meist klar
DE | FR
Leben
Filme und Serien

Der erste Trailer zu «Haus des Geldes» zeigt: Jetzt herrscht Krieg!

Der erste Trailer zu «Haus des Geldes» zeigt: Jetzt herrscht Krieg!

06.03.2020, 13:4207.03.2020, 16:11
Mehr «Leben»

In knapp einem Monat geht «Haus des Geldes» in die vierte Staffel. Da dürften einige unter euch sicher schon langsam nervös geworden sein, weil Netflix noch immer keinen richtigen Trailer veröffentlicht hatte. Nun hat der Streaming-Dienst die wartenden Fans endlich erlöst.

Hier ist das gute Stück:

Vorsicht: Spoiler!

Staffel vier soll den Handlungsbogen, der in der vorherigen Staffel aufgegleist wurde, abschliessen. Die neuen Folgen sollen dabei um einiges härter werden: Der Professor und seine Crew ziehen gegen die knallharte Inspektorin Alicia Sierra regelrecht in den Krieg.

Wie es danach weiter geht, ist noch unklar. Netflix ist bekannt dafür, Serien nach drei oder vier Staffeln gnadenlos abzusetzen. Allerdings gehört «Haus des Geldes» zu den wenigen Serien des Streaming-Dienstes, die richtig Zugkraft haben. Daher ist es sehr wahrscheinlich, dass Netflix die Serie um eine fünfte Staffel verlängert.

«Haus des Geldes» («Casa de Papel») wird am 3. April auf Netflix aufgeschaltet. (pls)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Serien, die von Netflix abgesetzt wurden
1 / 14
Serien, die von Netflix abgesetzt wurden
«Orange is the New Black»: Abgesetzt nach sieben Staffeln.

Bild: Netflix
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Wenn das Internet ein Mensch wäre – in 10 fiesen Situationen
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
13 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Pana
06.03.2020 14:31registriert Juni 2015
Die Originalserie war ziemlich cool. Die letzte Staffel aber schwach, absurder Plot, ein reiner Fanservice in dem die einzelnen Akteure übertrieben dargestellt wurden.
285
Melden
Zum Kommentar
avatar
hallerph
06.03.2020 16:09registriert März 2014
Wurde leider mit jeder Staffel schlechter. Die Erste war sensationell und hätte final sein müssen.
Wenn's nach der vierten Staffel immer noch nicht fertig ist, war's das mit mir als Zuschauer.
277
Melden
Zum Kommentar
avatar
Herr Ole
06.03.2020 18:08registriert Dezember 2017
Ich glaube nicht, dass da nach der mediokren dritten Staffel noch etwas besonders Gutes dabei rauskommt.
246
Melden
Zum Kommentar
13
Goldener Bär der Berlinale geht an Raubkunst-Doku «Dahomey»

Der Dokumentarfilm «Dahomey» von der in Frankreich geborenen Regisseurin Mati Diop hat den Goldenen Bären der Berlinale gewonnen. Das gab die Jury am Samstagabend in Berlin bekannt. Die Filmemacherin mit senegalesischen Wurzeln setzt sich mit der Rückgabe von aus Afrika geraubten Kunstschätzen auseinander.

Zur Story