DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Heavy Metal, Jesus und ein Mordkomplott: Timothy Lambesis.
Heavy Metal, Jesus und ein Mordkomplott: Timothy Lambesis.Bild: EPA/EPA
Schuldig

Christlicher Heavy-Metal-Sänger heuerte Auftragskiller für Ehefrau an. Nun muss er für sechs Jahre in den Knast

Timothy Lambesis wollte seine Frau töten lassen – und heuerte unwissentlich einen Undercover-Agenten an. Wegen Anstiftung zum Mord muss der Leadsänger der christlichen Heavy-Metal-Band As I Lay Dying nun sechs Jahre in Haft.
18.05.2014, 10:5719.05.2014, 12:15
Ein Artikel von
Spiegel Online
Jetzt auf

Ein Gericht in San Diego hat den Leadsänger der Metal-Band As I Lay Dying wegen Anstiftung zum Mord zu einer sechsjährigen Haftstrafe verurteilt. Der 33-jährige Timothy Lambesis hatte zugegeben, im vergangenen Jahr einen Auftragskiller für seine Ehefrau angeheuert zu haben. Tatsächlich hatte es sich jedoch nicht um einen Profimörder gehandelt, sondern um einen Undercover-Agenten. 

Der Musiker war eigenen Angaben zufolge wütend darüber, dass seine Frau Meggan ihm nach der Trennung nicht erlauben wollte, die drei gemeinsamen Kinder regelmässig zu sehen. Bei einer Scheidung hätte sie zudem einen Grossteil seines Geldes bekommen.  

Vor Gericht behauptete Meggan, noch immer Angst zu haben. Lambesis habe «Anhänger, die alles für ihn tun würden», zitiert der lokale TV-Sender San Diego 6 die Frau. «Die Frage, mit wem Tim noch alles über einen Mord an mir gesprochen hat – oder noch sprechen wird – wird mich immer verfolgen.» 

Lambesis vor Gericht am 9. Mai 2014.
Lambesis vor Gericht am 9. Mai 2014.Bild: Reuters

Lambesis Anwalt machte vor Gericht geltend, dass sein Mandant, ein tiefreligiöser Mensch, im Moment des Mordauftrags nicht er selbst gewesen sei. Schuld sei vielmehr dessen Steroid-Missbrauch gewesen. Die Höchststrafe für den Musiker hätte bei neun Jahren gelegen. 

Die Band As I Lay Dying – benannt nach dem Roman «Als ich im Sterben lag» von William Faulkner – wurde 2000 im kalifornischen San Diego gegründet. 2008 war sie für einen Grammy nominiert. 

(aar/AP)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Mehr als nur ein Starbucks-Becher in «Game Of Thrones» – 17 peinliche Film-Fails

Niemand ist fehlerfrei. Nicht einmal die Personen, die unsere liebsten Blockbuster produzieren. Immer wieder entgeht den Film-Schneidern eine Kleinigkeit – ganz zur Freude oder zum Ärger der Fans, die natürlich auf solche Sachen achten.

Zur Story