DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Luzern: Luganesi randalieren bei Zwischenstopp am Luzerner Bahnhof

26.01.2016, 05:1126.01.2016, 12:22
  • Am späten Samstagnachmittag war am Luzerner Bahnhof die Hölle los. Die Verursacher waren rund 500 Fans des HC Lugano, die auf dem Weg zu einem Spiel in Bern waren. Der Extrazug hielt in Luzern für einen Lokwechsel, was die aufgebrachten Luganesi dazu nutzten, Knallkörper und Rauchpetarden aus den Zugfenstern zu zünden, wie die Neue «Luzerner Zeitung» schreibt.
  • Die Luzerner Polizei war bereits vor Ort, als der Zug eintraf. Sie hinderten die Chaoten daran, das Perron zu verlassen. Sachschäden gab es am Ende keine.
  • Bern hatte weniger Glück. Die aufgebrachten Tessiner zerstörten nach dem Spiel die Scheiben sowie das Interieur eines Busses – trotz dem Sieg ihrer Mannschaft gegen Bern. Kostenpunkt: Mehrere tausend Franken. Die Kantonspolizei Bern hat Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen. (rwy)

  • Mehr zum Thema auf www.neueluzernerzeitung.ch.
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Bancomat in Buchrain gesprengt – Täter konnten flüchten

Unbekannte Täter haben in der Nacht auf Montag in Buchrain an der Schiltwaltstrasse einen Bancomaten gesprengt. Die Täter konnten fliehen, wie die Kantonspolizei Luzern bekanntgab. Die Polizeieinsatz dauere noch an.

Zur Story