DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Szene aus der Kultserie: die US-Schauspielerin Millie Bobby Brown als «Eleven».
Szene aus der Kultserie: die US-Schauspielerin Millie Bobby Brown als «Eleven».Bild: AP/Netflix

«Stranger Things»-Fans aufgepasst! Netflix hat gute und schlechte Nachrichten

Die populäre Mystery-Serie geht bald weiter – und soll nach der fünften Staffel definitiv enden.
18.02.2022, 09:1319.02.2022, 06:18

Für Fans von «Stranger Things» hat Netflix gute und schlechte Nachrichten. Die mit Spannung erwartete vierte Staffel der seit 2016 laufenden Erfolgsserie wird ab Ende Mai in zwei Teilen verfügbar sein, gab der Streaming-Riese am Donnerstag auf Twitter bekannt. Der zweite Teil soll am 1. Juli Premiere feiern.

Zugleich verkündete Netflix aber auch das (definitive) Ende von «Stranger Things» mit der fünften Staffel. Das werde der «epische Abschluss» dieser Geschichte sein, so wie es die Serienschöpfer immer geplant hätten.

In einem Brief teilten die Produzenten Matt und Ross Duffer mit, dass sie zu Beginn vor sieben Jahren bis zu fünf Staffeln veranschlagt hätten. Die nun angekündigte vierte Staffel sei die «schwierigste» überhaupt gewesen, aber sie sei «grösser denn je», schrieben die Duffer-Brüder. Deshalb laufe diese Staffel in zwei Teilen.

Liebevolle 80er-Jahre-Optik

«Stranger Things» schildert die gruseligen Abenteuer von Kindern in einer US-Kleinstadt während der 1980er Jahre. Die vielgelobte Serie mit Winona Ryder («Black Swan») und David Harbour («Suicide Squad») ist bei Fans nicht nur wegen ihrer Horror-Effekte, sondern auch wegen ihrer liebevollen 80er-Jahre-Optik beliebt, die sich bei alten Abenteuerfilmen wie «The Goonies» oder «E.T.» bedient.

In der vierten Staffel kommen neue Darsteller hinzu, darunter der deutsche Schauspieler Tom Wlaschiha («Game of Thrones») und der als Freddy Krueger bekannte Horror-Star Robert Englund. 2019 lief die dritte Staffel der Erfolgsserie um Will (Noah Schnapp), Mike (Finn Wolfhard), Eleven (Millie Bobby Brown) und ihre Freunde, die von bösen Mächten bedroht werden. Die Dreharbeiten zu der vierten Staffel waren wegen der Corona-Pandemie unterbrochen worden.

(dsc/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

17 Serien, die du besser ohne deine Eltern schaust

1 / 19
17 Serien, die du besser ohne deine Eltern schaust
quelle: hbo
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

21 Dinge, die du beim Sex und beim Serien-Streamen sagen kannst

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

17 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Snullatran
18.02.2022 09:27registriert August 2020
Für mich mit meinen 43 Jahren das Beste, was Netflix je produziert hat (zumindest die erste Staffel)!
453
Melden
Zum Kommentar
avatar
olmabrotwurschtmitbürli #wurstkäseszenario
18.02.2022 11:04registriert Juni 2017
Das sind 2 gute Nachrichten: Wenn Leute etwas Gutes machen, sollte man sie das genau so machen lassen, wie sie es geplant haben.
221
Melden
Zum Kommentar
17
Eifersucht – das sind die drei Arten und so gehst du mit ihnen um

Vanissa war einst sehr eifersüchtig. Lange hat sie sich mit ihrer Eifersucht auseinandergesetzt und uns im Video davon erzählt. «Es gibt drei verschiedene Arten von Eifersucht», erklärt David Siegenthaler, Paarberater bei Paarberatung und Mediation vom Kanton Zürich. Eifersucht könne hilfreich oder belastend für eine Beziehung sein. Je nachdem, wie man sie bewerte und mit ihr umgehe.

Zur Story