Libyen
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Libyen

Vereinte Nationen ziehen gesamtes Personal aus Libyen ab

Angesichts der anhaltenden Gewalt in Libyen ziehen die Vereinten Nationen bis auf Weiteres ihr gesamtes Personal aus dem nordafrikanischen Land ab. In einer Mitteilung gab die die UNO-Mission in Libyen (Unsmil) am Montag «Sicherheitsgründe» für den Schritt an.

«Nach den jüngsten Kämpfen am Sonntag und wegen der Schliessung des internationalen Flughafens von Tripolis» sei es derzeit «nicht möglich, die Arbeit fortzusetzen». Bereits in der vergangenen Woche war die Zahl der Unsmil-Mitarbeiter reduziert worden. Die Mission betonte nun, der Abzug erfolge nur vorläufig.

Die United Nations Support Mission in Libya wurde im Jahr 2011 vom UNO-Sicherheitsrat ins Leben gerufen. Sie soll dazu beitragen, das Land nach dem Sturz des langjährigen Machthabers Muammar al-Gaddafi zu stabilisieren und eine demokratische Entwicklung zu ermöglichen.

Vor allem im Osten Libyens gab es zuletzt heftige Kämpfe zwischen islamistischen Rebellen und selbsternannten Sicherheitskräften. Am Sonntag lieferten sich bewaffnete Milizen heftige Gefechte am Flughafen der Hauptstadt Tripolis. Mindestens sechs Menschen wurden getötet. (pma/sda/afp)



Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Ständerat debattiert heute über den Uno-Migrationspakt – das musst du dazu wissen

Seit Wochen wird über den Uno-Migrationspakt gestritten. Heute Donnerstag ist dieser Thema im Ständerat.

Der Migrationspakt, der Grundsätze im Umgang mit Migranten festlegt, wird an einer Konferenz vom 10. und 11. Dezember in Marrakesch verabschiedet. Dass die Schweiz nicht teilnehmen wird, steht bereits fest: Der Bundesrat hat vergangene Woche entschieden, dem Pakt vorerst nicht zuzustimmen. Er befürwortet diesen zwar, will aber die Debatte im Parlament abwarten.

Dem Ständerat liegen drei Vorstösse vor. Die Aussenpolitische und die Staatspolitische Kommission fordern, dass nicht der Bundesrat, …

Artikel lesen
Link to Article