Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Der deutsche TV-Satiriker wünscht sich, vom Prinz von Preussen verklagt zu werden?

Darum knöpft sich Böhmermann den letzten Nachfahren des deutschen Kaisers vor



Lange hat es keine «Eier aus Stahl»-Episode bei «Neo Magazin Royal» gegeben. In dem Format heizt der deutsche TV-Satiriker Jan Böhmermann Prominenten ein, die es seiner Meinung völlig übertrieben haben.

Anlass der «Eier aus Stahl»-Verleihung ist ein Rechtsstreit, in dem sich Georg Friedrich seit Jahren mit dem nordostdeutschen Bundesland Brandenburg befindet: Sein Haus fordert die Rückgabe zahlreicher Kunstgegenstände, ein Wohnrecht im Schloss Cecilienhof oder zwei anderen Liegenschaften sowie 1,2 Millionen Euro Entschädigung.

Nach dem Ende des ersten Weltkriegs und dem Untergang des Kaiserreiches waren diverse Besitztümer in die Hände der das Kaiserreich ersetzenden Bundesländer gegangen.

hohenzollern.lol

Böhmermann veröffentlichte am Donnerstagabend auf der Website hohenzollern.lol eine Reihe von Gutachten, die belegen, dass Georg Friedrich keinen Anspruch auf die millionenschweren Hinterlassenschaften der Hohenzollern hat. Auch ein Grund dafür: die Verstrickungen seiner Familie bei der Machtergreifung der Nationalsozialisten.

Böhmermann erklärte die Brisanz der Papiere so: «Es wird geklagt ohne Ende – sobald einer sagt, was hier drinsteht.» Zahlreiche Medien seien von dem Prinzen aufgefordert worden, nicht über die Gutachten zu berichten, meinte der Satiriker.

Böhmermanns Hoffnung: Auf seiner neuen Website soll sich jeder selbst eine Meinung über die Forderungen des Prinzen bilden.

Die «Neo Magazin Royale»-Sendung:

abspielen

Video: YouTube/NEO MAGAZIN ROYALE

In der Sendung freute sich Böhmermann geradezu auf eine Klage des Anwalts des Prinzen:

«Ich wurde zwar schon von einem Fussballnationalspieler verklagt und einem Staatspräsidenten: Aber eine Königliche Hoheit hatte ich noch nie.»

Böhmermann wendete sich direkt an den Prinzen:

«Ich finde, alle sollten lesen können, was die Wissenschaft zu der Frage sagt, wie erheblich deine Familie den Nazis Vorschub geleistet hat.»

Gräueltaten während der Kolonialzeit

Dass die Bundesregierung mit dem Prinzen über eine teilweise Herausgabe der früheren Besitztümer verhandelt, kommt für Böhmermann einem Skandal gleich: «Du hast etwas geschafft, was die meisten echten Opfer der deutschen Geschichte nicht geschafft haben.»

Der ZDF-Satiriker erteilte zum Abschluss des Beitrags Israel Kaunatjike das Wort – ein Nachfahre des Herero-Stamms. Mehr als 40'000 Herero wurden während der deutschen Kolonialzeit, in der einer von Prinz Friedrichs Vorfahren regierte, auf dem Gebiet des heutigen Staates Namibia von deutschen Soldaten ermordet.

Kaunatjike erinnerte detailreich an die Gräueltaten von deutschen Soldaten während der Kolonialzeit – und erklärte an den Prinzen gewandt: «Wirst du entschädigt, dann muss das erst Recht für die Herero gelten.»

(pb, watson.de)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

#ReconquistaInternet – der Kodex der Bürgerrechtsbewegung

Versteckte Kamera bei geheimen Neonazi-Treffen in Polen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Mehr METAL geht nicht: Mann baut E-Gitarre aus Skelett seines toten Onkels

«Jetzt kann Onkel Filip bis in alle Ewigkeit shredden. So hätte er es gewollt.»

Ein Amerikaner hat seinem verstorbenen Onkel den ultimativen Tribut gezollt und die sterblichen Überreste des ehemaligen Heavy-Metal-Fans in eine Gitarre verwandelt. Richtig gelesen: ein vollumfänglich funktionierendes Musikinstrument aus menschlichen Knochen. Nun, obwohl diese Tatsache ordentlich makaber daherkommt, steckt dahinter eine liebenswerte Geschichte.

Wie das Musikmagazin «MetalSucks» berichtet, hat ein Herr aus Florida (natürlich!), der sich Prince Midnight nennt (auch gut!), vor …

Artikel lesen
Link zum Artikel