DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Sechste Niederlage in Sotschi

Schweizer Curler verlieren gegen Norwegen 



Norway's skip Thomas Ulsrud shouts to teammates during their men's curling round robin game against Switzerland in the Ice Cube Curling Centre at the Sochi 2014 Winter Olympic Games February 16, 2014. REUTERS/Ints Kalnins (RUSSIA  - Tags: SPORT OLYMPICS SPORT CURLING)

Thomas Ulsrud musste alles geben, um die Schweizer zu besiegen. Bild: X02120

Die Schweizer Curler um Skip Sven Michel, die ihre Chancen auf die Halbfinal-Teilnahme bereits verspielt haben, verlieren im vorletzten Spiel der Round Robin gegen Norwegen 3:5.

In Sotschi hielten Simon Gempeler, Sandro Trolliet, Claudio Pätz und Sven Michel in der ersten Spielhälfte mit den Olympia-Zweiten und zweimaligen Europameistern um Skip Thomas Ulsrud gut mit. Den letztlich entscheidenden Vorteil verschafften sich die Norweger, die ihre Halbfinal-Teilnahme schwer erkämpfen müssen, mit einem gestohlenen Stein zur 4:2-Führung im 7. End. Im letzten Round-Robin-Spiel vom Montag trifft die Schweizer Crew noch auf die Amerikaner, die ihrerseits längst alle Möglichkeiten auf die Halbfinal-Qualifikation eingebüsst haben. (si/qae)

Curling Männer

Norwegen – Schweiz 5:3

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Tessiner Olympiasiegerin 1984

ZDF wollte aus Figini eine Italienerin machen

Michela Figini, eine Italienerin? ZDF-Sportjournalist Norbert König wollte nach der Frauen-Abfahrt Co-Kommentator Marco Büchel in eine Diskussion darüber verwickeln, ob es ein Startnummernrennen gewesen sei. «Dominique Gisin ist ja mit der 1 gefahren», sagte König. Büchel unmissverständlich: «Es war kein Startnummernrennen.» Aus dem ZDF-Studio flüsterte man König derweil ein, dass Fabienne Suter mit der Nummer 1 gefahren sei. König blockte sich selber ab: «Also, klar, kein …

Artikel lesen
Link zum Artikel