DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Kinder, wie die Zeit vergeht 

Das waren noch Zeiten: Partys als Teenie vs. Ausgang als Erwachsener



Als Teenager war Ausgang noch etwas ganz Besonderes. Da hatte man vorher noch so ein Kribbeln im Bauch und fragte sich Dinge wie: «Was soll ich anziehen?» Oder: «Komme ich überhaupt am Türsteher vorbei?» Ab Mitte Zwanzig in Richtung Dreissig wird dann alles ein bisschen unspektakulärer. Aber auch das hat seine Vorteile. 

Aufbrezeln 

Zeitaufwand damals: 2 Stunden 

Bild

bild: imgur

Zeitaufwand heute: 2 Minuten 

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: giphy

Aufregung vor dem Club

Damals: 

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: imgur

Heute: 

Bild

bild: spongebob.wikia

Dem Türsteher den Ausweis zeigen

Der Türsteher damals: 

Bild

bild: Filmstill Superbad

Der Türsteher heute:

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: watson via truegif

PARTY!!!

Die Kolleginnen damals: 

Bild

Die Kolleginnen heute: 

Bild

bild: imgur

Wahrnehmung anderer Leute 

Die Drinks 

Damals: 

Bild

bild: flickr

Heute: 

Bild

bild: imgur

Betrunken sein

Heute (irgendwie gleich, aber mit Krawatte): 

http://imgur.com/gallery/UbVIl1e

bild: imgur

Der Hangover danach

Als Teenie: #hangoverselfie

Bild

bild. instagram/beverlybrewhops386

Als Erwachsener:

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: watson via truegif

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Kartoffelsalat mit Kiwis, Salami und Pfirsiche: Was man uns früher als «fein» angedreht hat

Foodporn – heutzutage ist er allgegenwärtig. Boaaaahhhh mmmmmmh NOMNOMNOM:

Darum geht es aber nicht in diesem Artikel.

Oh nein.

Es geht um eine Zeit, in der Essen – sagen wir mal – anders war. 

Hand hoch! Wer kennt dieses Buch?

Jap, das war in den Siebzigerjahren das offizielle «Lehrmittel der hauswirtschaftlichen Fortbildungsschule des Kantons Zürich» (und somit der Vorgänger vom allseits beliebten «Tiptopf»). Ausserdem liefert es wunderbares Anschauungsmaterial, um die …

Artikel lesen
Link zum Artikel