DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Liveticker

Die grosse Schweiz scheitert an Finnland wie das grosse Kanada an der Schweiz



SRF 2 - HD - Live

Liveticker: Schweiz – Finnland, 14.5.

Schicke uns deinen Input
Schweiz
Schweiz
2:3
Finnland
Finnland
IconJ. Genazzi 11'
IconF. Herzog 5'
IconV. Filppula 63'
IconM. Rantanen 48'
IconJ. Hietanen 20'
63'
Entry Type
Spielende
Ja, was soll ich sagen. Immerhin erübrigt sich das Schreiben des Matchberichts. Ihr könnt nämlich genau den von gestern zwischen Kanada und der Schweiz nehmen und Kanada durch Schweiz sowie Schweiz durch Finnland ersetzen.

Aber sind wir mal ehrlich. Wie haben drei Punkte gegen Kanada und Finnland geholt. Sind wir zufrieden damit und hoffen auf einen Sieg gegen die Tschechen. Denn ihr wisst:
Die Schweiz wird Weltmeister!
Mann
von offspring
Oh, ich habe selten so ungerne recht wie gerade jetzt... :-( Die Schweiz hat doch eins auf Kanada gemacht...
63'
Entry Type
Tor - 2:3 - Finnland - Valtteri Filppula
Schade. Filppula bringt die Entscheidung. Frisch von der Bank umkurvt er die Schweizer Defensive und erwischt Genoni locker lässig zwischen den Beinen.
62'
Pfostenschuss der Finnen! Rantanen lenkt die Scheibe vor Genoni an die Torumrandung. Alles im Lot.
62'
Eine Minute verstrichen, noch nichts passiert. Fabrice Herzog, wo bisch?
61'
Verlängerung - Start
Noch je drei Spieler stehen auf dem Eis. Mal schauen, was uns die Verlängerung so bringt.
60'
Entry Type
Drittelende
So bleibt es beim 2:2, die Verlängerung muss die Entscheidung bringen. Aber schon noch lustig. Irgendwie rege ich mich auf, dass die Schweiz noch nicht gewonnen hat, obwohl die Schweiz nach dem Sieg gegen Kanada nun auch gegen Finnland in der Verlängerung steht. Eigentlich ja grandios. Aber ja, was so ein Sieg gegen Kanada bewirken kann ...
59'
Der Finne ist zurück, das war nichts mit dem Tor. Eine Minute noch zu spielen.
58'
Wo ist der Puck, wo ist er? Leider nicht im Tor. Ambühl versucht nach einer unübersichtlichen Situation den Puck via Rücken vom Goalie ins Netz zu befördern. Leider nicht geklappt.
57'
Entry Type
2 Minuten Strafe - Finnland - Velli-Matti Savinainen
Das ist wie Musik in meinen Ohren. Strafe gegen die Finnen – wegen zu vieler Spielern auf dem Eis. Come on!
56'
Meine Güte war das knapp. Doch der Puck kullert langsam am Schweizer Tor vorbei. Es riecht doch stark nach Verlängerung.
54'
Das war nichts, zum Glück. Nur ein einziger Torschuss der Suomi in diesem Powerplay.
52'
Entry Type
2 Minuten Strafe - Schweiz - Tanner Richard
Bisher hat er drei Strafen herausgeholt, nun sitzt Richard selbst in der Kühlbox. Doch sieht es stark nach einer Schwalbe des Finnen aus. Das wäre ja der Gipfel. Kämpfen ist angesagt!
51'
Mann o mann. Jetzt muss eine Reaktion her. Sonst ist die Weltmeister-Umfrage das einzige, was mich noch optimistisch stimmt.
Die Schweiz wird Weltmeister!
48'
Entry Type
Tor - 2:2 - Finnland - Mikko Rantanen
Es ist passiert. Hietanen feuert von der Blauen Linie ab und vor dem Tor ist es Rantanen, der unhlatbar für Genoni ablenkt. Der Ausgleich ist Tatsache und die Gemeinsamkeiten zum gestrigen Spiel werden beängstigend gross.
47'
Entry Type
2 Minuten Strafe - Schweiz - Raphael Diaz
Bitte nicht. Diaz stört den losstürmenden Aho im letzten Moment vor Genoni, muss dafür wegen Hakens aber auf die Strafbank. Zwei Minuten Zittern ist angesagt.
User-Input
von HabbyHab
Wieso bringt Fischer immernoch Rüfenacht/Schäppi im Powerplay? Nur wegen dem einen Tor, das sie mal geschossen haben? Seit da war diese Formation sehr ineffektiv
46'
Praplan fischt einen Klärungsversuch der Finnen mit der Hand aus der Luft hinunter und haut volle Kanne drauf. Der Puck zischt aber am Tor vorbei. Vorbei ist leider auch das Powerplay.
