DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Entspann dich! Diese 12 Lebensmittel helfen gegen Stress

Bild: unsplash



Schokolade

bild: shutterstock

Kakao ist nicht nur bekannt als Glücklichmacher, sondern auch als Inhaltsstoff, der beruhigt und den Blutspiegel der Stresshormone senkt. Vor allem der Eiweisssbaustein Tryptophan gleicht Stresserscheinungen aus.

Bananen

Bild: unsplash

Bananen sind mindestens so gute Nervennahrung wie Schokolade. Durch ihren grossen Magnesiumanteil wird Stress rasant abgebaut. Zudem enthält die Magnesiumbombe ebenfalls Tryptophan, welches das Gehirn in das Glückshormon Serotonin umwandelt.

Kichererbsen

bild: shutterstock

Kichererbsen beinhalten ein Vitamin B namens Folat, das dir helfen kann, deine Stresshormone zu senken. Denn Folat produziert Dopamin und ebenfalls Serotonin, die deine Stimmung regulieren.

Nüsse

bild: unsplash

Walnüsse, Pistazien, Haselnüsse und viele andere Nusssorten enthalten grosse Mengen an Vitaminen und Kalium. Besonders B-Vitamine sind wichtig für die Nerven und stärken die Konzentration. Kalium reguliert Herzschlag und Blutdruck, was wiederum für einen ruhigen Puls sorgt.

Spinat

bild: unsplash

Das grüne Gemüse gibt nicht nur Popeye jede Menge Kraft, sondern ist dank seines hohen Magnesium- und Kaliumgehalts eine echte Immunabwehr für unser Nervensystem. 

Brokkoli

bild: shutterstock

Auch Brokkoli ist reich an Kalium und ist deshalb ein echter Stresskiller.

Avocado

bild: shutterstock

Die grüne Frucht ist reich an ungesättigten Fetten, Vitamin B1, Magnesium und Kalium. Avocados können deine angespannten Nerven somit beruhigen.

Fisch

bild: shutterstock

Fisch, ganz besonders Lachs, ist voller Omega-3-Fettsäuren. Omega-3 reduziert Ängste und hilft dir mit Stresshormonen besser umzugehen. 

Haferflocken

bild: unsplash

Haferflocken liefern Magnesium, Eisen und B-Vitamine und schützen deshalb besonders wirksam vor den negativen Folgen von Stress.

Zitronen

bild: unsplash

Die Zitrusfrucht liefert Antioxidantien in grosser Menge – allen voran Vitamin C. Das stärkt die Leber, welche bei Stress besonders belastet werden kann.

Tee

bild: shutterstock

Kamillen-, Ingwer- und Pfefferminztees können die Verdauung anregen, was durch die Beruhigung des Nervensystems im Magen Stress reduziert. Auch Schwarztee kann helfen, stressvolle Ereignisse schneller zu überwinden.

Rotwein oder Traubensaft

bild: shutterstock

Ein Gläschen Rotwein am Abend entspannt nicht nur wegen seines Alkoholgehalts. Resveratrol, ein Inhaltsstoff aus der Traubenschale, soll Nerven und Herz schützen. Noch besser ist es natürlich diesen Nervenschutz ohne Alkohol zu nutzen: Ein Glas roter Traubensaft enthält nämlich genauso viel Resveratrol wie Rotwein.

Lebensmittel, die schlau machen? 7 Fakten über Brainfood:

Beifang: Das kannst du gegen Foodwaste tun

Video: srf/SDA SRF

Mehr zum Thema «Fit & Food»

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Die 8 weltbesten Schoggi-Kuchen-Rezepte, die du unbedingt ausprobieren musst

Was macht einen guten Kuchen aus? Ganz klar: ein schokoladiger Geschmack, die perfekte Konsistenz und nicht zuletzt eine Zillion Kalorien. Also dann, los geht’s mit einem ...

Boden:

Mousse:

Artikel lesen
Link zum Artikel