Ostschweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

In den Montag geschüttelt

Erdbeben rüttelt im Kanton St.Gallen Bewohner wach

Bei Wil im Kanton St. Gallen hat sich am Montagmorgen ein leichtes Erdbeben ereignet. Das Beben hatte eine Magnitude von 3,2 auf der Richterskala, wie der Schweizerische Erdbebendienst der ETH Zürich mitteilte.

Einige Bewohnerinnen und Bewohner von Wil und Umgebung, die sich um kurz vor 8 Uhr noch im Bett befanden, wurden wohl wachgerüttelt. Gemäss dem Erdbebendienst dürfte das Beben in der Nähe des Epizentrums nämlich deutlich zu spüren gewesen sein. Schäden sind bei einem Beben dieser Stärke in der Regel aber nicht zu erwarten. (whr/sda)



Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Gas in Haus in St. Gallen gerochen – zur Kontrolle Feuerzeug angezündet 🤔

Am Mittwochabend hat ein Mann in einem Haus in St. Gallen Gas gerochen. Bei der Kontrolle des Gasherds in der Küche zündete er sein Feuerzeug an. Es kam zu einer Verpuffung, die die Wohnungstür ins Treppenhaus schleuderte. Der Mann blieb unverletzt.

Der 58-jährige Mann nahm in seiner Wohnung an der Zürcherstrasse kurz nach 20 Uhr den Geruch von Gas wahr. Er hielt beim Gasherd in der Küche Nachschau. «Als aus seiner Sicht alles in Ordnung war, überprüfte er dies mit einem Feuerzeug», teilte …

Artikel lesen
Link zum Artikel