45'
Entry Type
2 Minuten Strafe - Finnland - Ville Lajunen
Jetzt aber. Die Schweiz kann im Powerplay agieren, Zeit fürs 3:1.
44'
Das kann doch gar nicht sein. Da juble ich bereits, doch Praplan bringt den Puck aus nächster Distanz nicht im Tor unter. Haas der Mann, der dieses Zuckerpässchen durch die Box gespielt hat.
42'
Da sind wir wieder! Vincent Praplan feuert gleich einmal eine Rakete in den Magen des finnischen Goalies. Zwar kein Tor, aber immerhin mal ein Lebenszeichen. Auf geht's.
41'
So, weiter geht's. Doch noch eine schlechte Nachricht: Furrer ist nach einem Cross-Check verletzt ausgeschieden. Bitter für den Hünen.
40'
Entry Type
Drittelende
Das war's aus Drittel zwei. Und 19 Minuten lang können wir froh sein, steht es immer noch 2:1 für die Schweiz. Leonardo Genoni fischt auch heute einen Puck nach dem anderen aus der Luft und lässt die ausgewechselten (oder eben nicht?) Finnen verzweifeln. Doch 50 Sekunden vor dem Drittelsende ist es die Schweiz, welche dem Tor sehr nahe kommt. Hollenstein scheitert jedoch am Schlussmann. Aber wie gefragt:
Waren das noch dieselben Finnen wie im ersten Drittel?
40'
Neeein! Denis Hollenstein entwischt der gesamten finnischen Mannschaft, scheitert aber im eins-gegen-eins an Säteri. Säterilopp nomal!
Währenddessen bei Schweden – Dänemark
37'
Eine lange Phase ohne Unterbruch, aber leider auch ohne grosse Torszenen. Beide Teams verteidigen souverän, doch die Schweizer müssen mal wieder einen Zacken zulegen. Wir dürfen uns ein weiteres Mal bei Genoni bedanken, führt die Schweiz noch.
34'
Entry Type
2 Minuten Strafe - Finnland - Julius Honka
... sowie Honka auf der Bank. Somit wird jetzt vier gegen vier gespielt.
34'
Entry Type
2 Minuten Strafe - Schweiz - Denis Malgin
Für übertriebene Härte sitzen Malgin ...
33'
Schade schade, die Wiederholung zeigt, wie knapp Almond nach dem Schuss vom auffälligen Malgin das Tor verpasst. Das wäre doch ein optimaler Zeitpunkt für ein Schweizer Tor gewesen. Wobei ich ein solches natürlich auch noch später nehmen würde.
31'
Cody Almond mit einer grossen Möglichkeit zum 3:1. Doch der Stürmer setzt den Nachschuss knapp neben den Pfosten.
30'
Entry Type
2 Minuten Strafe - Finnland - Antti Pihlström
So, es ist Zeit, dass die Schweizer zurück ins Spiel finden. Und Tanner Richard holt dafür bereits zum dritten Mal eine Strafe hinaus.
28'
Die Frage, ob die Schweiz Weltmeister wird, wurde deutlich mit Ja beantwortet. Doch drängt sich im zweiten Drittel eine neue Frage auf:
Was meint ihr?
Waren das noch dieselben Finnen wie im ersten Drittel?
25'
Gopf, jetzt sind es nur noch die Finnen, welche zu guten Möglichkeiten kommen. Sie haben Lunte gerochen. Kein Wunder, bei diesen vielen Geschossen, die sie abfeuern. Ufwache jetzt!
22'
Uiuiui, Ganz heisse Szene vor Genoni. Aaltonen kann vor dem Zürcher ablenken und zwingt diesen zu einem grossen Reflex. Danke
21'
13 zu 4 Schüsse aufs Tor für die Schweiz, das die Statistik des ersten Drittels. So kann es weitergehen. Hopp Schwiiz!
Gute Frage ...
Etwas News zur Pause: Kevin Schläpfer wird nicht Trainer von Langenthal
User-Meinung
von Tommyboy Jones
Du kannst es gerne noch 100x anschauen. Trotzdem kein Check gegen den Kopf. Der Finne pennt ganz einfach und hat vergessen,dass er Hockey spielt. Harter Check, von mir aus 2min aber mehr nicht.
User-Meinung
von HabbyHab
Nach mehrmaligem Anschauen der Szene muss ich sagen, es ist war wirklich gegen den Kopf (zumindest sieht es aus der angeschauten Perspektive so aus)
20'
Entry Type
Drittelende
