Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Sportkommentator Rainer Dierkes denkt sich wohl: «Wieso ins Stadion gehen, wenn ich es auch direkt ab Fernseher kommentieren kann?!» screenshot youtube

Österreichischer Radiosender behauptet «live» zu senden – und fliegt gnadenlos auf

Der Name sollte wohl Programm sein. Doch der Schuss ging nach hinten los. Beim «Liveradio Tirol» wird einem vorgegaukelt, dass alle Fussballspiele live aus dem Stadion kommentiert werden. Denkste.

Dario Cantieni
Dario Cantieni



«LIFE heißt Leben – und wir leben Fußball!
LIFE RADIO ist bei allen Spielen der WSG Swarovski Tirol LIVE dabei!
Alle Spiele, alle Tore, alle Emotionen!»

So verspricht es der Text auf der Website des Radios. www.liferadio.tirol

Zu viel versprochen: Was auf der Website von Liferadio Tirol danach tönt, als wären die Emotionen aus dem Stadion nur ein Knopfdreh weit entfernt, ist in Wahrheit ein Schwindel.

Denn der - Zitat «Kult-Kommentator Rainer Dierkes» - sitzt nicht mit bebender Stimme im kleinen Reporterkabäuschen auf der Tribüne, sondern ganz entspannt im Studio, wie dietiwag.org berichtet. Die Stadionatmosphäre kommt per Soundbett vom Mischpult.

abspielen

Blöderweise hat das Radiostudio eine Webcam, auf der man Dierkes (hinten mit Kappe) sieht und hört, wie er vom Fernsehen kommentiert. Video: YouTube/ober83

«Der Rainer ist schon in Graz, im Stadion. Da sind alle aufgestellt und bereit.»

Moderatorin Sabrina Peer zu Beginn der «Live-Übertragung»

Dabei steht der Rainer nur ein paar Meter neben der Sabrina und gestikuliert vor dem laufenden Fernseher. Die Kommentare unter dem Youtube-Video strotzen nur so vor Enttäuschung.

«rainer dierkes war der held meiner kindheit, wegen ihm wollte auch ich sportreporter werden. aber das ist soooo peinlich. ich kann nicht hinschauen.»

Youtube-Nutzer franz-xaver franz zum Video

«Oh mann ist das traurig.»

TheMaggo LOWI

Der Radiosender selber hat bis jetzt gegenüber watson noch keine Stellung zum Thema genommen. Der zuständige Chef sei erst morgen wieder verfügbar, heisst es auf Anfrage.

Dass es in einem Radiostudio aber durchaus zu Emotionen kommen kann, zeigt dieses Video aus Griechenland. Dabei bricht während den Live-Nachrichten ein Feuer aus, dass der Redaktor mit dem Fuss zu löschen versucht. Bis jemand mit einem Feuerlöscher hineinstürmt. Alles echt, ungefaket und...live.

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Die merkwürdigsten Fussballstadien der Welt

Interview mit Gäbu und Brian vom Radio Gelb Schwarz

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

24 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
knip
16.09.2019 22:40registriert December 2017
Was mich an dieser Geschichte am meisten stört ist die Tatsache, dass ein Fussballverein WSG Swarovski Tirol heisst...
32314
Melden
Zum Kommentar
Randalf
16.09.2019 22:41registriert December 2018
Wie dumm sind die denn???
1314
Melden
Zum Kommentar
Homepapa
16.09.2019 22:07registriert February 2015
Wenn der Dierkes in der Bildunterschrift als "Direktes" bezeichnet wird, ist das zwar irgendwie passend aber auch falsch...
650
Melden
Zum Kommentar
24

Nobelwoche wird eingeläutet – diesmal mehr Preise an Frauen?

Die wissenschaftlichen Nobelpreisträger sind mehrheitlich männlich und oft jenseits der 70. Frauen stellen nicht einmal sechs Prozent der Ausgezeichneten. Aber die Kurve hat bereits begonnen, steil anzusteigen.

Neben 24 Organisationen wurden bislang 919 unterschiedliche Wissenschaftler, Schriftsteller und Friedensstifter mit Nobelpreisen geehrt. Unter ihnen sind zwischen 1901 und 2019 nur 53 Frauen gewesen (5.75 Prozent), wobei Marie Curie den Preis gleich zweimal erhielt, nämlich erst 1903 für …

Artikel lesen
Link zum Artikel