DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Der Prinz von Bel-Air» kommt (vielleicht) bald zurück – als düsteres Reboot

12.08.2020, 11:5512.08.2020, 13:09

Nun hat es auch eine der erfolgreichsten Kultserien der 90er-Jahre erwischt: Die Sitcom «Prinz von Bel-Air», mit der Will Smith seine Hollywood-Karriere startete, soll neu aufgelegt werden. Dabei soll aber nicht einfach die Original-Story mit einem neuen Schauspieler erzählt werden, sondern die Vorgeschichte.

In «Der Prinz von Bel-Air» geht es darum, dass der junge Afroamerikaner Will aus Philadelphia zu seinen wohlhabenden Verwandten nach Bel-Air zieht. Dort angekommen, muss Will sich mit diversen Problemen herumschlagen, die einen Jungen aus dem Ghetto in einer versnobten wohlhabenden Gegend so erwarten.

Der Prinz von Bel-Air alias Will Smith mit Tante Vivian.
Der Prinz von Bel-Air alias Will Smith mit Tante Vivian.Bild: NBC

Das Reboot soll nun also den Alltag von Will erzählen, bevor dieser nach Bel-Air gezogen ist. Dabei werden unter anderem die Auseinandersetzungen mit Gangs im Zentrum stehen. Klingt ganz schön düster, oder? Soll es auch werden. Im Gegensatz zum Original soll das Reboot ein düsteres Drama werden.

Animiertes GIFGIF abspielen
Das freut nicht nur Carlton.

Die Idee für das Projekt kam ins Rollen, nachdem im Internet ein Fan-Trailer namens «Bel-Air» aufgetaucht war, der die Vorgeschichte von Will erzählt.

Hier der besagte Trailer:

Gedreht hatte ihn der unbekannte Filmemacher Morgan Cooper. Das Video ging viral und landete schlussendlich auch bei Will Smith. Dieser fand die Idee so gut, dass er sie nun in eine echte Serie umsetzen möchte. Während Smith als ausführender Produzent fungiert, soll Cooper am Drehbuch mitschreiben und als Regisseur fungieren.

Das meint Will Smith über den Fan-Trailer:

Aktuell ist das Projekt aber noch nicht in trockenen Tüchern. Streaming-Diensten wie Netflix oder HBO Max hätten die Serie aber bei sich auf dem Tisch liegen. Es dürfte klar sein, dass es nur noch eine Geldfrage ist, bei wem das Projekt schlussendlich landet. (pls)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die beliebtesten Filme und Serien von Netflix in der Schweiz

1 / 7
Die beliebtesten Filme und Serien von Netflix in der Schweiz
quelle: netflix
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

«Filme sind eine Verblödung der Gesellschaft!»

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Diese 26 Weihnachtsdekorationen sind alles andere als normal

Du kannst sie lieben oder du kannst sie hassen, aber anschauen tust du sie dir ohnehin: Weihnachtsdeko.

Zur Story