Leben
Filme und Serien

«Doctor Who»: David Tennant kehrt zurück – das taugen die neuen Folgen

Doctor Who mit David Tennant, Catherine Tate und Yasmin Finney
Bild: bbc

Warum du die neuen «Doctor Who»-Folgen schauen solltest – in 5 Punkten

Dank Disney ist «Doctor Who» nun auf Disney Plus verfügbar. Dies pünktlich zum 60. Jubiläum der britischen Sci-Fi-Serie. Pünktlich dafür kehrt auch David Tennant zurück – allerdings nur für drei Folgen.
27.11.2023, 18:31
Corina Mühle
Folge mir
Mehr «Leben»

Seit 1963 Jahren fliegt der Doktor in seiner Zeitmaschine Tardis über unsere Bildschirme und erkundet mit seinen Begleitern Zeit und Raum. Vergangene Woche feierte die britische Kultserie «Doctor Who» seinen 60. Geburtstag. Um dies zu zelebrieren, veröffentlicht BBC ein dreiteiliges Special mit David Tennant in der Hauptrolle. Der Publikumsliebling stand zuletzt vor 10 Jahren als Doktor vor der Kamera.

David Tennant ist zurück

Für das dreiteilige Special kehrt David Tennant als the doctor zurück. Es ist nicht das erste Mal, dass Tennant für ein Special zurückkehrt. Bereits für das 50. Jubiläum staubte er seinen Sonic Screwdriver ab. Ihn nach so vielen Jahren wieder in dieser Rolle zu sehen, bringt für die Fans viel Freude.

Auch Donna (gespielt von Catherine Tate), eine der besten Begleiterinnen – gleich hinter Rose, Clara und Amy – ist wieder zurück.

Doctor Who mit Catherine Tate und David Tennant
Catherine Tate und David Tennant in «Doctor Who».Bild: bbc

Neue Tardis

Auf die Enthüllung, wie die neue Tardis aussieht, musste die ganze erste Episode gewartet werden. Diese kam nur anfangs kurz vor, für den Rest der Episode muss diese stehen bleiben. Doch als David Tennant endlich die Türen öffnet, bekommt der Spruch «von innen grösser» nochmals eine neue Bedeutung. Alte Elemente gemischt mit einem modernen Design machen die neu ausgerüstete Tardis aus.

Achtung: Dieses Video nur schauen, wenn du wissen möchtest, wie das neue Design der Tardis aussieht:

Disney ist involviert

Gewiss, fragt man bei «Star Wars»- und «Marvel»-Fans nach, muss dies nicht unbedingt etwas Gutes verheissen. Aber: Disney pumpt viel Geld in «Doctor Who». Das Budget der Serie soll sich für die neuen Folgen verdreifacht haben. Während frühere Episoden ein Budget zwischen ein und drei Millionen Pfund (1.1 bis 3.3 Millionen CHF) hatten, werden unter Disney Folgen produziert, die bis zu 10 Millionen Pfund (11 Millionen Franken) Budget haben. Und: Alle Staffeln sind ab sofort auf Disney Plus verfügbar.

Dass nun mehr Geld da ist, wird zum Beispiel an der neuen Tardis sichtbar. Der Ausbau hat sichtlich viel Geld gekostet. Was die Zusammenarbeit mit Disney für die Zukunft von «Doctor Who» heisst, ist noch offen.

Das Vermächtnis von Rose lebt weiter

Donna darf sich nicht an den Doktor – und die gemeinsamen Abenteuer – erinnern. Ihr Unterbewusstsein erinnert sich allerdings trotzdem daran. Sie sagt nicht nur, dass sie das Gefühl hat, dass sie sich an etwas Wichtiges nicht mehr erinnern kann, sondern nannte ihre Tochter Rose. Rose war eine wichtige Person im Leben des Doktors. Mehr dazu wird hier aber nicht verraten.

Doctor Who Rose Tyler
Rose Tyler (gespielt von Billie Piper).Bild: bbc

Abenteuer pur

Der Aufbau von «Doctor Who»-Folgen folgen meistens einem ähnlichen Muster. Der Doctor und seine Begleitung treffen auf Lebewesen in prekären Situationen. Das ist auch in diesem Special nicht anders. Der Doktor und Donnas Familie trifft auf ein Alien namens The Meep. Es stellt sich heraus, dass dieser von anderen Aliens gejagt wird. Und der Doktor? Spielt wie immer den Helden, rennt durch den Kugelhagel, stoppt Katastrophen in letzter Sekunde und sorgt für Gerechtigkeit.

doctor who mit catherine tate und yasmin finney
The Meep: Ein flauschiges Alien, das wie ein Furby aussieht.Bild: bbc

Natürlich ist nicht alles perfekt

So ziemlich keine «Doctor Who»-Folge ist ohne Fehler. Das ist okay. Eine komische Komponente zum Beispiel ist, dass der Sonic Srewdriver aus dem Nichts plötzlich kugelsichere Schutzschilde erstellen kann. Bitte was?

Über solche Dinge können allerdings gut hinweggesehen werden, wenn David Tennant ein letztes Mal in seiner Tardis durchs Universum fliegt.

Auch Tennant liegt viel daran, die Fans, die sich an seine früheren Abenteuer erinnern, nicht zu enttäuschen: «Ich hoffe nur, dass ich immer noch so schnell aussehe, wie in den 2000er-Jahren», sagte er gegenüber «Entertainment Weekly».

Die erste Folge der Special-Staffel wurde am 25. November veröffentlicht. Die anderen beiden folgen an den nächsten beiden Samstagen.

Das Startdatum für die erste Folge mit dem nächsten Doctor (Ncuti Gatwa) ist am 25. Dezember und ist das Weihnachts-Special. Die 15. Staffel kommt im Frühling 2024 heraus.

Trailer:

Mehr zu Filme und Serien:

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Filmfiguren und von wem sie gespielt wurden
1 / 22
Filmfiguren und von wem sie gespielt wurden
Auf Facebook teilenAuf X teilen
«Du kannst sie nicht vermeiden!» – Salome hasst Film-Trailer
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
45 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Chaose
27.11.2023 21:11registriert Januar 2014
Wieso "dank Disney"? Doctor Who ist schon seit ewigen Zeiten verfügbar. BBC One findet sich auf jedem durchschnittlichen Schweizer Fernsehgerät.
321
Melden
Zum Kommentar
45
So hätten die Logos grosser Firmen im Mittelalter ausgesehen – vermutlich

Wie hätten wohl Logos von grossen Firmen und Unternehmen früher ausgesehen? Eine Frage, auf die wir wohl nie eine Antwort bekommen werden … oder doch?

Zur Story