Libyen
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Anschlag auf marokanische Botschaft in Libyen



In der libyschen Hauptstadt Tripolis ist erneut ein Anschlag auf eine Botschaft verübt worden. Diesmal explodierte eine Bombe vor der Vertretung Marokkos, wie ein Vertreter der Sicherheitsbehörden am Montag sagte. Verletzt worden sei niemand.

Bewohnern zufolge wurden das Tor und ein Wohngebäude neben der Botschaft beschädigt. Am Sonntag waren bei einem Anschlag auf die südkoreanische Botschaft zwei Menschen getötet worden. 

epa04701538 A general view shows the South Korean Embassy in Tripoli, Libya, 12 April 2015. According to reports two Libyan guards were killed and another worker wounded when gunmen opened fire on the embassy's compound, with a group who has pledged allegiance to the organisation calling itself the Islamic State (IS) allegedly claiming responsibility for the attack according to local sources.  EPA/STR

Die südkoreanische Botschaft in Libyen. Bild: STR/EPA/KEYSTONE

Extremisten, die sich mit der radikalen Miliz Islamischer Staat (IS) solidarisch erklärten, bekannten sich in zu den beiden Anschlägen, wie aus Mitteilungen hervorging, die über das Internet verbreitet wurden.

In Libyen tobt knapp vier Jahre nach dem Sturz des langjährigen Machthabers Muammar Gaddafi ein Konflikt zwischen zwei rivalisierenden Regierungen und deren Milizen. In dem Chaos fassen radikal-islamische Gruppen wie der IS immer stärker Fuss. Die Miliz hat in Teilen Syriens und des Iraks ein Kalifat ausgerufen. (feb/sda/reu)

Das könnte dich auch interessieren:

Nach Maurers Englisch-Desaster: Jetzt nimmt ihn Martullo in die Mangel (You Dreamer!😂)

Link zum Artikel

13 Cartoons, die unsere Gesellschaft auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

Super-GAU für Huawei? Das müssen Handy- und PC-User jetzt wissen

Link zum Artikel

Perlen aus dem Archiv: So (bizarr) wurde 1991 über den Frauenstreik berichtet

Link zum Artikel

Strache-Rücktritt: Europas Nationalisten haben einen wichtigen General verloren

Link zum Artikel

Steakhouse serviert versehentlich 6000-Franken-Wein – die Reaktionen sind köstlich

Link zum Artikel

Das Huber-Quiz: Dani ist zurück aus den Ferien. Ist er? IST ER?

Link zum Artikel

Instagram vs. Realität – 14 Vorher-nachher-Bilder mit lächerlich grossem Unterschied

Link zum Artikel

8 Gerichte, die durch die Beigabe von Speck unwiderlegbar verbessert werden

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Dramatische Szenen: Flüchtlingsboot vor Küste Libyens bei Rettungsaktion umgekippt

Beim Untergang eines Flüchtlingsboots mit 500 Menschen an Bord sind vor der libyschen Küste mindestens sieben Personen ums Leben gekommen. Das italienische Marineschiff «Bettica» war dabei, den Passagieren Hilfe zu leisten, als das Boot kenterte.

500 Personen wurden aus dem Wasser gerettet, wie die Marine am Mittwoch mitteilte. Nach Vermissten wurde auch mit Hilfe von Helikoptern gesucht. Schiffe der EU-Grenzschutzagentur Frontex unterstützten die Rettungsaktion der italienischen Marine.

Internationale …

Artikel lesen
Link zum Artikel