Leben
Kultur

Emmys 2024: Alle Gewinner, alle Kategorien im Überblick

Alan Ruck, from left, Sarah Snook, Alexander Skarsgard, Brian Cox, Nicholas Braun, Kieran Culkin, Matthew Macfayden, and J. Smith-Cameron, winners of the award for outstanding drama series for "S ...
Alan Ruck (von links), Sarah Snook, Alexander Skarsgard, Brian Cox, Nicholas Braun, Kieran Culkin, Matthew Macfayden und J. Smith-Cameron, Gewinner des Preises für die beste Dramaserie für «Succession».Bild: keystone

Drei grosse Abräumer und viel Nostalgie: So waren die Emmys

16.01.2024, 07:52
Mehr «Leben»

Eigentlich wollten die 75. Emmy Awards zum Jubiläum vor allem TV-Geschichte feiern. Am Ende der dreistündigen Verleihung in Los Angeles schien es so, als habe die Television Academy den US-Zuschauern eine Botschaft besonders mitgeben zu wollen: Habt mehr Geduld miteinander. Der wichtigste TV-Preis der Welt vergibt seine bedeutendsten Auszeichnungen getrennt nach Drama-, Comedy- und Miniserien – in allen drei Sparten gewannen bissige Kommentare zum Zustand der modernen Gesellschaft.

In der Königskategorie beste Dramaserie siegte am Montagabend (Ortszeit) wie auch schon im Vorjahr die Satire «Succession». Sie erzählt von den vielen Intrigen in einem Familienclan, der über die Nachfolge eines Patriarchen in einem Medienimperium streitet. Die Serie ging in diesem Jahr nach vier Staffeln zu Ende.

Preise gab es unter anderem auch für Regie, Drehbuch und die beiden Hauptdarsteller Kieran Culkin und Sarah Snook, die in der Serie zwei der erbschleichenden Kinder spielen. «Succession» gewann in diesem Jahr sechs Emmys und kommt über die gesamte Laufzeit hinweg auf 19 Auszeichnungen.

In den Comedy-Kategorien räumte «The Bear – King of the Kitchen» gross ab. Die Serie erzählt mit schnellen Schnitten und Doku-Anmutung vom hektischen Alltag hinter den Kulissen eines Sandwich-Restaurants in Chicago. Sie wurde zur besten Comedy erklärt, Schauspieler Jeremy Allen White gewann als bester Hauptdarsteller. Auch hier gab es weitere Preise für Regie und Drehbuch von Christopher Storer sowie Nebenrollen-Preise für Ayo Edebiri und Ebon Moss-Bachrach.

Matty Matheson, center, and the team from "The Bear" accept the award for outstanding comedy series during the 75th Primetime Emmy Awards on Monday, Jan. 15, 2024, at the Peacock Theater in  ...
Der Cast von «The Bear».Bild: keystone

Weil die Emmy-Awards wegen der Autoren- und Schauspielerstreiks um vier Monate verschoben wurden, war die Auftaktstaffel von «The Bear» nominiert, obwohl es inzwischen bereits eine ruhiger erzählte zweite Staffel gibt. Insgesamt gewann die beim Streaminganbieter Disney+ zu sehende Serie zehn Preise – mehr Auszeichnungen als jede andere in diesem Jahr nominierte Sendung.

Bei den Awards für «Miniserien, Anthologien und Fernsehfilme» gelang der Satire «Beef» ein grosser Erfolg mit insgesamt acht Auszeichnungen. Neben dem Hauptpreis in dieser Sparte wurden unter anderem Steven Yeun und Ali Wong als beste Hauptdarsteller ausgezeichnet. Sie spielen in der zehnteiligen Netflix-Serie zwei Fremde, die nach einem Autounfall wütend aufeinander losgehen und immer stärkeren Hass entwickeln.

Young Mazino, from left, Maria Bello, Steven Yeun, Ali Wong, and Joseph Lee, winners of the award for outstanding limited or anthology series for "Beef," pose in the press room during the 75 ...
Young Mazino (von links), Maria Bello, Steven Yeun, Ali Wong und Joseph Lee, von «Beef».Bild: keystone

Die Produzenten der dreistündigen TV-Gala haben sich bei der 75. Auflage der Emmy Awards immer wieder um Nostalgie bemüht. Stars aus Ensembles von Serien wie «Cheers», den «Sopranos» oder «Ally McBeal» erinnerten in Kulissen-Nachbauten an ihre Serien. Insgesamt 27 Preise wurden bekannt gegeben, knapp 100 weitere Auszeichnungen hatte die Television Academy bereits am vergangenen Wochenende vergeben. Die Show wirkte oft hektisch, doch wenigstens die Dankesreden sorgten oft für kurzweilige Unterhaltung und emotionale Momente.

«Succession»-Darsteller Kieran Culkin löste aufgeregte Zwischenrufe aus, als er sich an seine Frau Jazz Charton wandte. Er liebe die beiden gemeinsamen Kinder, sagte Culkin und ergänzte: «Jazz, ich will mehr!» Unter johlendem Applaus sagte er: «Du hast gesagt ‹vielleicht›, wenn ich gewinne.»

