DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Mordversuch in Freiburg – zwei Personen schwer verletzt



In der Stadt Freiburg hat am Samstagnachmittag ein 58-jähriger Mann versucht, seine Ex-Freundin mit einem Messer umzubringen. Danach stach er auf sich selber ein. Die Polizei fand die beiden schwer verletzt vor.

Das Logo der Kantonspolizei Freiburg auf einem Einsatzfahrzeug der Polizei am 15. Mai 2015 in Domdidier. (KEYSTONE/Lukas Lehmann)

The logo of the Cantonal Police of Fribourg, Switzerland, on a police car in Domdidier, Switzerland, May 15, 2015. (KEYSTONE/Lukas Lehmann)

Polizeifahrzeug in Freiburg (Archivbild).
Bild: KEYSTONE

Der Mann habe der 48-Jährigen mehrere Messerstiche zugefügt, teilte die Kantonspolizei am Sonntag mit. Die Frau und der mutmassliche Täter wurden mit der Ambulanz ins Spital gebracht. Sie schwebten aber nicht in Lebensgefahr. Die Staatsanwaltschaft eröffnete ein Verfahren wegen versuchten Mordes. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

34-jährige Frau in Peseux NE von Ehemann erstochen

Ein Mann hat in Peseux NE am Donnerstag mutmasslich seine 34-jährige Ehefrau erstochen. Die Neuenburger Polizei verhaftete den Tatverdächtigen.

Gegen 9 Uhr morgens ging bei der Notrufzentrale der Alarm ein, dass in einer Wohnung in der Rue du Chasselas in Peseux eine Person schwer verletzt wurde, wie die Staatsanwaltschaft und die Neuenburger Polizei am Donnerstag mitteilten. Vor Ort entdeckte die Polizei die schwer verletzte Eritreerin.

Sie wurde vom Rettungsdienst behandelt und dann mit einer …

Artikel lesen
Link zum Artikel