Das war jetzt ein ziemlicher Dämpfer zum Schluss dieses eigentlich grandiosen Drittels. 15 Minuten trumpfen die Eisgenossen auf wie gestern das grosse Kanada in Drittel eins. So wechseln auch die Finnen früh ihren Goalie aus und werden dafür belohnt. Säteri hält den Kasten rein und nach einer umstrittenen Strafe in den Schlussminuten gegen Ambühl verkürzen die Suomi gar auf 1:2. Jänu. Nicht gross den Kopf darüber zerbrechen. Schliesslich werden wir Weltmeister, wie haben ja Kanada geschlagen, oder?
Die Schweiz wird Weltmeister!
User-Meinung
von Tommyboy Jones
Deine Meinung in Ehren aber das war kein Check gegen den Kopf!
20'
Entry Type
Tor - 2:1 - Finnland - Juuso Hietanen
Die SP wird sich freuen: Juuso Hietanen verkürzt mit einem Volley aus der Luft auf 1:2. Aus unmöglichem Winkel haut er die Scheibe aus der Luft an den Schoner von Genoni. Schade.
19'
Entry Type
10 Minuten Strafe - Schweiz - Andres Ambühl
Und muss dafür auch gleich zehn Minuten draussen bleiben. Harter Entscheid der Schiedsrichter. Meines Erachtens aber ok. Im Gegensatz zur Meinung der SRF-Experten. Bei zweitem Hinschauen muss ich zwar auch sagen: Der Finne war einfach nicht bereit auf diesen Check. Aber schaut selbst:
19'
Entry Type
2 Minuten Strafe - Schweiz - Andres Ambühl
Das gibt es doch nicht. Andres Ambühl muss für einen Check gegen den Kopf auf die Kühlbox.
17'
Die Finnen haben keinen Praplan wo die Scheibe ist. Dieser trifft jedoch aus nächster Nähe das Tor nicht. Feines Kabinettstückchen des Schweizers.
16'
Nach diesen intensiven ersten 15 Minuten gibt's eine kurze Verschnaufpause für die Jungs. Währenddessen singen die Fans zu einem Punkrock-Song, den man wohl kennen sollte.
Werbepause – Florence-Schelling-Tweet für Zwischendurch. Sie wünscht einen schönen Muttertag
14'
Ambühl hat das leere Tor vor sich, bringt aber die Scheibe nicht unter Kontrolle. Schade, jetzt sind die Finnen wieder zu viert.
13'
Entry Type
2 Minuten Strafe - Finnland - Joonas Järvinen
Crosscheck das Verdikt. Järvinen checkt Richard gleich zweimal wie ein Anfänger in den Rücken und muss zurecht in die Kühlbox. Doppeltes Powerplay für die Schweiz.
12'
Und da kommen die Schweizer gleich richtig gefährlich vors finnische Tor. Zuerst vergibt Ambühl den dritten Treffer, dann stochert Suter solange beim Torhüter nach bis die Scheibe zwar nicht im Tor liegt aber die Finnen dem armen Suter den Tarif durchgeben. Mann sind die angesäuert. Oder angesääuääärt.
Hehe
von offspring
Jetzt als haushoher Favorit gegen den Aussenseiter Finnland nur nicht nachlassen... ;-)
12'
Entry Type
2 Minuten Strafe - Finnland - Valtteri Filppula
Jetzt gleich noch einen draufsetzen, allez. Flippula muss wegen eines Beinstellens auf die Bank.
Das Tor in anderen Worten
von Aeberhard Fabien
BOOOOOOOOM
11'
Entry Type
Tor - 2:0 - Schweiz - Joel Genazzi
Ja was ist denn hier los! Verkehrte Welt in Paris. Wie gestern Kanada geht die Schweiz früh mit 2:0 in Führung. Genazzi bezwingt Korpisalo mit einem Weitschuss von der blauen Linie. Und wie die Schweiz gestern wechselt Finnland ihren Goalie schon früh aus. Ja hoffen wir, dass die Wiederholung von gestern nicht das selbe Ende nimmt ...
9'
Haas profitiert vom Fehlpass eines Finnen, kommt in eine gute Abschlussposition und profitiert dann eben doch nicht vom Fehlpass dieses Finnen. Sein Schuss wird geblockt.
Bügel oder nüt!
7'
Ihr freut euch jetzt alle über die frühe Führung. Doch gestern ging auch der haushohe Favorit früh in Führung und verlor die Partie noch. Hoffentlich passiert das heute nicht mehr. Hehe.
5'
Entry Type
Tor - 1:0 - Schweiz - Fabrice Herzog
BÄÄÄM. Da ist das 1:0 der für die Schweiz! Und was für ein schönes Tor. Richard kommt von der Strafbank zurück und wird sofort lanciert. Dieser spielt die Scheibe auf Fabrice Herzog, der sie im Lattenkreuz – wo sonst? – versorgt. Zwar nicht mit der Rückhand, aber passt schon.