Emotionaler reagierte Steven Yeun, der über seine «Beef»-Rolle sagte: «Ich danke Danny, dass er mir beigebracht hat, dass Urteile und Scham an einen einsamen Ort führen, aber dass wir uns alle rund um Mitgefühl und Gnade treffen könnten.»

Viele andere Preisträger bewiesen Humor, darunter Sarah Snook, die zu ihrem Sieg sagte: «Schauspielern ist sehr einfach, wenn man schwanger ist, weil in dir die Hormone toben.» Comedian und Moderator Trevor Noah gewann für seine «Daily Show» als beste Talkshow und rief glücklich: «Ich habe ja gesagt, wir können John Oliver schlagen, wenn er nicht in unserer Kategorie ist.»

The team from "The Daily Show With Trevor Noah," winners of the award for outstanding variety talk series, pose in the press room during the 75th Primetime Emmy Awards on Monday, Jan. 15, 20 ...
Trevor Noah gewann für seine «Daily Show» als beste Talkshow.Bild: keystone

Der vielleicht berührendste Moment des Abends war jedoch die Montage mit Verstorbenen der zurückliegenden Monate – hier gelang ein selten ruhiger Augenblick in der sonst oft hektischen Sendung. Sänger Charlie Puth spielte eine sentimentale Klavierversion der «Friends»-Titelmelodie «I’ll Be There For You», während unter grossem Applaus die «In Memoriam»-Montage mit einem Bild des Ende Oktober verstorbenen Hauptdarstellers Matthew Perry endete.

Hier findest du die wichtigsten Gewinner der diesjährigen Emmys:

Drama

Beste Dramaserie: «Succession»

This image released by HBO shows Jeremy Strong, from left, Sarah Snook and Kieran Culkin in a scene from the final season of "Succession." (HBO via AP)
Bild: keystone

«Succession» endete in diesem Jahr nach vier Staffeln und setzte sich in der Königskategorie des wichtigsten Fernsehpreises der Welt gegen sieben Konkurrenten durch.

Bester Hauptdarsteller: Kieran Culkin («Succession») als Roman Roy

Kieran Culkin accepts the award for outstanding lead actor in a drama series for "Succession" during the 75th Primetime Emmy Awards on Monday, Jan. 15, 2024, at the Peacock Theater in Los An ...
Bild: keystone

Beste Hauptdarstellerin: Sarah Snook («Succession») als Shiv Roy

This image released by HBO shows Sarah Snook in a scene from "Succession" (HBO via AP)
Bild: keystone

Bester Nebendarsteller: Matthew Macfadyen («Succession») als Tom Wambsgans

Matthew Macfadyen, winner of the award for outstanding supporting actor in a drama series for "Succession,"poses in the press room during the 75th Primetime Emmy Awards on Monday, Jan. 15, 2 ...
Bild: keystone

Beste Nebendarstellerin: Jennifer Coolidge («The White Lotus») als Tanya McQuoi

This image released by HBO shows Jennifer Coolidge in a scene from "The White Lotus." (HBO via AP)
Bild: keystone

Comedy

Beste Comedyserie: «The Bear»

This image released by FX shows Jeremy Allen White as Carmen "Carmy" Berzatto, left, and Ayo Edebiri as Sydney Adamu in a scene from "The Bear." (Chuck Hodes/FX via AP)
Bild: keystone

Die Restaurantserie «The Bear – King of the Kitchen» hat den Preis als beste Comedyserie des Jahres gewonnen. Im Laufe des gut dreistündigen Galaabends am Montag (Ortszeit) hatte die Serie zuvor fünf weitere Preise gewonnen. Dazu zählten Auszeichnungen für den besten Hauptdarsteller, den besten Nebendarsteller, die beste Nebendarstellerin, sowie für Drehbuch und Regie einer Comedy. Die Serie erzählt von einem ehemaligen Chefkoch, der nach dem Tod seines Bruders dessen Sandwich-Restaurant in Chicago übernimmt.

Bester Hauptdarsteller: Jeremy Allen White («The Bear») als Carmen «Carmy» Berzatto

Jeremy Allen White, winner of the award for outstanding lead actor in a comedy series for "The Bear," poses in the press room during the 75th Primetime Emmy Awards on Monday, Jan. 15, 2024,  ...
Bild: keystone

Beste Hauptdarstellerin: Quinta Brunson («Abbott Elementary») als Janine Teagues

This image released by ABC shows Quinta Brunson in a scene from "Abbott Elementary." (Gilles Mingasson/ABC via AP)
Bild: keystone

Bester Nebendarsteller: Ebon Moss-Bachrach («The Bear») as Richard «Richie» Jerimovich

epa11081006 Ebon Moss-Bachrach, winner of the Outstanding Supporting Actor in a Comedy Series award in 'The Bear', poses in the press room during the 75th annual Primetime Emmy Awards ceremo ...
Bild: keystone

Beste Nebendarstellerin: Ayo Edebiri («The Bear») als Sydney Adamu

Ayo Edebiri, winner of the award for outstanding supporting actress in a comedy series for "The Bear," poses in the press room during the 75th Primetime Emmy Awards on Monday, Jan. 15, 2024, ...
Bild: keystone

