Lifestyle
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

UND NUN: 

Unlimitierte Blowjobs. So oft Sie wollen. Jederzeit. 



Verehrte Herrschaften! 

Mögen Sie es, einen geblasen zu bekommen? 

Es ist Ihnen aber egal, wer (oder was) es Ihnen besorgt? 

Dann ist der Autoblow 2 das Richtige für Sie! 

abspielen

Video: Youtube/The autoblow 2

Jawohl! Autoblow 2, der erste «durch Crowdfunding finanzierte Blowjob-Roboter der Welt», besitzt einen «für Industriezwecke geeigneten Schwersteinsatz-Motor», der für «gut 500 Einsatzstunden garantiert» ist. Das sind – je nach Ansicht – so um die 2000 Blowjobs. Und die Gummi-Stulpen (die es übrigens in drei verschiedenen Grössen gibt) sind problemlos abwaschbar, womit das Ganze bedenkenlos hygienisch ist. Und ... 

... und ...

... ach, verdammt! Dieses Gif hat etwas Hypnotisierendes!!

(obi)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Emma Amour

Der beste und nervigste Trip meines Lebens – auf Tour mit Suff-SMS-Sandro

Ich habs gewusst, Suff-SMS-Sandro hats gewusst und ihr habts auch gewusst. Natürlich hatten wir im Sommer Sex. Einmal sogar 10 Mal in drei Tagen. Die Story eines Liebeswochenendes ohne Liebe. Zumindest im klassischen Sinn.

Es kann sehr gut sein, dass sich der ein oder andere schon über den nächsten Satz aufregen wird: Suff-SMS-Sandro und ich hatten Sex. Und haben immer noch welchen. Um ehrlich zu sein ist unser letzte Sex gerade mal 14 Stunden her.

Wer nun auf das ganz grosse romantische Finale hofft, muss jetzt stark sein: Während wir im Bett immer noch DAS Dreamteam sind, wollen wir abseits des Bettlakens nichts anderes sein, als wir es bis anhin waren: sehr gute Freunde. Mit eben sehr guten Benefits.

Jedenfalls …

Artikel lesen
Link zum Artikel