DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Meldung des Tages

Kein Cheeseburger für Jimmy: Känguru darf nicht in den McDonald's



Känguru

Er sieht ganz unschuldig aus, aber unter seiner roten Strickjacke lauert ein jederzeit zum Gewaltexzess bereites, wildes Tier. wisn tv

Jimmy trägt gerne einen roten Pullover, wenn ihm kalt ist. Er trinkt oft Milch und seine Leibspeise sind süsse Kartoffeln. Jimmy ist noch sehr jung und muss Windeln tragen. Trotzdem kann Jimmy schon laufen, ja, er hüpft sogar den Grossteil des Tages durch die Gegend und deshalb haben Diana und Larry Moyer einen grossen Zaun um ihr Grundstück gezogen, damit Jimmy nicht eines Tages auf Nimmerwiedersehen verschwindet. 

Nein, Jimmy ist kein Kleinkind mit Sprungfedern an den Füssen und einem ausgefallenen Essensgeschmack, sondern ein Känguru. Und weil seine Besitzerin Diana dachte, dass ein Känguru in einem roten Pullover in einer McDonald's Filiale die normalste Sache der Welt sei, geht die Geschichte nun rund um den Globus. 

Ein besonders schreckhafter Gast im McDonald's in Beaver Dam, Wisconsin, rief nämlich beim Anblick von Jimmy die Polizei, und der Manager der Filiale spedierte Mrs. Moyer freundlich aus dem Lokal.

Animiertes GIF GIF abspielen

bild: watson/makegif

Mrs. Moyer versteht die Welt nicht mehr. «Ich war mit Jimmy schon überall in der Stadt, wir gehen zusammen ins Kino und besuchen regelmässig die Kirche», sagte die rüstige Rentnerin dem Daily Citizen

Er tue keiner Fliege was zuleide und sei sogar ziemlich populär in der Kleinstadt Beaver Dam. Ausserdem, so Moyer, brauche sie ihn als sogenanntes «Therapy Animal».

Die Polizei versteht aber keinen Spass. Vielleicht haben die wackeren Gesetzeshüter zu viel Zeit auf dem Känguru-Boxkampf-Youtube-Kanal verbracht, und fürchten nun ein ähnliches Szenario in dem beschaulichen Beaver Dam. 

Animiertes GIF GIF abspielen

bild: watson/makegif

Animiertes GIF GIF abspielen

Bild: watson/makegif

Man stelle sich vor: Tohuwabohu im McDonald's. Wilde Faustkämpfe zwischen Känguru Jimmy und Ronald McDonald, Blut und Ketchup vermischen sich zu einem unappetitlichen Etwas, Knochen splittern und landen zwischen Hamburger Buns bevor sie von ahnungslosen hungrigen Drive-In-Kunden verputzt werden.  

Kann irgendjemand so etwas wollen? Nein, natürlich nicht. Aber weil wir für einen weltoffenen Pluralismus eintreten, lassen wir euch der Form halber trotzdem abstimmen. (wst)

Kängurus im McDonald's: Geht das?

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Foodporn ist anders

25 Schweizer Menüs aus deiner Jugend, die deine Kinder schon nicht mehr kennen werden

Wann hast du zum letzten Mal Pastetli mit Brätkügeli gekocht? 

Oder zum letzten Mal Gästen ein festliches Partyfilet aufgetischt? 

Und wie viele Restaurants kennt ihr, die Zigeunerschnitzel servieren?

Die Antworten lauten vermutlich: 1. Lang, lang ist's her. 2. Noch nie. 3. Mir kommt jetzt grad keins in den Sinn.

Zeiten ändern sich, Geschmäcker auch, und wenn man ganz ehrlich ist: Das ist auch gut so. Allzu sehr trauern wir dem «Sulzkuchen» nicht nach, denn das Green Curry beim …

Artikel lesen
Link zum Artikel