Miniserie bzw. Fernsehfilm

Beste Miniserie: «Beef»

This image released by Netflix shows Ali Wong, left, and Steven Yeun in a scene from "Beef." (Andrew Cooper/Netflix via AP)
Bild: keystone

Die Gesellschaftssatire «Beef» hat am Montag fünf Emmys gewonnen, darunter den Preis als «Beste Miniserie, Anthologie und Fernsehfilm». Prämiert wurden in Los Angeles auch die beiden Hauptdarsteller Steven Yeun und Ali Wong, sowie Lee Sung Jin für die beste Regie und das beste Drehbuch einer Miniserie. «Beef» erzählt in zehn Folgen die Geschichte von zwei Fremden, die nach einem Autounfall in immer aggressivere Streitereien verfallen.

Bester Fernsehfilm: «Weird: Die Al Yankovic Story»

The team from "Weird: The Al Yankovic Story" pose in the press room with the award for outstanding television movie during night one of the Creative Arts Emmy Awards on Saturday, Jan. 6, 202 ...
Bild: keystone

Bester Hauptdarsteller: Steven Yeun («Beef») als Danny Cho

epa11081305 US actor Steven Yeun, winner of Outstanding Lead Actor In A Limited Or Anthology Series Or Movie and Outstanding Limited Or Anthology Series for 'Beef,' poses in the press room d ...
Bild: keystone

Beste Hauptdarstellerin: Ali Wong («Beef») als Amy Lau

epa11081183 US comedian Ali Wong speaks after winning actress in a limited series or TV movie for 'Beef' during the 75th annual Primetime Emmy Awards ceremony held at the Peacock Theater in  ...
Bild: keystone

Bester Nebendarsteller: Paul Walter Hauser – Black Bird as Larry Hall

Paul Walter Hauser, winner of the award for for outstanding supporting actor in a limited anthology series or movie for "Black Bird," poses in the press room during the 75th Primetime Emmy A ...
Bild: keystone

Beste Nebendarstellerin: Niecy Nash-Betts («Dahmer – Monster: The Jeffrey Dahmer Story») als Glenda Cleveland

Niecy Nash-Betts, winner of the award for outstanding supporting actress in a limited or anthology series or movie for "Dahmer ? Monster: The Jeffrey Dahmer Story," poses in the press room d ...
Bild: keystone

Beste Talkshow

«The Daily Show With Trevor Noah»

epa11081044 South African comedian Trevor Noah reacts with cast and crew after winning best talk series for 'The Daily Show with Trevor Noah' during the 75th annual Primetime Emmy Awards cer ...
Bild: keystone

Bestes Unterhaltungs-Special

«Elton John Live: Farewell From Dodger Stadium»

FILE - Elton John performs on the South Lawn of the White House in Washington on Sept. 23, 2022. John has achieved EGOT status. The famed British singer-pianist secured an Emmy Award on Monday night,  ...
Bild: keystone

Durch seinen Emmy-Gewinn am Montag ist Musiker Elton John der 19. «EGOT»-Preisträger, eine Abkürzung für die vier wichtigsten Entertainment-Auszeichnungen der Welt: Emmy, Grammy, Oscar und Tony. Der 76-jährige Brite gewann den Fernsehpreis Emmy für sein Konzert «Elton John Live: Farewell From Dodger Stadium» als bestes Unterhaltungs-Special des Jahres.

John gewann im Laufe seiner Karriere fünf Grammy-Auszeichnungen der Schallplattenindustrie, einen Tony Award der New Yorker Broadway-Theater für die Musik des Musicals «Aida», sowie zwei Oscars für Filmsongs aus «Der König der Löwen» und «Rocketman».

Zu den 18 weiteren Persönlichkeiten, denen bisher ein «EGOT» gelungen ist, zählen Audrey Hepburn, Whoopi Goldberg und zuletzt Viola Davis. Der Begriff geht vermutlich auf Schauspieler Philip Michael Thomas zurück, der während seiner Zeit als Ricardo Tubbs in «Miami Vice» ankündigte, innerhalb von fünf Jahren die vier Preise gewinnen zu wollen.

(lak/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
11 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
11
Nach diesem Video weisst du, worüber du beim Stromgesetz abstimmst
Am 9. Juni stimmt die Schweiz über das «Bundesgesetz für eine sichere Stromversorgung mit erneuerbaren Energien» ab. Hier findest du alles, was du zur Vorlage wissen willst. Zum Nachlesen oder in 118 Sekunden im Erklärvideo.

Das Schweizer Stimmvolk hat 2023 entschieden, dass wir das Klimaziel Netto-Null bis 2050 erreichen müssen. Damit das gelingen kann, müssen Bevölkerung und Wirtschaft zunehmend von fossilen Energien wegkommen und auf Strom umstellen. Die Konsequenz davon: In Zukunft wird unser Land noch mehr Strom brauchen als heute. Dabei können wir unseren Strombedarf bereits heute nicht selbst decken.

Zur Story