Populärkultur
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Eurovision

Klon-Blondinen oder vor Ehrgeiz platzende Bluse? Russland oder Ukraine? Bild: Eurovision Song Contest/watson

Eurovisionski

Die russischen Olsen-Zwillinge oder die ukrainische Janet Jackson? Die Krim-Krise erreicht Eurovision

Der aktuellen Krise in der Ukraine sei Dank, werden beim Eurovision Song Contest alle Augen auf die ukrainischen und russischen Song-Beiträge gerichtet sein. Wer schafft den Einzug ins Finale? 

Da wäre zunächst der ukrainische Versuch: eine junge Dame namens Mariya Yaremchuk, die (glaubt man unseren Style-Forschern) augenbrauentechnisch dem neusten Trend entspricht.  

Die erste Version ihres Songs «Tick-Tock» hatte merkwürdig inzestuöse Lyrics («We belong to each other, like a sister to a brother» ... naja), doch die wurden inzwischen modifiziert. Der Look ist Michael Jackson, der Sound Maroon 5 und das Gepfeife ist Geschmackssache.

Russland hofft offenbar auf die Pädo-Wahlstimmen und schickt die ehemaligen Gewinner von Junior Eurovision ins Rennen, die Tolmachevy-Zwillinge. «Shine» ist genau so, wie ein Eurovision-Song zu sein hat – und genau so beliebig, leider. Genügt dies, um Resteuropa zu überzeugen?  

Umfrage

In Sachen Augenbrauen hat die Ukrainerin bereits gewonnen. Die Tolmachevy Sisters begeistern jeden, der Klon-Fantasien hegt. Ukraine oder Russland: Welcher Eurovisions-Beitrag gefällt Ihnen besser?

  • Abstimmen

13 Votes zu: In Sachen Augenbrauen hat die Ukrainerin bereits gewonnen. Die Tolmachevy Sisters begeistern jeden, der Klon-Fantasien hegt. Ukraine oder Russland: Welcher Eurovisions-Beitrag gefällt Ihnen besser?

  • 46%Mariya Yaremchuk aus der Ukraine
  • 38%Die Tolmachevy Sisters aus Russland



Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Das sind die Sommerhits 2018 – und jep, du weisst, wer auf Platz 1 ist

Trotz der stetigen Hitze neigt sich der Sommer langsam dem Ende zu. «Spotify» hat die meistgehörten Tracks des Hitzesommers 2018 veröffentlicht. Hier zeigt sich jetzt also, wie fest deine Sommerplaylist dem Mainstream entspricht – oder eben nicht …

11. Drake – «God's Plan»

12. Drake – «Nice For What»

13. Nio Garcia (feat. Darrell and Casper Magico) – «Te Boté»

14. Tiësto, Dzeko (feat. Post Malone, Preme) – «Jackie Chan»

15. Selena Gomez – «Back To You»

16. Ariana Grande …

Artikel lesen
Link to Article