4'
Savinainen kommt aus dem Slot zum Abschluss, doch so einfach geht das nicht bei Genoni (nicht einmal Kanada konnte ihn bezwingen, also bitte.)
3'
Entry Type
2 Minuten Strafe - Schweiz - Tanner Richard
Ein unerlaubter Körpereinsatz von Richard beschert den Schweizern das erste Boxplay. Da fährt der gute Herr den Finnen beim Wechsel einfach um.
2'
Joonas Korpisalo, das finnische Pendant zu Genoni wir nach rund zwei Minuten das erste Mal getestet. Auch er ist zur Stelle.
1'
Entry Type
Spielbeginn
Die Scheibe hat das Eis berührt. Und nach nach 32 Sekunden Genoni bereits zweimal gefordert. Und die ersten Fäuste werden auch schon verteilt. Es liegt was in der Luft.
Die Spieler sind auf dem EisVor dem Spiel
Rot-weiss gegen blau-weiss, Schweiz gegen Finnland, chuchichästli gegen tämään geht bald los.
Nach dem Sieg gegen Kanada ...Vor dem Spiel
... die berechtigte Frage:
Die Schweiz wird Weltmeister!
Tämään taas twitter laulaa!Vor dem Spiel
Keine Ahnung was dies bedeutet, aber es hört sich grandios an. #sunneunterganguffinnischheissthelsinki
Die Fechter wissen wieVor dem Spiel
Der wichtige Sieg der TschechenVor dem Spiel
Dank Tschechiens 5:2-Sieg über Frankreich können die Gastgeber die Schweiz nicht mehr einholen. Hier gibt's die Highlights der Partie im Video:
Gruppensieg!Vor dem Spiel
Klar, wir können uns zufrieden geben, wenn wir die Viertelfinals erreichen. Doch als Dritt- oder Viertplatzierter heisst der Gegner in der Runde der besten 8 wohl USA oder Russland. Also nicht nach hinten, sondern vorne schauen. Dann kommt's im Viertelfinal vielleicht nur zum Duell gegen Schweden ...
Die Wechsel im Schweizer KaderVor dem Spiel
Nach der Pause gegen Kanada setzt Patrick Fischer gegen Finnland wieder auf den jungen Denis Malgin. Dafür muss Witzbold Damien Brunner auf der Tribüne Platz nehmen. Zusätzlich rückt ZSC-Schlussmann Niklas Schlegel auf die Bank nach, da sich Jonas Hiller im Training eine Zerrung zugezogen hat. An der Nummer 1 im Tor gibt es spätestens nach der gestrigen Leistung kein Rütteln mehr. Grande Genoni wird auch heute den Kasten hüten.
Sieg = ViertelfinalVor dem Spiel
So simpel lautet die Devise. Wenn die Schweiz gewinnt, steht sie im Viertelfinal. Bei einer Niederlage müsste jedoch Norwegen Kanada schlagen, um Fischers Team noch aus den Top-4 werfen zu wollen. Und die Kanadier sind nicht so einfach zu schlagen. Ausser man ist Schweizer. Da ist es eine Bestätigung, und keine Überraschung. Meint auf jeden Fall der Eismeister.
Switzerland’s Denis Hollenstein, Gaetan Haas and Vincent Praplan, from left, celebrate their first goal during their Ice Hockey World Championship group B preliminary round match between Switzerland and Canada in Paris, France on Saturday, May 13, 2017. (KEYSTONE/Peter Schneider)
Weltmeistertitel wir kommen! (Nach dem gestrigen Abend müssen wir die Ziele doch etwas höher setzen. Oder etwa nicht?)
Die Schweiz will gegen Finnland den nächsten SiegVor dem Spiel
Nach dem sensationellen Sieg gegen Kanada hat die Schweiz beste Chancen auf ein Weiterkommen. Während die Mannschaft von Patrick Fischer wohl vor Selbstvertrauen strotzt, will Gegner Finnland an der diesjährigen WM noch nicht so recht auf Touren kommen. Nach dem Auftaktsieg gegen Weissrussland setzte es für die Skandinavier sowohl gegen Tschechien als auch gegen Frankreich eine Niederlage ab. Gegen Slowenien gewannen die Finnen daraufhin souverän, bekundeten jedoch im gestrigen Spiel gegen Norwegen erneut Mühe und siegten erst in der Verlängerung. Wir sind gespannt – und hoffen auf einen weiteren Schweizer Freundentag! Getickert wird live ab 20:15 Uhr.

