Papst
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Neues aus dem Vatikan

Papst Franziskus ernennt 20 neue Kardinäle



Pope Francis speaks during the Angelus noon prayer from his studio window overlooking St. Peter's square at the Vatican, Sunday, Jan. 4, 2015. Pope Francis named 15 new cardinals Sunday, selecting them from 14 nations, including far-flung corners of the world such as Tonga, New Zealand, Cape Verde and Myanmar, to reflect the diversity of the church and its growth in places like Asia and Africa.  (AP Photo/Riccardo De Luca)

Bild: Riccardo De Luca/AP/KEYSTONE

Papst Franziskus will am 14. Februar 20 neue Kardinäle ernennen. Wie das Oberhaupt der römisch-katholischen Kirche am Sonntag beim sogenannten Angelusgebet auf dem Petersplatz bekanntgab, sind 15 von ihnen jünger als 80 Jahre und damit bei einer Papstwahl abstimmungsberechtigt.

Die Liste wird vom früheren vatikanischen Aussenminister Dominique Mamberti aus Frankreich angeführt. Es folgen vier Erzbischöfe aus Europa (italien, Portugal und Spanien), jeweils drei aus Asien und Lateinamerika sowie je zwei aus Afrika und Ozeanien.

Unter den weiteren fünf Geistlichen, die das Alter von 80 Jahren bereits überschritten haben, ist auch der aus Deutschland stammende Erzbischof Karl Josef Rauber. (sda/afp)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Fussball-WM

Weder Franziskus noch Benedikt XVI. schauten Fussball-WM-Finale

Weder Papst Franziskus aus Argentinien noch sein Vorgänger Benedikt XVI. aus Deutschland haben das Finale der Fussballweltmeisterschaft zwischen den Nationalmannschaften beider Länder im Fernsehen verfolgt.

Benedikt XVI. habe «es vorgezogen zu schlafen», sagte sein Sekretär Georg Gänswein am Montag dem Sender Radio Vatikan. Gänswein selbst habe aber mit den übrigen Mitarbeitern des zurückgetretenen katholischen Kirchoberhaupts das Spiel verfolgt. «Alle waren für Deutschland», sagte der Sekretär.

Auch …

Artikel lesen
Link zum Artikel