Raumfahrt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Raumfahrt

Spacex schickt Recycle-Rakete «Dragon» zur ISS – und scheitert

10.01.15, 11:38 10.01.15, 13:17

Bild: AP/NASA-TV

Der private US-Raumtransporter «Dragon» ist am Samstag zur Internationalen Raumstation ISS gestartet - dabei gab es aber eine schwere Panne. Der vom Unternehmen SpaceX geplante Versuch, einen Teil der «Falcon»-Trägerrakete sicher und aufrecht auf einer schwimmenden Plattform zu landen, missglückte, wie SpaceX-Betreiber Elon Musk auf Twitter schrieb.

Demnach ging die erste Stufe der Rakete zwar nieder, aber zu hart. «Das war knapp. Aber keine Zigarre heute», schrieb Musk. «Dragon» sei aber in guter Verfassung. Es war insgesamt der erste Versuch, eine Rakete wieder vertikal zu landen. (sda/dpa)



Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Der neuste Satellit der Nasa soll 20'000 Planeten entdecken 

Die US-Raumfahrtbehörde Nasa hat am Mittwoch einen Satelliten ins All befördert, der nach neuen Planeten ausserhalb unseres Sonnensystems Ausschau halten soll. Eine Falcon-9-Trägerrakete des privaten Unternehmens SpaceX hob um 0.51 Uhr Schweizer Zeit in Florida ab.

Der ursprünglich für die Nacht zum Dienstag (MESZ) geplante Start des Transiting Exoplanet Survey Satellite (Tess) vom Raumfahrtbahnhof Cape Canaveral hatte zuvor verschoben werden müssen, da das Tess-Navigationssystem noch einmal …

Artikel lesen