Panorama
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bild: Hulton Archive

erfinderin des minirocks wird 80

Unmoralisch kurz und unvergänglich zeitlos 

Sie erfand den Minirock und brachte in den sechziger Jahren London und die halbe Welt
 mit zum Swingen: Mary Quant wird heute 80 Jahre alt. 

Anne Laure Mondesert, AFP



Auch wenn die Modeschöpferin mit dem berühmten Pagenschnitt nostalgische Gefühle für die aufregenden Sechzigerjahre hegt, so findet sie es doch wunderbar, in der heutigen Zeit eine Frau zu sein: «Die Frauen können ihr Leben mehr denn je geniessen», schrieb die alte Dame, die in der Grafschaft Surrey südwestlich von London lebt und nur noch selten öffentlich auftritt, der Nachrichtenagentur AFP. 

ARCHIBILD ZUM 80. GT DER MODEDESIGNERIN MARY QUANT AM 11. FEBRUAR --- British fashion designer Mary Quant is seen at work in London, England in 1963.  (AP Photo)

Bild: AP NY

In ihrer 2012 erschienenen Autobiographie schreibt Quant bewundernd: «Eine neue Art von Superwomen ist entstanden: Sie bewegen sich wie Athleten und sitzen da wie Männer, mit gespreizten Beinen. Ihre Kinder tragen den Namen der Mutter. (...) Sie haben die Kontrolle.»

Selbst ist Quant, die verwitwet ist und einen Sohn und drei Enkelkinder hat, schon länger nicht mehr aktiv, und im Jahr 2000 verkaufte sie ihr Kosmetikunternehmen an eine japanische Firma.

Ihre Anfänge in der Welt der Mode machte Quant mit ihrem späteren Ehemann, Alexander Plunket Greene. Der exzentrische Kleidungsstil der jungen Studentin war das erste, das Greene im Kunstcollege Goldsmiths in London auffiel. Im quirligen Stadtteil Chelsea eröffnete das Paar 1955 mit einem Freund die Boutique Bazaar.

1st July 1967:  Young women outside the English designer Mary Quant's boutique 'Bazaar' on the King's Road, Chelsea, London.  (Photo by Jim Gray/Keystone Features/Getty Images)

Shopping anno 1967: Kundinnen vor Quants Boutique Bazaar. Bild: Hulton Archive

Der Laden für Mode und Accessoires wurde zusammen mit dem im Untergeschoss eröffneten Restaurant zum Treffpunkt der jungen Künstlerszene. Auch Brigitte Bardot, Audrey Hepburn, die Beatles und die Rolling Stones verkehrten dort. Quant kreierte kurze Kleider und Röcke mit schlichten Schnitten und lebhaften Farben. 

«Die Herren mit Melone klopften mit ihren Schirmen an unsere Schaufenster und riefen ‹Unmoralisch! Ekelhaft!›, als sie unsere Miniröcke auf Strumpfhosen sahen, aber die Kunden strömten herein und kauften», schreibt sie in ihrer Autobiographie. 

Die King's Road mit Quants Boutique wurde wie die Carnaby Street zum Laufsteg für die modebewusste Jugend des Swinging London. Quant öffnete schon bald eine zweite Londoner Filiale, kooperierte mit der US-Kaufhauskette JC Penney und brachte mit The Ginger Group eine günstige, massentaugliche Kollektion auf den Markt. Mit geometrischen Formen, Punkten, Farbkontrasten und unterschiedlichen Materialien wie PVC brachte sie frischen Wind in die Mode, ihr Stil war spielerisch und ohne Snobismus. 

Bild: Hulton Archive

In ihrer ersten Autobiographie «Quant by Quant» heisst es: «Es stellte sich heraus, dass meine Stücke genau zur jugendlichen Mode passten, zum Pop, den Espressobars und den Jazzclubs.» Für Jenny Lister, Kuratorin für Mode beim Victoria and Albert Museum, ist Quant mit ihrem unverwechselbaren Stil «die berühmteste Modeschöpferin dieses Landes». Das Londoner Haus zeigt etwa hundert Exponate der Designerin – Mode, Make-Up, Unterwäsche-Entwürfe und Schnittmuster.

<a href=Neftali / Shutterstock.com" data-src="/imgdb/fd88/Qx,B,0,0,2684,2674,1118,1114,447,445/6719258531841137" style="padding-bottom: 100%;">

2009 gab es Quant erstmals als Briefmarke. Bild: Neftali/Shutterstock.com

«Sie war zur richtigen Zeit am richtigen Ort», glaubt Lister. «Sie hatte eine unerschrockene Art und machte Schlagzeilen, weil sie auf provozierende Art über Sexualität und ihr Privatleben sprach, was vielleicht passte zu ihren damals als ziemlich skandalös angesehenen Kleidern.»

