DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Von links nach rechts: irgendwer, sonstnochwer und Rihannas Brüste.
Von links nach rechts: irgendwer, sonstnochwer und Rihannas Brüste.Bild: SIPA USA
Casual Friday

Warum gucken alle so?

Alle glotzen mich an! Ist was mit meinem Lippenstift?
28.02.2014, 15:2823.06.2014, 14:30

Und nun ohne weiteren Aufhebens: Bilder von Rihanna in einem durchsichtigen Oberteil. Ort des Geschehens ist der altehrwürdige Crazy Horse Nachtklub in Paris – sofern man bei einem Stripclub von «ehrwürdig» reden kann. Der Anlass: die Afterparty der Balmain-Modeschau.

Ein schönes Wochenende allerseits! 

Bild: SIPA DUKAS

Willkommen, Rihanna! Schön sehen Sie aus!

Bild: SIPA USA

Jessica Alba ist auch da! Komm wir trinken was zusammen! 

Bild: SIPA USA

Eine superschöne Brosche hast du da, Ellen von Unwerth! Damit ziehst du bestimmt die ganze Aufmerksamkeit der ganzen Welt auf dich.

Bild: SIPA USA

So, mal den warmen Mantel ablegen. 

Bild: SIPA USA

Jaaa? Ist was?

Bild: SIPA USA

Was guckst du?

No Components found for watson.rectangle.
Bild: SIPA USA

Hey Freunde, findet ihr nicht auch, die gaffen alle so komisch?

Bild: SIPA USA

Nicht einmal Rosie Huntington-Whiteley und Jessica Alba, die um den Typen mit der Wohltätigkeits-Kette buhlen, werden mehr beäugt.

Bild: SIPA USA

Und nun wichtige Informationen: Der Typ links, Olivier Rousteing heisst er, ist Chefdesigner beim Modelabel Balmain. Und Rihanna kennen wir alle sattsam. Und die Rihanna, die macht ja – unter anderem auch Werbung für genau diese Marke. Und ...
 

... hey, hören Sie überhaupt zu?

Ist das ein Nippelpiercing???

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Spotify enthüllt: Diese Lieder hören Zürcher und Zürcherinnen am liebsten
Spotify ermöglicht es, Charts für gewisse Städte einzusehen – so auch für Zürich.

Mit der neuen Charts-Webseite ermöglicht Spotify, nicht nur globale, sondern auch lokale-, Genre- und Künstler-Charts einzusehen. In der Schweiz ist diese Funktion für Zürich verfügbar. Diese neuen Chart-Optionen sollen Künstlerinnen und Künstler die Möglichkeit geben, weltweite Positionen zu erreichen und gemeinsam mit ihren Fans Erfolge und Meilensteine zu feiern, schreibt Spotify.

Zur Story