bedeckt, wenig Regen
DE | FR
83
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Leben
People-News

Ben Shapiro hatet gegen Cardi Bs neuen Song WAP

People-News

US-Rechtspopulist hatet gegen Cardi Bs neuen Song – und zerstört sich gleich selbst

11.08.2020, 11:4611.08.2020, 11:54

Die US-amerikanische Rapperin Cardi B hat gemeinsam mit ihrer Kollegin Megan Thee Stallion einen neuen Song rausgebracht. Titel: «WAP» – Abkürzung für «wet-ass pussy». Oder zu deutsch etwa: verdammt feuchte Muschi.

Der Track hat eingeschlagen: Innerhalb von vier Tagen kamen über 60 Millionen Views auf Youtube zusammen, auf Spotify sind's etwas über 10 Millionen Streams. Am Release-Tag holte er 30 Millionen Views ab – Allzeit-Rekord für eine weibliche Künstlerin. In den USA, Grossbritannien und weiteren Ländern findet man den Track überall in den Trending Charts.

«Sex sells» kann man sich denken: Der Videoclip ist sehr freizügig, die Lyrics drehen sich um weibliche Sexualität – «wet-ass pussy» eben. Und: In den Sozialen Medien wird rege darüber diskutiert. Weil: Naja, US-Rapperin macht halt Track über Sexualität und nimmt dabei vulgäre Worte in den Mund. Aber seht selbst:

Das ist das Video, das zu reden gibt:

Man kann es sich schon denken: Bei eher prüden Menschen löste der Track Entsetzen aus. Für rechtskonservative Blogger und Meinungsmacher ist er ein gefundenes Fressen. So etwa für US-Rechtspopulist Ben Shapiro.

Was hältst du von Cardi Bs neuem Song?

In seiner Show «Daily Wire» setzte er sich ausgiebig mit dem Track auseinander. Er rezitiert die Lyrics, zensiert sich dabei selbst (er will Pussy nicht aussprechen), und bemerkt sarkastisch:

«Dafür hat die feministische Bewegung gekämpft. Nicht dafür, dass Frauen als unabhängige menschliche Wesen behandelt werden. Sondern es geht um ‹wet-ass p-word›[sic]. Und falls du etwas anderes sagst, bist du ein Misogynist.»

Auf Twitter legte er nochmals nach: «Meine einzige wirkliche Sorge ist, dass die beteiligten Frauen – die offensichtlich einen ‹Eimer und einen Wischmopp› benötigen – die medizinische Versorgung erhalten, die sie benötigen.» Seine Frau, eine Ärztin, diagnostizierte: Bakterielle Vaginose, Hefepilzinfektion oder Trichomoniasis.

So reagiert das Netz

Shapiros Rezeption löste in den Sozialen Medien heftige Reaktionen aus. Auf Twitter etwa trendet der Begriff Ben Shapiro. Und die Tweets über ihn sind mehrheitlich negativ. Eine Auswahl:

Zu deutsch:

«Ben Shapiro teilt der Welt mit, dass seine Frau, eine Ärztin, ihm gesagt hat, dass eine feuchte Muschi ein Symptom für gynäkologische Probleme sind. Die grösste Selbst-Demontage in der Geschichte der Selbst-Demontagen.»
«The Nation»-Journalist Joshua Holland

Zu deutsch:

«Moment mal, seine Frau überzeugte ihn davon, dass es normal ist, dass er sie nicht feucht macht – und er glaubte es sogar? »

Und zum Schluss noch dies: Was die älteren unter uns unter WAP verstehen …

Was die älteren unter uns unter WAP verstehen
Bild: 9gag

(jaw)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Musiker und Musikerinnen Topverdiener 2019

1 / 27
Musiker und Musikerinnen Topverdiener 2019
quelle: ap / jack plunkett
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

12 sexistische «Perlen» aus dem SRF-Archiv

Video: watson

Das könnte dich auch noch interessieren:

83 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Iambatman
11.08.2020 12:01registriert April 2016
Können wir uns einfach darauf einigen, dass sowohl Shapiro als auch dieses "Lied" ziemlich scheisse sind?
76054
Melden
Zum Kommentar
avatar
Antigone
11.08.2020 11:59registriert November 2018
Was für Probleme die Welt doch hat...
25113
Melden
Zum Kommentar
avatar
pascii
11.08.2020 12:21registriert Januar 2015
Oversexed. Underfucked.
25626
Melden
Zum Kommentar
83
«Harry & Meghan»: Düstere Andeutung im ersten Trailer zur Netflix-Doku

Darauf haben Royal-Fans gewartet: Endlich gibt es einen ersten Einblick in die Netflix-Dokumentation von Prinz Harry und Herzogin Meghan. Schon lange ist bekannt, dass das Paar einen Millionen Dollar schweren Deal mit dem Streaming-Giganten abgeschlossen hat. Doch auf Content warteten die Fans des Paares vergeblich – bis jetzt. Am Donnerstag (1. Dezember) veröffentlichte Netflix den ersten offiziellen Trailer zur Dokumentation über das Leben von Harry und Meghan. Und der macht ziemlich deutlich, worum es in dem Film gehen wird.

Zur Story