Panorama
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Ein Herz für Fiffi

Hier werden traurige, heimatlose Hunde zu glücklichen manipuliert

Bild: Sarolta Bán



Die Ungarin Sarolta Bán ist eigentlich Goldschmiedin. Doch dann entdeckte die heute 32-Jährige, wie viel Spass es macht, Fotos digital zu manipulieren. Dieses eher negativ angehauchte Wort trifft für ihr tierfreundliches Projekt nicht zu. Im Gegenteil!

Lüthi Susanne
Lüthi Susanne

Redaktorin

Báns Herz schlägt nicht nur für Photoshop, sondern auch für Hunde

Als Bán einen herrenlosen Hund adoptiert hat, war es um sie geschehen: Ihre Liebe für die Vierbeiner war entfacht. Damit auch andere Tiere ohne Obdach ein solches bekommen, setzt sie die traurig guckenden Kreaturen geschickt ins rechte Licht: Sie lässt sie Schmetterlinge bestaunen, einen überdimensional grossen Schlüssel ausgraben, auf Autos sitzen oder platziert ihnen kleine Jungs auf die Schnauze.

Von sich selber sagt Bán, dass sie nicht gut darin sei, über sich selbst zu reden. Sie lasse lieber ihre Bilder für sich sprechen. Das tun wir auch und hoffen, dass das eine oder andere Photoshop-Objekt mit einem neuen Heim für die digitale Manipulation belohnt worden ist.

Hunde ohne Heim in Szene gesetzt
http://www.saroltaban.com/

Bild: Sarolta Bán

Hunde ohne Heim in Szene gesetzt
http://www.saroltaban.com/

Bild: Sarolta Bán 

Hunde ohne Heim in Szene gesetzt
http://www.saroltaban.com/

Bild: Sarolta Bán 

Via Bored Panda

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Cute News

15 lustige Bilder von Tieren, die auf frischer Tat ertappt wurden 

Cute news, everyone! Man kennt das: Da wird man auf frischer Tat ertappt und muss dann irgendwie mit der Situation klarkommen. Bei Tieren ist das nicht anders:

Artikel lesen
Link zum Artikel