Das könnte dich auch interessieren:

Warten auf Bolton – warum der Erfolg des Impeachments nur über ihn geht

Link zum Artikel

Die nächste Generation steht bereit – unsere U21 schlägt Nachwuchs-Gigant Frankreich

Link zum Artikel

Schnelles Denken, langsames Denken: Hast du dein Gehirn im Griff?

Link zum Artikel

Easyjet-Europachef übt Kritik an Öko-Politik: «Flugsteuern machen keinen Sinn!»

Link zum Artikel

Mustang wird zur grauen Maus (und weitere grauenhafte Relaunches der Auto-Geschichte)

Link zum Artikel

«Wir wollen eine Alternative bieten» – in Lausanne produzieren sie «Fairtrade»-Porno

Link zum Artikel

«Wales. Golf. Madrid» – Bale provoziert mit Fahnen-Jubel seinen Abgang bei Real

Link zum Artikel

Sex on the Beach? Bitch, please! Auf und Ab im «Bachelor», Folge 5

Link zum Artikel

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Warten auf Bolton – warum der Erfolg des Impeachments nur über ihn geht

52
Link zum Artikel

Die nächste Generation steht bereit – unsere U21 schlägt Nachwuchs-Gigant Frankreich

28
Link zum Artikel

Schnelles Denken, langsames Denken: Hast du dein Gehirn im Griff?

100
Link zum Artikel

Easyjet-Europachef übt Kritik an Öko-Politik: «Flugsteuern machen keinen Sinn!»

42
Link zum Artikel

Mustang wird zur grauen Maus (und weitere grauenhafte Relaunches der Auto-Geschichte)

156
Link zum Artikel

«Wir wollen eine Alternative bieten» – in Lausanne produzieren sie «Fairtrade»-Porno

112
Link zum Artikel

«Wales. Golf. Madrid» – Bale provoziert mit Fahnen-Jubel seinen Abgang bei Real

6
Link zum Artikel

Sex on the Beach? Bitch, please! Auf und Ab im «Bachelor», Folge 5

23
Link zum Artikel

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

84
Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

99
Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

141
Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

31
Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

107
Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

48
Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

167
Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

35
Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

48
Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

220
Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

72
Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

341
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Warten auf Bolton – warum der Erfolg des Impeachments nur über ihn geht

52
Link zum Artikel

Die nächste Generation steht bereit – unsere U21 schlägt Nachwuchs-Gigant Frankreich

28
Link zum Artikel

Schnelles Denken, langsames Denken: Hast du dein Gehirn im Griff?

100
Link zum Artikel

Easyjet-Europachef übt Kritik an Öko-Politik: «Flugsteuern machen keinen Sinn!»

42
Link zum Artikel

Mustang wird zur grauen Maus (und weitere grauenhafte Relaunches der Auto-Geschichte)

156
Link zum Artikel

«Wir wollen eine Alternative bieten» – in Lausanne produzieren sie «Fairtrade»-Porno

112
Link zum Artikel

«Wales. Golf. Madrid» – Bale provoziert mit Fahnen-Jubel seinen Abgang bei Real

6
Link zum Artikel

Sex on the Beach? Bitch, please! Auf und Ab im «Bachelor», Folge 5

23
Link zum Artikel

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

84
Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

99
Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

141
Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

31
Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

107
Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

48
Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

167
Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

35
Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

48
Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

220
Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

72
Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

341
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Adonis 11.02.2014 11:35
    Highlight Highlight Also, ich fand den Minirock Top:-) Als 1948er, staunte "Mann" oft, was da für grazile Gazellen über den Fussgängerstreifen wippten. Einmal bumste ich mit meinem Döschwo fast in das stoppende Auto vor mir.

    Tja, was die Hormone in den jungen Jahren so alles mit einem machten:-) Ich denke oft an verschleierten Frauen und weiss nicht, wieso man denen so was antun kann... Aber vielleicht wollen oder müssen sie das tun. Schade! "He nu," Tolle Zeiten warens damals allemal, möchte keinen Augenblick missen.

Erstaunliche Fakten über die Schweiz, die du kennen solltest

Die Schweiz hat mehr als 1500 Seen – was erklärt, weshalb man nie mehr als 16 Kilometer von einem See entfernt ist ...

... und weshalb 60 Prozent ihres Stroms durch Wasserkraft generiert werden. 

Logo, rund 70 Prozent der Schweiz bestehen aus Bergen. 208 davon sind über 3000 Meter hoch, 24 über 4000 Meter. Und der höchste Gipfel, die Dufourspitze, liegt 4634 Meter über Meer, während der tiefste Punkt der Schweiz sich am Ufer des Lago Maggiore befindet, lausige 195 …

Artikel lesen
Link zum Artikel