DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Ausländer unter Opfern

Mindestens 15 Tote bei pakistanischem Luftangriff auf Taliban

20.02.2014, 06:38

Bei einem Luftangriff der pakistanischen Streitkräfte auf Verstecke der Taliban sind am Donnerstag mindestens 15 Rebellenkämpfer getötet worden. Die Angriffsziele lagen laut den Sicherheitskräften in und um den Ort Mir Ali im Stammesgebiet von Nord-Waziristan. Unter den Opfern der Angriffe in den halbautonomen Stammesgebieten entlang der Grenze zu Afghanistan seien auch mehrere Ausländer, erklärte ein Vertreter der Sicherheitskräfte.

Bei den Bombardements sei auch ein riesiges Waffenlager zerstört worden. Die unwegsamen Stammesgebiete im Nordwesten des Landes sind eine Hochburg der Rebellen. Die Angriffe ereigneten sich einen Tag nachdem die Taliban eine Waffenruhe angeboten hatten, wenn die Regierung ihnen zusichere, sie nicht weiter anzugreifen. (meg/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Das sind die führenden Köpfe der Taliban

Die Taliban haben die Kontrolle über Afghanistan zurückgewonnen. Doch wer steht überhaupt an ihrer Spitze? Das sind die 6 wichtigsten Köpfe.

Er ist als «Führer der Gläubigen» bekannt, ist islamischer Rechtsgelehrter und der oberste Führer der Taliban. Gemäss der katarischen Newsplattform Al-Jazeera hat er die letzte Autorität über die politischen, religiösen und militärischen Angelegenheiten der Gruppe.

Achundsada übernahm, als sein Vorgänger, Akhtar Mansur, bei einem US-Drohnenschlag nahe der afghanisch-pakistanischen Grenze ums Leben kam.

Wie Mitarbeiter und Studenten der Nachrichtenagentur Reuters berichteten, lehrte und predigte er …

Artikel lesen
Link zum Artikel