Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

7 Tage, 3 Mädels: Unser Roadtrip-Video versetzt dich garantiert in Ferien-Stimmung

Präsentiert von

Markenlogo

Wahrscheinlich hast du es mitbekommen: Drei watson-Mädels waren eine Woche lang unterwegs und mussten sich bei einem Roadtrip durch die Schweiz sieben Challenges stellen. Nachlesen kannst du das Ganze hier. Damit auch du endgültig in Ferienstimmung kommst, haben wir hier noch einmal die besten Momente zusammengefasst:

abspielen

Video: watson/Angelina Graf

(Focus) Active sein bedeutet auch einfach mal nichts zu tun.

Wie das geht? Ganz einfach: Der Focus Active bringt dich dank wählbaren Fahrmodi überall hin – auch dorthin, wo nichts los ist!

abspielen

Hier noch ein paar fotografische Eindrücke unseres Roadtrips:

Und hier nochmal Angelina bei der zweiten Challenge:

Play Icon

Mehr zum Thema Reisen

Airbnb zeigt die 10 beliebtesten Häuser 2018 auf Instagram

Link zum Artikel

Dieser Ort mit den drei Wasserfällen ist etwas vom Spektakulärsten, das ich in der Schweiz gesehen habe

Link zum Artikel

86 Kilometer lang, 3275 Meter hoch: Der brutale Aufstieg mit dem Velo auf den Wuling-Pass in Taiwan

Link zum Artikel

Ascension Island: Eine Reportage vom Ende der Welt, dem letzten kleinen Rest von Atlantis

Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

Schweizer Gerichte, die die Welt nicht versteht

Liebe Schweizer, bevor ihr euch über kulinarische Merkwürdigkeiten aus fernen Gefilden mokiert – Chicken and Waffles oder Chicharrones oder Lammfleisch mit Pfefferminzsauce, irgendwer? –, haltet doch schnell inne und bedenkt: Die Schweiz ist sehr, sehr klein und die eigenen Geschmacksvorlieben als Norm auf ausländische Esstraditionen anzuwenden, wäre einerseits arrogant und andererseits ein Eigentor. Letzteres weil gewisse Schweizer Gerichte ausserhalb helvetischer Gefilde schnell …

Artikel lesen
Link zum Artikel