DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Badge Quiz

Wer ist unser nächster Verwandter? Teste deine Allgemeinbildung zur Evolution des Menschen

Bild: Shutterstock/watson
17.11.2021, 19:53
Präsentiert von
Branding Box

Kaum eine wissenschaftliche Theorie ist Kreationisten so ein Dorn im Auge wie die Evolutionstheorie, hat sie doch den Menschen sinnbildlich vom Thron der Schöpfung gestossen. Wie gut weisst du Bescheid über diese wichtige wissenschaftliche Erklärung unserer Herkunft? Teste dich hier im Quiz. Viel Spass!

Quiz 3: Die Evolution des Menschen

12 Fragen
Huberversität: Die Evolution des Menschen
Die Evolutionstheorie revolutionierte die Wissenschaft und das Selbstbild des Menschen. Wie gut kennst du sie?
Möchtest du deiner Karriere Schub geben?
Gerne laden wir dich ein, Karrierepläne zu schmieden und die Bachelorstudiengänge der ZHAW School of Management and Law kennen zu lernen. Überzeuge dich von den Vorzügen eines Bachelorstudiums an einer der führenden Schweizer Fachhochschulen.

Jetzt informieren!
Promo Bild
Promo Bild

Das eigene Erbgut verändern und schauen, was passiert?

Video: www.explain-it.ch
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

430'000 Jahre altes Neandertaler-Erbut

1 / 9
430'000 Jahre altes Neandertaler-Erbut
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Megalodon - der grösste Hai aller Zeiten

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Fit für die Finanzmärkte? Beweise dein Wissen im grossen Quiz
Anlegen braucht kein grosses Vorwissen. Es schadet aber auch nicht. Mach das Finanzquiz und stell dein Anlagewissen unter Beweis.

Anlegen lohnt sich. Auf lange Sicht kennen die Börsenkurse nur eine Richtung – nach oben. Wer die Renditechancen an den Finanzmärkten nutzt, beschleunigt den Vermögensaufbau und kommt schneller an sein Sparziel. Wer sein Geld hingegen auf dem Sparkonto liegen lässt, verdient aufgrund der anhaltend tiefen Zinsen kaum noch etwas.

Zur Story