DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Nach dem Anschlag in Ottawa

Herzzerreissend: Die Hunde des getöteten Kanadiers warten noch immer auf die Rückkehr ihres Herrchens



Kanada ist nach wie vor schockiert über den Anschlag vom Mittwoch, bei dem ein 32-jähriger Konvertit erst einen Soldaten an einem Denkmal getötet hat, bevor er selbst im Parlament zur Strecke gebracht wurde. Nun wurden Einzelheiten über das Opfer des Attentäters öffentlich, die das Drama hinter der Horror-Tat deutlich machen.

Bei dem Toten handelt es sich um Nathan Cirillo. Der Corporal der Reserve war erst 24 Jahre alt. Er schob Wachdienst vor dem Kriegsdenkmal in Ottawa, wobei sein Gewehr nicht geladen wird: Der Reservist hatte also keine Chance, sich zu wehren. Er hinterlässt eine Frau und einen kleinen Sohn.

Während die Hinterbliebenen für Fotografen natürlich tabu sind, hat ein Reddit-User nun Bilder online gestellt, die vor dem Haus des Verstorbenen entstanden sind. Sie zeigen einerseits Blumen am Zaun der Cirillos in Hamilton. Und andererseits zeigen sie Familienmitglieder, deren Anblick traurig macht. Es sind die Hunde des Corporals, die treu und traurig auf ihr Herrchen warten, das jedoch nie mehr nach Hause kommen wird.

Nathan Cirillo war ein grosser Freund der Vierbeiner und rettete selbst mehrere Hunde: Das Tierheim von Hamilton nimmt nun Spenden in Cirillos Namen an. Fotos der trauernden Tiere, die auf Reddit veröffentlicht wurden, machen die Tragödie greifbar. «Kein Hund sollte seinen Halter überleben», lautete ein Kommentar. «Auch wenn es für immer dauert – ich werde auf dich warten, / Tausend Sommer lang – ich werde auf dich warten», schrieb ein Reddit-User Pickledsould. 

User McDrunkin ergänzte: «Das Beste an Hunden ist, wie sie bis zum bitteren Ende lieben. Du bist ihre Welt. Ich vermisse meinen Kumpel.» Und hier noch ein Satz, der es auf den Punkt bringt. «Ah Fuck. Ich habe versucht, meine Tränen zurückzuhalten, aber dank Eurer Kommentare bin ich nun in Tränen aufgelöst.» Der Schmerz der Kanadier wird auf Social Media sichtbar: Eine Facebook-Seite namens «Rest In Peace Corporal Nathan Cirillo» hat in zwei Tagen über 160'000 Likes gesammelt.

Bild

Dieser Cartoon aus dem Halifax Chroicle-Herald, bei dem das Kriegsdenkmal lebendig wird, hat wie die Fotos von Cirills Hunden für viele Emotionen gesorgt. bild: bruce mackinnon/halifax chricle-herald

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Alles rund um die Zecke – und wie Corona die Infektions-Gefahr noch verstärkt hat

Ab März geht in der Schweiz die grosse Furcht um: Die Zecken sind wieder auf dem Vormarsch. Warum den Blutsaugern der viele Schnee Anfang Jahr genützt hat und wie du dich gegen sie wappnest, erfährst du hier.

Die Osterferien stehen vor der Türe und viele begeben sich Dank der frühlingshaften Temperaturen ins Grüne. Dort lauert jedoch ein fieser Blutsauger, denn es ist wieder Zeckensaison. Doch wann geht diese eigentlich los? Und kann bereits eine Prognose zum Ausmass der Zeckenpopulation gemacht werden? Wir haben einen Experten gefragt.

Herr Tischhauser, wann beginnt in der Schweiz eigentlich die Zeckensaison?Werner Tischhauser: Zecken erwachen aus ihrer Winterstarre, sobald die Temperaturen über 7 …

Artikel lesen
Link zum Artikel