DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Cardi B setzte Männer unter Drogen und raubte sie aus



FILE - In this Dec. 7, 2018 file photo, hip-hop recording artist Cardi B performs at Z100's iHeartRadio Jingle Ball in New York. 
 Cardi B, Kacey Musgraves, Janelle Monae and Post Malone will perform at next month’s Grammy Awards. The Recording Academy announced Thursday, Jan. 17, that Shawn Mendes, Camila Cabello and Dan + Shay will also hit the stage at the Feb. 10 event. The Grammys will air live on CBS from the Staples Center in Los Angeles.(Photo by Evan Agostini/Invision/AP, File)

Was hast du gemacht, Cardi B?!? Bild: Evan Agostini/Invision/AP/Invision

Die rohe Stimme, die kompromisslose Attitüde, die exzentrische Klamotte – kein Zweifel, Cardi B ist derzeit eine der grössten Ikonen im Hip-Hop. Das liegt auch an der Vergangenheit der Rapperin: Die 25-Jährige aus der Bronx wuchs in Armut und Gewalt auf, war Stripperin und schaffte es als Frau an die Spitze der Rap-Männerwelt.

Doch nicht jeder gönnt ihr diesen Erfolg. Vor einigen Tagen ging sie auf Instagram live und griff ihre Kritiker unter Tränen an.

Darin erzählt sie folgendes:

«N....r haben wohl die Scheisse vergessen, die ich tun musste, um verdammt nochmal zu überleben. Ich musste strippen gehen, ich musste sagen 'Oh ja, du willst mich ficken? Ja ja ja, lass mal in dieses Hotel gehen. Und ich habe N....r unter Drogen gesetzt und sie ausgeraubt. Sowas habe ich getan. Nichts wurde mir verdammt nochmal geschenkt. Nichts!»

Cardi B via Instagram.

Hier ist der Ausschnitt:

Besonders Männer kritisierten sie wütend für dieses Verhalten. In Anlehnung an die R.-Kelly-Doku «Surviving R. Kelly», in der Opfer den vermeintlich systematischen Missbrauch von R. Kelly schilderten, wurde auf Twitter der Hashtag «#survivingcardib» verbreitet. Viele warfen Cardi B unter diesem Schlagwort Vergewaltigung vor.

Einige der Reaktionen auf Twitter:

«Ich kann nicht verstehen, wie sie mit ALL diesen Verbrechen davon kommen kann. Wirklich ekelhaft. Wirklich traurig.»

«Warum spricht niemand über Cardi B, wie sie Männer unter Drogen setzte und sie ausraubte... wenn das ein Mann gewesen wäre... dann wäre das eine ganz andere Geschichte. Ich warte auf #survivingcardib»

«Ich glaube nicht, dass Cardi B WIRKLICH Männer vergewaltigte. Korrigiert mich, wenn ich falsch liege, aber es klingt, als ob sie sie mit dem Versprechen von Sex köderte, und statt mit ihnen zu schlafen, hat sie sie unter Drogen gesetzt und ihnen Schaden zugefügt. Das ist abgefuckt, aber das macht sie nicht zur Vergewaltigerin.»

«Ihr habt R. Kelly kalt gemacht, Bill Cosby kalt gemacht, Chris Brown kalt gemacht, so viele Prominente kalt gemacht und zwar zu Recht, weil sie einfach nur falsch waren. Aber jetzt müsst ihr alle die gleiche Energie bei Cardi B haben, nachdem sie sagte: 'Ich habe Männer unter Drogen gesetzt und sie ausgeraubt'»

So reagierte Cardi B

Töne der Reue sind bisher von Cardi nicht zu hören.

Stattdessen postete sie ein Video:

«Wenn sie versuchen, mich von Twitter und Instagram zu killen.»

Danach kündigte sie an, sich für ein paar Tage von Twitter zu verabschieden.

Das hielt allerdings nicht lange. Einen Tag später meldete sie sich bereits wieder:

«ICH BIN DIE BITCH, DIE SIE ZU HASSEN LIEBEN, ICH BIN DIE BITCH, DIE SIE ZU LIEBEN HASSEN und ich liebe es.»

(tl)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die VMAs 2018

Chartstürmer und Rapper Manillio verspielt es sich mit Nico

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Good-News

Neuer Filter reinigt Wasser nur mithilfe von Sonnenlicht

An der Princeton University hat ein Team aus sechs Forschern einen neuartigen, umweltschonenden Wasserfilter entwickelt. Der Filter kann Regenwasser aufsaugen und dieses nur durch Sonnenenergie reinigen. Da der Filter ohne Stromquelle arbeitet und wiederverwendbar ist, könnte er die Wasseraufbereitung in Drittweltländern revolutionieren. Ihre Erkenntnisse hat das Team hinter dem Projekt in der Publikation Advanced Materials veröffentlicht.

Kernmaterial des Filters ist ein Hydrogel, das man sich …

Artikel lesen
Link zum Artikel