Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

People-News

Emily Ratajkowski ist schwanger – ob Mädchen oder Bub, wissen wir in 18 Jahren



Zweieinhalb Jahre nach der Hochzeit erwarten Emily Ratajkowski und ihr Mann Sebastian Bear-McClard ihr erstes Kind. Ob es ein Junge oder Mädchen wird, will das Paar aber nicht verraten.

Nach wenigen Monaten hatten sich Emily Ratajkowski und Sebastian Bear-McClard heimlich, still und leise im Februar 2018 in New York das Jawort gegeben. Jetzt dürfen sich das Model und der Schauspieler auf den nächsten Meilenstein in ihrem Leben freuen: Das Paar erwartet sein erstes Kind. Das verkündete die 29-Jährige auf Instagram – und in der «Vogue».

In der neuesten Ausgabe der Modezeitschrift zeigt Emily Ratajkowski nicht nur ihren wachsenden Babybauch, sondern spricht auch ganz offen über ihre Gedanken während der Schwangerschaft. Denn ob es ein Junge oder Mädchen wird, will das Model nicht verraten. «Wenn mein Mann und ich Freunden sagen, dass ich schwanger bin, lautet ihre erste Frage nach 'Glückwunsch' fast immer 'Wisst ihr, was ihr wollt?'. Wir antworten gerne, dass wir das Geschlecht nicht kennen werden, bis unser Kind 18 Jahre alt ist», schreibt Emily in dem Essay für die «Vogue».

Viel wichtiger als das Geschlecht ihres Kindes sei die Frage, was für ein Wesen in ihrem Bauch heranwächst. «Wer wird diese Person sein? Für welche Art von Person werden wir Eltern sein? Wie werden sie unser Leben verändern und wer wir sind? Dies ist ein wundersames und erschreckendes Konzept, das uns sowohl hilflos als auch demütig macht», fährt die 29-Jährige fort.

Vater des Kindes ist Sebastian Bear-McClard. Mit ihm ist Emily Ratajkowski seit fast drei Jahren zusammen. Am Valentinstag 2018 machten der Schauspieler und das Model ihre Liebe offiziell. Anderthalb Wochen später gab sich das Paar das Jawort. Nun erwarten beide ihr erstes gemeinsames Baby.

Ihr Mann sage gerne: «Wir sind schwanger!» Das findet Emily Ratajkowski zwar süß, aber entspreche nicht der Wahrheit. Schließlich ist das Baby in ihrem Bauch und nicht in seinem. «Ich gehe letztendlich allein mit meinem Körper durch diese Erfahrung.» Es gebe niemanden, der das fühlt, was sie fühlt. «Die stechenden Muskelschmerzen in meinem Unterbauch, die aus dem Nichts kommen, während ich einen Film schaue, oder die schmerzhafte Schwere meiner Brüste, die mich jetzt jeden Morgen als erstes begrüßen. Mein Mann hat in 'unserer' Schwangerschaft keine körperlichen Symptome», so Emily Ratajkowski.

(rix, t-online)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Emily Ratajkowski

Diese Influencer werden im besten Moment gefilmt

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Rauszeit

7 alte Häuser der Schweiz, die es (vermutlich) kein zweites Mal geben wird

Wenn du Filmkulissen à la «Outlander» oder «Peaky Blinders» magst, gefallen dir sicherlich auch diese historischen Häuser der Schweiz. Sie alle haben eines gemeinsam: sie sind uralt. Und eine Reise wert! Okay, das sind jetzt schon zwei Gemeinsamkeiten.

Drum lasst uns gleich mit den Häusern, deren Geschichte für manch eine Netflixserie herhalten könnte, beginnen.

Sagt dir das Langnauer Handörgeli etwas? Wenn nicht, wirst du es spätestens im «Chüechlihus» erfahren. Das «Chüechlihus» ist …

Artikel lesen
Link zum Artikel