DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
An online sex shop has caused controversy by unveiling this limited edition vajazzle in honour of the - QUEEN'S JUBILEE

/ 190412

[An online sex shop has caused controversy by unveiling this limited edition vajazzle in honour of the - QUEEN'S JUBILEE. Saucy website Lovehoney.co.uk wanted to celebrate Queen Elizabeth's 60th anniversary on the throne with a sexy souvenir. So they launched the 'Majazzle' - a package where women can decorate their private parts by sticking on crystal decorations in the shape of a crown. The vajazzle became a nationwide sensation after beauty salon owner Amy Childs performed them on The Only Way is Essex.] (FOTO: DUKAS/ACTIONPRESS)

Bild: Dukas

Mumu-Bling-Bling und Co.

So machen Sie aus Ihrem Genital eine kleine Prinzessin

Sind Sie wirklich ganz und gar fit für den Frühling? Diese Gadgets für untenrum könnten – eventuell, unter Umständen oder wahrscheinlich doch nicht – helfen. 



Primäre Geschlechtsteile sind nicht immer hübsch anzusehen. Gadgets machen das Genital an sich zwar nicht schöner, aber dafür lenken sie wenigstens ab. 

Rasieren war vorgestern. Wer heute im Intimbereich glänzen will, behilft sich so: 

1. «Cocksox» – für das mächtige Gemächt 

Bild

Bild: Dugg.com

Da dachte Mann wohl: Wenn Frauen mit Wonderbras falsche Tatsachen vortäuschen dürfen, kann man doch auch ein bisschen nachhelfen. Wer sich die gepolsterten Dinger aus Australien nicht bestellen möchte, darf sich nach wie vor eine Socke in die Unterhose stecken. 

2. «Vajazzling» – das Mumu-Bling-Bling  

vajazzle

Bild: Wikipedia/Avril1975

Früher haben Mädchen, die etwas von sich hielten, Funkel-Steinchen auf den Oberarm geklebt. Die ganz verruchten sogar ins Dekolleté. Heute versüssen sich Teenager so den Venushügel. «Vajazzling» ist schon länger auf dem Markt, hat sich in der Schweiz aber nie durchgesetzt. Bisher. Doch wie wär's? Das neue Must-have für 2014? Vielleicht ein «OMG»?? Lol!

3. «Camel Toe Guard» – Keeping Up With The You Know What

Anti Camel Toe

Bild: cuchini.com

Zu enge Badehosen sind kein Grund, neue zu kaufen. Wenn Sie das auch so sehen, können Sie bei diesem Anbieter den «Camel Toe Guard» bestellen. Der Kamelfuss-Wächter (dilettantisch übersetzt) rückt den Schritt ins rechte Licht – und er ist quasi fronterprobt. «Gesehen bei ‹Keeping up with the Kardashians›» schreibt der Hersteller auf seiner Webseite. Schön, dass die Herren ganz genau hingeschaut haben.

4. «Malibu Betty» – für einen Hauch Marge Simpson

Bild

Bild: Flickr/99sense

«Color for the hair down there». Was sollen wir dem noch hinzufügen?

Aussehen tut das dann etwa so:

Bild

Bild: Tumblr/bagger

Aber keine Sorge. Wenn Sie kein Blau mögen, können Sie immer noch auf Grün, Orange, Pink, Schwarz oder Gelb abweichen. 

5. «Ab Enhancer» – nicht genital, sondern genial

Bild

Bild: Imgur

Schick, oder? Dass dieses Gadget ein wahres Wunder ist, zeigt auch die Anhängerzahl auf der Facebook-Seite des Produktherstellers. Es sind ganze 322 «Gefällt mir». 

Fazit: Halten Sie von all dem Spielzeug und Mummenschanz, was Sie wollen. Aber sagen Sie später nicht, Sie hätten noch nie etwas von «Vajazzling» gehört

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Emma Amour

Mein Fussball-Märchen mit Kathi-Kate-Cat und Pat

Shit, ist das krass! Die Schweizer Nati qualifiziert sich nicht nur für das Viertelfinale, nein, die Jungs hauen auch grad noch den Weltmeister aus dem Rennen. Was hab ich die Männer gefeiert. Auch wenn ich am Ende mit einer Frau rummachte.

Nicht nur, weil die Schweizer Nati Geschichte schrieb, geht der vergangene Montag in die Geschichte ein. Auch für mich war die Nacht nach dem Match gegen Frankreich so ereignisreich, dass ich nie, nie, nie meinen Enkel-Kartoffeln davon erzählen werde.

Aber von Anfang an. Ich gabs mir ja hart. Hab zuerst das Spiel Kroatien gegen Spanien geschaut. Und zwar beim Public Viewing. Ich war Team Kroatien. Obwohl ich diese Karo-Trikots unmöglich finde.

Aber da in dieser Gartenbeiz war ein Kroate, der es …

Artikel lesen
Link zum Artikel