Nordkorea
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Keine Spur von Kim Jong Un

Wo ist Kim Jong Un? Nordkoreas Diktator fehlt auch bei Staatsfeier

Die Feierlichkeiten zur Gründung der kommunistischen Arbeiterpartei in Nordkorea markieren einen Fixpunkt in der politischen Agenda des abgeschotteten Landes. Dass Kim Jong Un nun der Zeremonie ferngeblieben ist, kommt einer Zäsur gleich. Die Frage stellt sich immer drängender: Wo ist der nordkoreanische Diktator?

FILE - In this July 27, 2013 file photo, North Korea's leader Kim Jong Un waves to spectators and participants of a mass military parade celebrating the 60th anniversary of the Korean War armistice in Pyongyang, North Korea. North Korea's young leader wasn't in his customary seat as the country convened its rubber-stamp parliament Thursday, Sept. 25, 2014, adding to South Korean media speculation that Kim may be ill. (AP Photo/Wong Maye-E, File)

Da war noch alles in Ordnung: Kim Jong Un während einer Militärparade im Juli 2013. Bild: Wong Maye-E/AP/KEYSTONE

Die Spekulationen um Kim Jong Un nehmen weiter zu. Laut dem amerikanischen Fernsehsender CNN nahm der nordkoreanische Führer nicht an der jährlichen Zeremonie zur Gründung der kommunistischen Arbeiterpartei in Nordkorea teil. In den Jahren zuvor hat Kim Jong Un in aufwendigen Zeremonien jeweils um Mitternacht die Schreine seines Grossvaters und Vaters besucht, seinen Vorgängern an der Spitze des kommunistischen Staates. Der staatliche Fernsehsender KCNA, der die Feierlichkeiten jeweils übertragen hatte, verlor über das Fernbleiben des Diktators kein Wort. 

North Koreans visit the statues of late leaders, Kim Il Sung and Kim Jong Il on Mansudae to mark the 69th anniversary of the founding of the ruling Workers' Party of Korea, in Pyongyang, North Korea Friday, Oct. 10, 2014. (AP Photo/Kyodo News) JAPAN OUT, MANDATORY CREDIT

Blumen für die verstorbenen Diktatoren Kim Jong Uns Vater Kim Jong Il und Grossvater Kim Il Sung. Bild: AP/Kyodo News

Kim Jong Un hatte sich zuletzt Anfang September in der Öffentlichkeit gezeigt. Seither fehlt jede Spur des autoritär regierenden Machthabers. Staatliche Medien erklärten, Kim Jong Un fühle sich unwohl. Die Abwesenheit an den Feierlichkeiten befeuern die Spekulationen um den Gesundheitszustand des Diktators. Die Vermutungen reichen von einer Knöchelverletzung bis hin zu Diabetes. Andere Beobachter sprechen von einem möglichen Machtwechsel in dem abgeschotteten Land.

Asien-Experte Felix Patrikeeff von der Universität Adelaide erklärte gestern in einem Spiegel-Artikel, dass die Feierlichkeiten zum 69. Jahrestag der Gründung des nordkoreanischen Arbeiterpartei ein Termin sei, den Kim Jong Un nicht auslassen könne. «Wenn Kim dort nicht auftaucht, könnte wirklich etwas passiert sein in Nordkorea», so Patrikeeff. Insbesondere südkoreanische Analysten halten einen Putsch im Nachbarland für wahrscheinlich.

North Korean military personnel march as they visit the statues of late leaders, Kim Il Sung, left, and Kim Jong Il on Mansudae to mark the 69th anniversary of the founding of the ruling Workers' Party of Korea, in Pyongyang, North Korea Friday, Oct. 10, 2014. (AP Photo/Kyodo News) JAPAN OUT, MANDATORY CREDIT

Militärparade an den Feierlichkeiten zur Gründung der Arbeiterpartei. Bild: AP/Kyodo News

Dass sich die nordkoreanischen Potentaten aus der Öffentlichkeit zurückziehen, ist allerdings kein neues Phänomen. Bereits Kim Jong Uns Vater Kim Jong Il und Grossvater Kim Il Sung haben sich jeweils über längere Zeit von öffentlichen Auftritten ferngehalten. Laut Spiegel dienten diese Phasen meist der Konsolidierung der Macht. 

epa04438270 (FILE) An undated photograph made available by the North Korean News Agency KCNA on 07 July 2014 showing North Korean leader Kim Jong-un (right) accompanied by younger sister, Kim Yo-jong, (left) in Wonsan, Kangwon Province, North Korea where they visited the   Songdowon International Children's Camp. There is growing media speculation that the sister has been signing off on decisions since Kim has not appeared in public for more than a month. It is also being reported that he is now receiving medical treatment/  EPA/KCNA SOUTH KOREA OUT *** Local Caption *** 51467301

Kim Jong Un (rechts) begleitet von seiner jüngeren Schwester Kim Yo Jong, in Wonsan, Nordkorea, bei einem Besuch des Songdowon Kinderlager (Undatierte Aufnahme). Bild: EPA/KCNA

Verschiedene Stimmen sprechen davon, dass Kims Schwester, Kim Yo Jong, an einem Umsturz beteiligt sein könnte. Bekannt ist, dass Yo Jong, die zusammen mit ihrem Bruder eine Privatschule in Bern besucht haben soll, als persönliche Assistentin Kims eine wichtige Rolle in der nordkoreanischen Politik spielt.

Mit der Abwesenheit Kims einhergegangen sind zaghafte diplomatische Annäherungen. So hatten hochrangige Behördenvertreter in den letzten Tagen erklärt, die auf Eis gelegten Sechs-Parteien-Gespräche über das nordkoreanische Atomwaffenprogramm wieder aufnehmen zu wollen. Zudem haben Offizielle am vergangenen Samstag dem Nachbarland Südkorea einen Besuch abgestattet. Nur zwei Tage später jedoch sind bei Grenzstreitigkeiten zwischen den beiden Ländern Schüsse gefallen. (wst)



Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

Themen
1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

«Das ist widerlich»: So feierten die Nordkorea-Traveller nach Warmbiers Verhaftung

Otto Warmbier starb nach 17 Monaten in Kims Folterknast. Den Tour-Veranstalter kümmerte die Verhaftung offenbar nicht allzu sehr. Bilder auf Instagram zeigen die Trinkgelage der Reisegruppen.   

Er knuddelt eine Flasche Schnaps und zieht dazu Grimassen: Gareth Johnson, selbsternannter «Party-hard-Abenteurer» verantwortete als Chef von Young Pioneer Tours den Nordkorea-Trip des verstorbenen US-Studenten Otto Warmbier. 

Das Bild postete der 36-jährige Brite nur wenige Tage nach der Verhaftung Warmbiers auf Instagram. «Das ist so widerlich. Wie kannst du nur ruhig schlafen?», kommentiert eine entrüstete Instagram-Userin.

Während sein Schützling im Nordkorea-Knast schmorte, liess sich …

Artikel lesen
Link to Article