DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
FILE - In this Nov. 6, 2014 file photo, entertainer Bill Cosby pauses during a news conference. Cosby's attorney said Sunday, Nov. 16, 2014 that Cosby will not dignify

Bill Cosby selber hat sich bisher zu den neuen Vorwürfen nicht geäussert.  Bild: Evan Vucci/AP/KEYSTONE

Jetzt klagt auch ein Ex-Model

US-Medien wenden sich von Bill Cosby nach neuen Vergewaltigungsvorwürfen ab



Nach weiteren Vergewaltigungsvorwürfen gegen den US-Fernsehstar Bill Cosby sind weitere Pläne für Sendungen mit ihm gestoppt worden. Der TV-Sender NBC sagte am Mittwoch ein Projekt mit Cosby ab, der Onlinevideodienst Netflix legte eine Geburtstagssendung auf Eis.

Zuvor hatte das 59-jährige frühere Model Janice Dickinson in der Fernsehsendung «Entertainment Tonight» dem 77-jährigen Cosby vorgeworfen, sie 1982 nach einem gemeinsamen Abendessen in Lake Tahoe im Bundesstaat Nevada vergewaltigt zu haben.

Sie habe mit Cosby über ein von ihm vorgelegtes Jobangebot sprechen wollen. Während des Essens habe sie Rotwein getrunken und eine Tablette eingenommen, die Cosby ihr wegen ihrer Menstruations- und Bauchschmerzen gegeben habe.

«Am nächsten Morgen wachte ich auf und trug keinen Schlafanzug, und ich erinnere mich, dass ich, bevor ich bewusstlos wurde, von diesem Mann sexuell missbraucht wurde», sagte Dickinson in der Sendung am Dienstagabend.

Anwalt bestreitet Vorwürfe

Während Cosby selbst sich nicht zu den Vorwürfen äusserte, erklärte sein Anwalt, es handle sich um «Jahrzehnte alte» Vorwürfe. Sie würden nicht dadurch wahrer, dass sie wiederholt würden, sagte John P. Schmitt.

In den vergangenen Wochen hatten bereits mehrere Frauen Cosby sexuelle Gewalt vorgeworfen. So sagte die Journalistin und ehemalige Schauspielerin Joan Tarshis, sie sei 1969 als 19-Jährige von Cosby unter Drogen gesetzt und vergewaltigt worden.

Die Schauspielerin Barbara Bowman warf Cosby ihrerseits vor, sie 1985 als naive Jugendliche missbraucht zu haben. Der Fernsehstar feierte seine grössten Erfolge zwischen 1984 und 1992 mit der Sitcom «The Cosby Show», in der er als Patriarch einer afroamerikanischen Mittelklasse-Familie auftrat.

Netflix will verschieben

Netflix kündigte am Dienstag an, eine geplante Comedy-Sendung mit Cosby zu verschieben. Laut dem Magazin «People» war die Sondersendung anlässlich des Geburtstags des Schauspielers geplant gewesen.

Cosby sollte darin über seine Kindheitserinnerungen, seine ersten Liebesbeziehungen und seine Erfahrungen als Familienvater sprechen. NBC teilte in einer kurzen Erklärung am Mittwoch mit, die Planungen für das Projekt mit Cosby seien beendet worden. (feb/sda/afp)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Foodporn ist anders

25 Schweizer Menüs aus deiner Jugend, die deine Kinder schon nicht mehr kennen werden

Wann hast du zum letzten Mal Pastetli mit Brätkügeli gekocht? 

Oder zum letzten Mal Gästen ein festliches Partyfilet aufgetischt? 

Und wie viele Restaurants kennt ihr, die Zigeunerschnitzel servieren?

Die Antworten lauten vermutlich: 1. Lang, lang ist's her. 2. Noch nie. 3. Mir kommt jetzt grad keins in den Sinn.

Zeiten ändern sich, Geschmäcker auch, und wenn man ganz ehrlich ist: Das ist auch gut so. Allzu sehr trauern wir dem «Sulzkuchen» nicht nach, denn das Green Curry beim …

Artikel lesen
Link zum Artikel