2019Photograph: PacificCoa ...
George R. R. MartinBild: imago images

Im Blogbeitrag gratuliert Martin Booth zu ihrem Pulitzer-Preis: «Sie ist eine extrem begabte junge Autorin und es ist eine Freude, mit ihr zu arbeiten. Wenn sie nicht gerade ihre preisgekrönten Theaterstücke schreibt und produziert, wird sie von mir und HBO auf Trab gehalten und arbeitet an einer neuen Pilotfolge für ‹Ten Thousand Ships›, einem ‹Game of Thrones›-Spin-off über Nymeria und die Rhoynar. Wir sind alle sehr gespannt darauf … obwohl wir immer noch versuchen, herauszufinden, wie wir zehntausend Schiffe, dreihundert Drachen und diese riesigen Schildkröten bezahlen wollen.»

Booth gewann den Pulitzer für «Primary Trust», ihr Theaterstück aus dem Jahr 2023, in dem William Jackson Harper die Hauptrolle als Buchladenangestellter spielte. Zu ihren weiteren Stücken gehören «Paris», «Crazy Annie» und «Nonfiction».

In einem Interview mit Inverse im April sagte Helgeland, sein «Ten Thousand Ships»-Drehbuch sei «grossartig geworden, aber ich glaube, sie fanden, dass meine Serie zu weit von dem Originalmaterial entfernt war. Deshalb wurde es auch noch nicht aufgegriffen, aber nichts ist jemals tot. Mein Drehbuch basierte auf Königin Nymeria und diesem kleinen Text über sie, der in einer Enzyklopädie von Westeros stand.»

Nymeria war eine Kriegerkönigin und Fürstin der Rhoynar. Nachdem die Rhoyne durch Valyria erobert wurde, führte Nymeria die Rhoynar nach Dorne, wo sie Lord Mors Martell zu ihrem Gemahl nahm. Das Haus Nymeros Martell herrschte seitdem über Dorne. Fun Fact: Arya nannte ihren Schattenwolf nach der Königin Nymeria.

(cmu)

Mehr zu «Game of Thrones»:

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Diese 5 «Game of Thrones»-Spin-offs sind in Planung
1 / 7
Diese 5 «Game of Thrones»-Spin-offs sind in Planung
«House of the Dragon»
In der Serie geht es um den Bürgerkrieg «Tanz der Drachen» (im Original: Dance of the Dragons), der zwischen zwei rivalisierenden Fraktionen des Hauses Targaryen ausgetragen wird.
quelle: hbo
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Game-of-Thrones-Star platzt beim Powerlifting ein Brustmuskel
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
13 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Ledogn
13.06.2024 23:12registriert Juni 2017
Als ich sein Foto erblickte, dachte ich gleich "um Himmels Willen, er wird doch wohl nicht auf die Idee kommen, seine letzten Bücher fertig zu stellen". Aber wir haben Glück, es geht nur um ein weiteres Spin-off das wir dringend benötigen.
420
Melden
Zum Kommentar
avatar
Mulumbi
13.06.2024 21:11registriert April 2024
Vom unwürdigen Ende von GoT habe ich mich bis heute nicht erholt und kann mich leider auf nichts mehr aus diesem Universum einlassen.
305
Melden
Zum Kommentar
13
Diese «Frau» ist die erste «Miss AI»

Kenza Layli ist die schönste virtuelle Frau im Universum der künstlichen Intelligenz. Dies hat eine Jury aus echten und KI-generierten Menschen entschieden. Layli setzte sich im Final gegen ihre neun Konkurrentinnen durch und verwies Lalina Valina aus Frankreich und Olivia C aus Portugal auf die Plätze 2 und 3.

Zur Story