DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

MAZ: Gluthitze im Auto – was hilft wirklich?

Es ist ein leidiges Thema für Autofahrer: Brennt erst mal die Sonne vom Himmel, ist meist keiner der wenigen Parkplätze im Schatten mehr frei. Dann bleibt einem nichts weiter übrig, als sein Auto in der prallen Sonne zu parkieren. Wie verhindert man trotzdem, dass die Hitze nicht allzu unerträglich wird?
05.07.2016, 12:2405.07.2016, 14:31
flavio Razzino und gion gieri flepp
Animiertes GIFGIF abspielen

Es ist jeweils kaum auszuhalten: Nur wenige Minuten an der prallen Sonne - und schon verwandelt sich das Auto in einen Backofen. Kein Wunder, versuchen Automobilisten seit jeher, dem entgegen zu wirken. Während die einen glauben, bereits mit leicht geöffneten Fenstern verhindern zu können, dass sich die Hitze im Auto staut, scheuen andere keine Mühen und lassen sich teure Wärmeschutzfolien an die Scheiben kleben. Was aber bringt tatsächlich etwas gegen die Sonneneinstrahlung?

Teste dein Wissen

Quiz

Nein, es gibt keine Standklimaanlage!

Wenn es eine Standheizung gibt, sollte es doch auch ... leider falsch geraten. Zwar kann der Mensch bereits auf den Mond fliegen und Satelliten in die Umlaufbahn des Jupiters katapultieren, sowas wie eine vernünftige - die Betonung liegt auf vernünftig - Standklimaanlagen für PKWs gibt es aber noch nicht. Das Problem: Anders als bei einer Standheizung braucht eine Klimaanlage viel mehr Energie und sind dementsprechend gross und wenig ökologisch.

Frühe Klimaanlage an einem Chrylser

Wenn schon, denn schon: Wärme sinnvoll nutzen

Steht ein Auto mehr als 60 Minuten an der Sonne, können darin gut und gern mehr als 60 Grad herrschen. Statt sich nun panisch darum zu kümmern, die Hitze irgendwie auf genauso wenig erträgliche 40 Grad zu senken, könnte man sie auch vernünftig nutzen. Zum Beispiel liesse sich – ohne Witz – bei diesen Temperaturen ein Rindsfilet schonend niedergaren.

Mit Köpfchen lässt sich die angestaute Hitze im Auto nutzen – etwa in dem man sein Rinderfilet auf dem Rücksitz niedergaren lässt.

Die Tests zum Quiz

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

MAZ: Gluthitze im Auto – was hilft wirklich?
Es ist ein leidiges Thema für Autofahrer: Brennt erst mal die Sonne vom Himmel, ist meist keiner der wenigen Parkplätze im Schatten mehr frei. Dann bleibt einem nichts weiter übrig, als sein Auto in der prallen Sonne zu parkieren. Wie verhindert man trotzdem, dass die Hitze nicht allzu unerträglich wird?

Es ist jeweils kaum auszuhalten: Nur wenige Minuten an der prallen Sonne - und schon verwandelt sich das Auto in einen Backofen. Kein Wunder, versuchen Automobilisten seit jeher, dem entgegen zu wirken. Während die einen glauben, bereits mit leicht geöffneten Fenstern verhindern zu können, dass sich die Hitze im Auto staut, scheuen andere keine Mühen und lassen sich teure Wärmeschutzfolien an die Scheiben kleben. Was aber bringt tatsächlich etwas gegen die Sonneneinstrahlung?

Zur Story