DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Der deutsche TV-Satiriker wünscht sich, vom Prinz von Preussen verklagt zu werden?
Der deutsche TV-Satiriker wünscht sich, vom Prinz von Preussen verklagt zu werden?

Darum knöpft sich Böhmermann den letzten Nachfahren des deutschen Kaisers vor

15.11.2019, 06:5417.11.2019, 14:34

Lange hat es keine «Eier aus Stahl»-Episode bei «Neo Magazin Royal» gegeben. In dem Format heizt der deutsche TV-Satiriker Jan Böhmermann Prominenten ein, die es seiner Meinung völlig übertrieben haben.

  • So verlieh Böhmermann mal dem Sänger Campino oder dem früheren Adidas-Boss Herbert Hainer die «Eier aus Stahl».
  • In der Sendung am Donnerstag nahm sich Böhmermann einen Adligen vor, der vielen Deutschen bislang gar kein Begriff war. Den Ururenkel des letzten deutschen Kaisers und Chef des Hauses Hohenzollern, Georg Friedrich Prinz von Preussen, nämlich.

Anlass der «Eier aus Stahl»-Verleihung ist ein Rechtsstreit, in dem sich Georg Friedrich seit Jahren mit dem nordostdeutschen Bundesland Brandenburg befindet: Sein Haus fordert die Rückgabe zahlreicher Kunstgegenstände, ein Wohnrecht im Schloss Cecilienhof oder zwei anderen Liegenschaften sowie 1,2 Millionen Euro Entschädigung.

Nach dem Ende des ersten Weltkriegs und dem Untergang des Kaiserreiches waren diverse Besitztümer in die Hände der das Kaiserreich ersetzenden Bundesländer gegangen.

hohenzollern.lol

Böhmermann veröffentlichte am Donnerstagabend auf der Website hohenzollern.lol eine Reihe von Gutachten, die belegen, dass Georg Friedrich keinen Anspruch auf die millionenschweren Hinterlassenschaften der Hohenzollern hat. Auch ein Grund dafür: die Verstrickungen seiner Familie bei der Machtergreifung der Nationalsozialisten.

Böhmermann erklärte die Brisanz der Papiere so: «Es wird geklagt ohne Ende – sobald einer sagt, was hier drinsteht.» Zahlreiche Medien seien von dem Prinzen aufgefordert worden, nicht über die Gutachten zu berichten, meinte der Satiriker.

Böhmermanns Hoffnung: Auf seiner neuen Website soll sich jeder selbst eine Meinung über die Forderungen des Prinzen bilden.

Die «Neo Magazin Royale»-Sendung:

In der Sendung freute sich Böhmermann geradezu auf eine Klage des Anwalts des Prinzen:

«Ich wurde zwar schon von einem Fussballnationalspieler verklagt und einem Staatspräsidenten: Aber eine Königliche Hoheit hatte ich noch nie.»

Böhmermann wendete sich direkt an den Prinzen:

«Ich finde, alle sollten lesen können, was die Wissenschaft zu der Frage sagt, wie erheblich deine Familie den Nazis Vorschub geleistet hat.»

Gräueltaten während der Kolonialzeit

Dass die Bundesregierung mit dem Prinzen über eine teilweise Herausgabe der früheren Besitztümer verhandelt, kommt für Böhmermann einem Skandal gleich: «Du hast etwas geschafft, was die meisten echten Opfer der deutschen Geschichte nicht geschafft haben.»

Der ZDF-Satiriker erteilte zum Abschluss des Beitrags Israel Kaunatjike das Wort – ein Nachfahre des Herero-Stamms. Mehr als 40'000 Herero wurden während der deutschen Kolonialzeit, in der einer von Prinz Friedrichs Vorfahren regierte, auf dem Gebiet des heutigen Staates Namibia von deutschen Soldaten ermordet.

Kaunatjike erinnerte detailreich an die Gräueltaten von deutschen Soldaten während der Kolonialzeit – und erklärte an den Prinzen gewandt: «Wirst du entschädigt, dann muss das erst Recht für die Herero gelten.»

(pb, watson.de)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

#ReconquistaInternet – der Kodex der Bürgerrechtsbewegung

1 / 31
#ReconquistaInternet – der Kodex der Bürgerrechtsbewegung
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Versteckte Kamera bei geheimen Neonazi-Treffen in Polen

Video: srf

Abonniere unseren Newsletter

38 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
The fine Laird
15.11.2019 08:31registriert November 2014
Wenn niemand die ganze Kacke aufdeckt die am laufen ist würden diese, sagen wir Menschen, ohne Wissen der Bevölkerung an ihr Ziel kommen. Einmal mehr danke Böhmi!

Ach ja: #neustart19
54438
Melden
Zum Kommentar
avatar
Chrisbe
15.11.2019 07:39registriert Oktober 2019
Der hat Eier aus Stahl, Bravo!
Man mag von ihm halten was man mag aber er traut sich den Finger in die Wunde zu legen.
35729
Melden
Zum Kommentar
avatar
Pafeld
15.11.2019 07:52registriert August 2014
Das war mal einer dieser Episoden, wo man nach fünf Minuten merkt, dass es wirklich ans Eingemachte geht und dann feststellt, dass das Video noch 23 Minuten dauert.
31121
Melden
Zum Kommentar
38
Und NUN: Eine Riesenschwette Klappscheinwerfer-Gifs aus der Geschichte des Autos

Klappscheinwerfer – erinnert ihr euch? Hach, Klappscheinwerfer waren THE SHIT. Aufgrund moderner Sicherheitsauflagen wird es sie wohl nie wieder geben. Schade, denn anno dazumal wusste jedes Kind: Hatte ein Auto Klappscheinwerfer, ist es ein sauschnelles Ding!

Zur Story