DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Zürich, du kriegst dein eigenes Punk-Festival: Das Obenuse Fest – mit Konzerten im Sexkino

18.03.2015, 14:3719.03.2015, 10:11

1 Tag, 5 Locations, über 20 Bands: Zürich, du bekommst ein neues Festival! Also, eigentlich mehr ein Familienfest: Das Obenuse Fest findet am 9. Mai zum ersten Mal in und um die Langstrasse statt. Punk- und Alternativ-Bands spielen ab 14.00 Uhr für dich.

Und das sind sie, die tollen Menschen, die so ein Fest ermöglichen:

Jep, sie leben alle im Märchenwald.
Jep, sie leben alle im Märchenwald.

«Es geht uns vor allem darum, dass wir etwas in der Subkultur organisieren, in der wir uns wohl fühlen», so Ian Varesi (das ist der, der so lässig kniet auf dem Bild), gegenüber watson. «Die Stadt Zürich bietet für diese Nische nichts an – für alle anderen Musikrichtungen schon, aber eben nicht für Punk-Rock.»

Einer der Headliner: The Dwarves

Das gesamte Line-up siehst du hier:

Die Idee hinter dem Obenuse Fest ist simpel: 
Über 20 Bands spielen an einem einzigen Tag in fünf verschiedenen Locations – teils auch gleichzeitig. Wenn der Club voll ist, ist er voll. Dann kommst du auch mit dem Ticket nicht mehr rein – was aber nicht weiter schlimm ist: Du gehst einfach in einen der drei anderen Venues und hörst dir eben eine dieser Bands an.
«Es ist ganz einfach: Wir wollen für einen Tag den ganzen Punk-Kuchen der Schweiz zusammenbringen.»
Ian Varesi, Obenuse Fest

Das Obenuse Fest werde eine grosse Zusammenkunft aller üblichen Verdächtigen sein, die sich schon an allen anderen Konzerten auf die Füsse stehen: «Alle Beteiligten vom Festival sind miteinander befreundet; der Grafiker, der Programmierer, die Klubbetreiber – und genau das soll der Spirit dieses Fests sein: Eine grosse Party – von uns, für uns», so Varesi.

Stattfinden werden die Konzerte in den folgenden fünf Locations:

Im Langstars an der Langstrasse 120

Im El Dorado an der Limmatstrasse 119

In der Hafenkneipe an der Militärstrasse 12

Im Kinski an der Langstrasse 112

Und im (Sex-)Kino Roland an der Langstrasse 111

Im Sexkino? Im Sexkino. Das hat schon einmal funktioniert, vor einigen Wochen fand bereits ein Punk-Abend im Kino Roland statt. Der Saal war pumpenvoll, in der Galerie wurde das Konzert live auf einer Leinwand übertragen, alle sassen gemütlich in den (wirklich!) nicht klebrigen Sesseln. Dennoch gab es ein grosses Problem: Niemand wusste, wo das Klo ist.

«Sorry, weisch du wo s'WC isch?» – «Kei Ahnig, bin doch au s erscht Mal da!»

Das wird dieses Mal nicht mehr passieren. Fragt einfach mich. Ich weiss es jetzt. 

Wir verlosen Tickets!

Insgesamt werden nur 500 Tickets verkauft. watson ist Medienpartner und verlost 2x2 Tickets. Wenn du auf Nummer sicher gehen willst: Hier ist der Link zum regulären Verkauf >>

Falls du auf dein Glück vertraust: Formular ausfüllen, abschicken, fertig! Viel Glück!

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Spielbergs «West Side Story» ist besser als der Musical-Gruselfilm «Cats», aaaber ...
Steven Spielberg hat sich den grössten Traum seiner Regiekarriere erfüllt und ist damit so glücklich wie bei «E.T.» und der Geburt seines ersten Kindes. Das ist schön für ihn.

Ich war 19, als mich meine Eltern für die «West Side Story» stehen liessen. Nachts. An einem kleinen Provinzbahnhof. Von dem aus kein Postauto mehr nachhause ins Nachbardorf fuhr.

Zur Story