DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Die doppelt versprayte Hauswand in Cheltenham.
Die doppelt versprayte Hauswand in Cheltenham.Bild: AP/PA
Kunstbanausen

Es war nicht Puber: Agenten-Kunstwerk von Banksy übersprüht

01.08.2014, 14:5401.08.2014, 15:13

Ein Graffiti des britischen Streetart-Künstlers Banksy ist im englischen Cheltenham mit roter und goldener Farbe übersprüht worden. Nun bangen Kunstkenner darum, dass die Farbe die Schutzschicht über dem Ursprungsbild durchdringt und das Werk zerstört.

«Der Banksy ist mit Anti-Graffiti-Farbe geschützt, aber es ist ein Wettlauf gegen die Zeit, weil die Farbe durch die Schutzschicht dringen und das Kunstwerk ruinieren kann», sagte am Freitag Angela De Souza von der Initiative «Rettet den Banksy», die einige Geschäftsleute in der Stadt gegründet haben. In der Nacht hatten Anwohner eine Gruppe Männer mit einer grossen Abdeckplane weglaufen sehen.

Agenten-Graffiti ein «echter Banksy»

Das Graffiti war im April über Nacht an einer Hauswand in Cheltenham aufgetaucht, Banksy hatte die Echtheit später über seine Homepage bestätigt. Es zeigt drei Agenten im Stil der 50er Jahre, die an einer Telefonzelle neben dem Haus Gespräche abhören. Das Hauptquartier des in Abhör-Skandale verstrickten britischen Geheimdienstes GCHQ ist nur wenige Kilometer entfernt. 

Ein Kunstsammler plant, das Bild zu kaufen und aus der Mauer entfernen zu lassen. (egg/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!