DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Ich bin nihct bedoffen, imfall!

11½ besoffene Typen, die Ihnen jedes Wochenende begegnen 

08.08.2014, 21:5910.08.2014, 10:04

Verladen sind sie alle – aber nicht alle, die zu tief ins Glas schauen, verhalten sich auch gleich. Wir unterscheiden zwischen diesen 11 betrunkenen Stereotypen: 

1. Der schläfrige Typ

Von dieser Sorte hat jeder einen im Freundeskreis: Sobald er hacke ist, nickt er ein. Aber nicht erst zuhause, sondern noch in der Bar, auf der Strasse oder auf einem fremden Schoss. Zur Strafe wird er angemalt oder zur ungewollten Foto-Attraktion. 

2. Der Fressattacken-Typ

Die Party ist vorbei, alle sind bedient, bald geht die Sonne auf. Aber bevor es nach Hause geht, muss noch ein Döner rein. Oder mindestens ein Burger. Oder gleich beides? Nun gut, solange er/sie den Snack auch im Magen behält, ist ja (Curry-)Wurst. 

Kombiniert man die ersten beiden Typen, entsteht übrigens das:

2½. Der schläfrige Fressattacken-Typ

Das Credo dieser Menschen: Wird die Pizza nicht ganz aufgegessen, kann man sie immer noch als Kopfkissen benutzen. 

3. Der einfallsreiche Typ

bild: Imgur

Die eigenen Ideen sind immer noch die besten – vor allem im besoffenen Zustand. Und wenn Sie wieder nüchtern sind, war die Idee dann doch nur so gut wie diejenige, nach dem neunten Bier noch ein zehntes zu nehmen.

4. Der Typ, der regelmässig seine Wertsachen verliert oder kaputt macht

No Components found for watson.rectangle.

Gratulation, wenn Sie nicht zu diesen Typen gehören. Denn das kann unter Umständen richtig teuer werden. Bei Versicherungen sind Sie inzwischen persona non grata, stimmt's?

5. Der mitteilungsbedürftige Typ

Komisch, immer, wenn Sie viel getrunken haben, spinnt Ihr iPhone und schreibt ganz andere Sachen, als Sie eigentlich sagen wollten. Oder es tippt ungefragt Nachrichten an Ihre verflossene Liebe. Diesem Phänomen sollten wir dringend mal auf den Grund gehen!

6. Der Peinlicher-Pendler-Typ

Wir sprechen hier nicht von denjenigen, die vor lauter Müdigkeit im Zug einschlafen und dabei den Mund offen haben. Die sind harmlos. Mühsam sind diejenigen, die herumgröhlen, die die Kondukteure in den Wahnsinn treiben oder per Handy den ganzen Waggon mit Musik beschallen. Und – hey! – Füsse vom Sitz! 

7. Der emotionale Typ

Animiertes GIFGIF abspielen

Sie wollten ursprünglich nur Ihren Liebeskummer ertränken? Erst macht der Alkohol zwar lustig, irgendwann kommt aber immer der Moment, in dem Sie sich klein vorkommen und wünschten, die Welt würde enden.

8. Der flirty Typ

Animiertes GIFGIF abspielen
gif: imgur

Anfangs sind sie vielleicht noch amüsant. Aber spätestens wenn er/sie anfängt zu grabschen, dürfen Sie ihm/ihr einen kleinen Schubs geben. In seinem/ihrem Zustand wird er/sie mit grösster Wahrscheinlichkeit durch den halben Club fliegen. 

9. Der aggressive Typ

bild: imgur

«Wiiie hassu mich gennannt? ‹Zwei Bier bitte›? Ich geb dir gleich zwei Bier, ey! Arschloch.»

10. Der Stolper-Typ

Animiertes GIFGIF abspielen
gif: imgur

Und am nächsten Tag fragen sich diese Typen tatsächlich, wo all die blauen Flecken herkommen.

11. Der Ich-muss-jetzt-dringend-vögeln-Typ

bild: imgur

Haben diese Betrunkenen einen gewissen Alkoholpegel erreicht, brauchen sie es plötzlich ganz dringend. Dann nehmen sie halt auch ohne viel Federlesen das, was unmittelbar verfügbar ist.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

11 Filmfiguren, bei denen du vermutlich nicht wusstest, wer dahinter steckt

Schauspieler und Schauspielerinnen schaffen es immer wieder, uns mit ihrer Wandelbarkeit zu beeindrucken. Beispielsweise hat uns Elijah Wood als «Frodo» auf eine Reise nach Mittelerde mitgenommen und ein paar Jahre später hat er uns in «Hooligans» die Welt der dritten Halbzeit nähergebracht – zwei ganz verschiedene Welten.

Zur Story