DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Erkennst du den Party-Hit auf Schweizerdeutsch? 7 Punkte und du darfst feiern. Zuhause

Was kann man schon machen, wenn man aufgrund der Quarantäne nicht mehr feiern kann? Genau. Party-Hits möglichst schweizerisch übersetzen. Und hoffen, dass es auch tatsächlich eine Challenge ist ...



Es wäre ja eigentlich momentan die schönste Zeit des Jahres. Die Temperaturen steigen, Menschen kehren aus der winterlichen Trägheit zurück und jedes Feierabendbier könnte zu einer unvergesslichen Nacht ausarten. Doch aufgrund des Coronavirus geht das nun mal nicht. Noch nicht.

Bis es endlich so weit ist und wir unsere soziale Energie wieder in einem feuchtfröhlichen Bouquet der Freude zünden können, vertreiben wir uns die Zeit mit dem Quiz, auf das wir alle gewartet haben. Party-Hits auf Schweizerdeutsch.

Dabei wurde der Text absichtlich etwas gar schweizerisch umgedeutet, was die Schwierigkeit immerhin ein wenig steigern sollte. Und für die, die das nicht okay finden: Es sind allesamt 50:50-Fragen. Alle haben die Chance auf ein wenig Party-Freude. Yay.

Quiz
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Trinken und Ausnüchtern vor «Frauenbegleitung» und «Electro-Tunes»: So sah das aus!

1 / 42
Trinken und Ausnüchtern vor «Frauenbegleitung» und «Electro-Tunes»: So sah das aus!
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

«Social Dis Dance» und 14 weitere Corona-Tänze

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Emma Amour

Jetzt kommt Kenny! Kenny hat alles! Und Kenny kann alles!

Vergangene Woche habe ich mich mal wieder in den Tinder-Zirkus gewagt. Und unter anderem Kenny gematcht. Und getroffen. Warum ich jetzt, obwohl wir weder Sex noch Alkohol hatten, Kopfweh hab.

Kenny hat mich ja auf den ersten Buchstaben von sich überzeugt. Kenny ist der, dessen Mutter seine Tinder-Bio schrieb. Und als wir matchten neulich, da fragte er mich, ob ich das erste Kapitel unserer Geschichte schreiben will.

Als Mensch, der doch gerne schreibt und den eloquenten Mann auf Papier sehr sexy findet, war ich angetan. Kenny und ich fackeln nicht allzu lange und treffen uns genau drei Tage nach dem Match.

Wir verabreden uns an einer Bushaltestelle. Mit der Option, dass wir, wenn wir …

Artikel lesen
Link zum Artikel