Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bushido disst Fler auf Instagram – dessen Reaktion ist böse

Imke Gerriets / watson.de



Immer wieder gibt es Pöbeleien, Streit und auch Anzeigen gegen Rapper Fler. Gerade wurde er kurzzeitig verhaftet, weil er ein Fernsehteam attackiert haben soll. Der 37-Jährige wurde nach etwa sechs Stunden in Polizeigewahrsam wieder entlassen. Bei der Staatsanwaltschaft, der Polizei und auch dem Gericht ist Fler kein Unbekannter.

Laut Gerichtssprecherin läuft derzeit ein grösseres Verfahren gegen den Berliner. Es gehe dabei um Beleidigung des Rappers Bushido und dessen Ehefrau sowie um weitere Vorwürfe. Einen Prozesstermin gibt es bislang nicht. Doch jetzt kam es zu einem weiteren Schlagabtausch – diesmal auf Instagram.

Bushido macht sich über Fler lustig

Bushido repostete in seiner Story einen Eintrag einer Fan-Page: «Auf Spotify bist du der Weltmeister, aber in der echten Welt immer noch ein Versager.» Bushido stellte drei lachende Smileys dazu und markierte die Seite.

Bild

Der Eintrag bezog sich übrigens auf das neue Lied «Lost» von Fler und Sido. Die beiden Künstler veröffentlichten am 13. März die neue Single. Der Song schaffte auf Platz 1 der Spotify-Top-50 Deutschland, was Fler zuvor direkt in seiner Story repostet hatte

In den MTV-Midweek-Charts hingegen landete der Song nur auf Platz 94, was Bushido offenbar ziemlich lustig fand.

Kontrahent Fler schnappte sich übrigens kurzerhand Bushidos Eintrag und antwortete darauf.

Bild

Fler beleidigte dabei Anis Ferchichi, wie Bushido bürgerlich heisst, auf das Schärfste und wollte ihm erklären, wie eine Chartplatzierung funktioniere.

Fler und Bushido arbeiteten unter anderem 2002 zusammen an dem Album «Carlo Cokxxx Nutten» und an «Vom Bordstein bis zur Skyline». Ein Jahr später wurde Fler vom Label «Aggro Berlin» unter Vertrag genommen. Die ersten Rapper, die dort gesignt waren, sind Sido und B-Tight gewesen. Seit dieser Zeit kennen sich die Künstler bereits. Doch die Harmonie zwischen Bushido und Fler existiert schon länger nicht mehr, wie nun einmal mehr deutlich wurde.

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

«Ich liebe Drogen» – Gimma und Nico im Zoo

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen
15
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
15Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Calvin Whatison 20.03.2020 11:48
    Highlight Highlight Zwei Schnarchnasen unter sich... 🤣🤣🤣
  • bbelser 20.03.2020 11:02
    Highlight Highlight Eine der wichtigsten Meldungen heute!
    Schön, dass hier noch wer auf die Prioritäten achtet.
  • Therealmonti 20.03.2020 10:07
    Highlight Highlight Ich mag den Scheiss über diese sogenannten Künstler nicht mehr lesen. Bei der obigen Story habe ich beim Wort "Künstler" aufgehört... Kann sich eigenlich jeder Trottel, der zu einem mittelmässigem Beat und kaum einer richtigen Melodie ein paar frauenverachtende Sprüche mit ein paar F***-Wörtern garniert, Künstler nennen? Pfui!
  • Hardy18 20.03.2020 09:44
    Highlight Highlight Ich habe auch einen Repost von euch geschnappt...wenn dein Bro traurig ist.

    Sollte für beide passen...
    Benutzer Bild
    • bbelser 20.03.2020 11:03
      Highlight Highlight Danke für den!
  • markus greenaway 20.03.2020 09:24
    Highlight Highlight Gangster Rapper eben !!! Harte Jungs mit viel Sinn für aktuelles
  • aglio e olio 20.03.2020 08:55
    Highlight Highlight Kasperletheater. Alle beide sind bestenfalls mittelmässige Musiker. Mehr Schein als Sein, ständig bemüht, ein krasses Badassimage aufrecht zu erhalten und für Rap irrelevant.
  • THEOne 20.03.2020 08:35
    Highlight Highlight jööö... der club der negativ iq's kloppt sich wiedermal in den medien.
    das eigentlich traurige dabei ist, dass dessen einzellermusik auch noch gehört wird und jene höhrer das auch noch ernst nehmen was die da von sich geben
  • Padawan 20.03.2020 08:34
    Highlight Highlight Wenigstens etwas das zurzeit in gewohnter Weise abläuft! Reppa dissn Reppa...
    • So oder so 20.03.2020 12:51
      Highlight Highlight Tu das was dein Manager dir sagt …...

      Play Icon
  • Pius C. Bünzli 20.03.2020 08:31
    Highlight Highlight Ein grösseres Verfahren. Wegen Beleidigung. Ok
  • Kiro Striked 20.03.2020 07:58
    Highlight Highlight Jaja "die Harmonie stimmt nicht". Solange die PR stimmt passt es doch :) das ist alles so auf Kommerz getrimmt, und die ganzen Kiddys hören jetzt erst Recht mehr den einen oder anderen.
  • wasps 20.03.2020 07:48
    Highlight Highlight Haben diese Memmen keine andere Sorgen? Werdet endlich erwachsen!
  • Lepidopteron 20.03.2020 07:46
    Highlight Highlight zum Glück hört man die Komma- und Rechtschreibfehler nicht in den Liedern. ¯\_(ツ)_/¯
    • bbelser 20.03.2020 11:05
      Highlight Highlight Aber die hohle Birne kriegt man schon mit...

Die User haben gewählt – das sind die grössten Hits der 80er-Jahre

Tüpflischiisser werden bei der Nummer 1 etwas auszusetzen haben …

Gut möglich, dass du dich am Wochenende mit diesem Artikel vergnügt hast:

Noch nie in der Geschichte unseres Lieblings-Newsportals ist ein Duell so intensiv gespielt worden. Weshalb man wohl behaupten darf, die Rangliste entspreche dem Musikgeschmack einer Mehrheit der watson-User.

Das sind die Top 20. Doch zunächst dies:

«Du hättest vielleicht nicht ‹Tarzan Boy› schreiben sollen, sondern einfach ‹Oh oh oh oh oh oh oh ooooh›, dann hätten es die User geschnallt», schrieb mir mein …

Artikel lesen
Link zum Artikel