Die besten Bilder der Eishockey-WM 2017

Eishockey WM 2017

Du weisst nicht, welches Team der Hockey-WM zu dir passt? Dieses Flussdiagramm hilft dir

Link zum Artikel

Diese 28 Talente musst du an der Hockey-WM auf dem Radar haben

Link zum Artikel

Weder dick noch doof – überragender Hardy packt gegen Finnland diese Monsterparade aus

Link zum Artikel

Dank Genoni-Shutout und drei Punkten von Almond – die Schweiz bodigt Norwegen

Link zum Artikel

Den Super-Gau nach 4:0-Führung verhindert: Nati siegt zum WM-Auftakt im Penaltyschiessen

Link zum Artikel

Ein Stutz ins Phrasenschwein – diese Sprüche wirst du an der Hockey-WM sicher hören

Link zum Artikel

Zu wenig Wasserverdrängung? Schweiz an der Hockey-WM am kleinsten und leichtesten

Link zum Artikel

Top-8-Status in Gefahr – der WM-Viertelfinal ist für die Hockey-Nati Pflicht

Link zum Artikel

Wirst du Eishockey-Weltmeister oder musst du frühzeitig unter die Dusche?

Link zum Artikel

Diese 10 Spiderdiagramme musst du für die Eishockey-WM kennen

Link zum Artikel

Jetzt zeigt sich, ob wir einen Cheerleader oder Bandengeneral haben

Link zum Artikel

Fischer fischt an der WM mit diesen Fischen nach dem Titel

Link zum Artikel

Patrick Fischer über die WM-Absenzen: «Wenn die Motivation fehlt, macht es keinen Sinn»

Link zum Artikel

Hockey-Nationalmannschaft – so gut wie seit 2013 nie mehr

Link zum Artikel

Was kann der neue Hexenmeister der Hockey-Nati bewirken?

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Eismeister Zaugg

«Abstürzende Adler» – die besten Schweizer seit 1998 sind gescheitert

Ist es Leichtsinn? Ist es gar Hybris? Nein, es ist eine Laune der Hockeygötter. Die Schweizer verlieren einen WM-Viertelfinal gegen Deutschland nach Penaltys (2:3), den sie nie hätten verlieren dürfen. Weltmeister werden wir wieder nicht. Aber wir sind die Dramakönige der Hockeygeschichte.

Ach, es wäre so schön gewesen. Nur 43 Sekunden fehlten für den Halbfinal. Um zu zeigen, wie schmal der Grat zwischen Triumph und sportlicher Tragödie sein kann und wie gut die Schweizer bei dieser WM und in diesem Viertelfinal-Drama waren, machen wir hier kurz ein Gedankenspiel. Nach dem Motto: Was wäre wenn?

Also; hätten wir gewonnen, so wäre hier nun zu lesen:

«Unser Eishockey, unser Sieg, unser Halbfinal: Die Schweiz besiegt in einer der besten WM-Partien der Neuzeit Deutschland. Die Deutschen …

Artikel lesen
Link zum Artikel