Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

OMG! Steilvorlagen für Memes.

Der ESC hat grossartiges Meme-Material geliefert – hier sind 9 Beweise, guck!



Der Eurovision Song Contest 2019 ist vorbei. Es war schrill, bunt, emotional und teilweise auch ein kleines bisschen verstörend. Madonna sorgte für musikalische und politische Misstöne, die Niederlande feierten (und tun das wahrscheinlich immer noch), die Schweiz und Luca Hänni sorgte für eidgenössische Ekstase.

So weit die Kurzzusammenfassung des grössten Gesangswettbewerbs der Welt – und was bleibt?

Das was heutzutage immer nach medialen Grossereignissen bleibt: Memes.

Memes sind die Karikaturen des 21. Jahrhunderts. Die kleinen Bildchen und Videos sind längst eine international verständliche Verkehrssprache des Word Wide Webs, ihr Duktus ist schon fest im kulturellen Gedächtnis der Internetwelt verankert. Auch der ESC lieferte einige Steilvorlagen für Memes.

Wir haben mal im sogenannten WWW gestöbert und zeigen euch neun beispielhafte Szenen, die am Samstagabend in Tel Aviv unmittelbar zum Meme wurden:

«Me throwing away my responsibilities»

«Wenn dir deine Englischlehrerin die verkackte Klausur zurückgibt»

«Europäische Avengers»

«Peter Urban, als Deutschland null Punkte bekommen hat»

«WAS WIRKLICH GESCHAH»

«Wenn dich das Publikum hasst, du aber trotzdem nicht Letzter geworden bist»

«Ganz Europa so zu Deutschland»

«Alle Deutschen, als sie ‹zero points› gehört haben»

Haben wir ein wichtiges, wirklich witziges Meme vergessen? Schreibt uns! Oder noch besser: Schickt uns Memes, ihr eifrigen Bastler!

Picdump – Special Edition, weil nicht Mittwoch ist

Valentinstag – oder wie man sich ins Jenseits mariniert

Play Icon

Unser Luca und der ESC

So gratulieren Federer, Trump & Co. Luca Hänni zum ESC-Sieg! (Ja, ER WIRD GEWINNEN)

Link zum Artikel

LUCA HÄNNI IST ESC-GOTT! So kam es dazu

Link zum Artikel

Die ESC-Punkteverteilung seit 1975 zeigt Freunde und Feinde in Europa

Link zum Artikel

WIR SIND IM FINALE!🤩🇨🇭

Link zum Artikel

Hier liegt Luca Hänni auf Helene Fischer. Und wo liegt er am ESC? Für uns weit vorn!

Link zum Artikel

Kein Supermodel-Bonus: Bar Refaeli muss Millionen Steuern nachzahlen

Link zum Artikel

Feiern mit Madonna: ESC in Tel Aviv erreicht Höhepunkt

Link zum Artikel

Madonna vor Auftritt beim ESC-Finale in Israel eingetroffen

Link zum Artikel

Frankreichs ESC-Kandidat hofft auf den Conchita-Wurst-Effekt

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

17 fragwürdige Yoga-Trends, die noch «hipstriger» als normales Yoga sind

«Weisch, ich mach ebe Yoga» – ein Satz, der eigentlich die ganzen 2010er-Jahre zusammenfasst. Anscheinend reicht es aber nicht mehr, einfach Yoga zu praktizieren. Immer wieder schiessen neue Trends hervor. Ein kurioser Überblick.

Natürlich ist es streitbar, was genau ein Trend ist. Ebenso ist es streitbar, ob gewisse Yoga-Praktiken die Erfahrung tatsächlich intensivieren oder nicht. Eines ist aber klar: Mittlerweile gibt es enorm viele «beste» Wege. Darum ein ausgewählter Überblick.

Der Trend sorgte letztes Jahr auf Social Media für Furore.

Vermutlich weil es halt als relativ cool empfunden wird, sich körperlich und spirituell in Balance zu bringen, während ein kühles, doppelt gehopftes, in einer Micro-Brewery …

Artikel lesen
Link zum Artikel