Russland
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Ermittler haben erste Spur

Mord an Putin-Kritiker: Polizei präsentiert das mutmassliche Fluchtauto

Die Ermittler im Fall Nemzow legen erste Ergebnisse vor. Nach Angaben der russischen Polizei ist das Fluchtauto der Mörder entdeckt worden.



Ein Artikel von

Spiegel Online

Der Mord an dem russischen Oppositionellen Boris Nemzow sorgt international für Bestürzung. US-Präsident Barack Obama und Bundeskanzlerin Angela Merkel fordern, dass die Tat aufgeklärt und die Täter zur Rechenschaft gezogen werden. Jetzt machen die russischen Behörden erste Erkenntnisse publik: Sie wollen das Fluchtauto der Täter gefunden haben, berichtet der russische Fernsehsender Rossija 24. Von den Tätern fehle aber jede Spur.

Der Sender veröffentlichte Bilder von einem weissen Fahrzeug mit einem Nummernschild der russischen Teilrepublik Inguschetien. Die Region liegt im islamisch geprägten Konfliktgebiet Nordkaukasus.

Policemen and an investigator gather near a suspicious car in Moscow, February 28, 2015. The murder of Boris Nemtsov drew condemnation on Saturday from leaders and politicians around the world, who paid tribute to the outspoken critic of President Vladimir Putin and Russia's role in the Ukraine crisis. REUTERS/Sergei Karpukhin (RUSSIA - Tags: POLITICS CRIME LAW TRANSPORT)

Die Mörder sollen ein weisses Fluchtauto benutzt haben. Bild: SERGEI KARPUKHIN/REUTERS

Die Ermittler verfolgen mehrere Ansätze als Motiv für den Mord an Nemzow – wobei einige Mordtheorien erkennbar aus propagandistischen Gründen verbreitet werden. Unter anderem untersuchen sie einen angeblich möglichen islamistischen Hintergrund. Nach Darstellung der obersten Ermittlungsbehörde in Moskau hatte es gegen Nemzow angeblich Drohungen gegeben, nachdem der Politiker sich im Zuge des Anschlags auf das Pariser Satiremagazin «Charlie Hebdo» solidarisch mit den Franzosen gezeigt hatte.

Als einen weiteren Ansatz verfolgen die Ermittler die Möglichkeit, dass die Täter mit dem Mord an Nemzow die politische Situation in Russland destabilisieren wollten, berichtet die Nachrichtenagentur Interfax. Weitere Ansätze der Untersuchung konzentrieren sich auf Nemzows Privatleben sowie auf den Ukraine-Konflikt.

Denn es kursieren auch Spekulationen, denen zufolge Nemzow an einem Bericht gearbeitet haben soll, der Beweise der Intervention russischer Militärs in der Ostukraine präsentiert. Auch der ukrainische Präsident Petro Poroschenko hat diese Recherchen als mutmassliches Motiv für den Mord an dem Oppositionellen ins Spiel gebracht.

Trauerkundgebung in Moskau am Sonntag

Der Sarg mit dem Leichnam des Politikers Boris Nemzow soll am Sonntag nach einer grossen Trauerfeier im Zentrum von Moskau im Sacharow-Menschenrechtszentrum aufgebahrt werden. Die russische Hauptstadt hat die Kundgebung für 50'000 Menschen überraschend genehmigt. Darauf hätten sich Oppositionsvertreter am Samstag bei Verhandlungen mit der Stadt geeinigt, teilten die Behörden mit.

People gather at the site where Boris Nemtsov was recently murdered, with St. Basil's Cathedral and the Kremlin walls seen in the background, in central Moscow, February 28, 2015. The murder of Boris Nemtsov drew condemnation on Saturday from leaders and politicians around the world, who paid tribute to the outspoken critic of President Vladimir Putin and Russia's role in the Ukraine crisis. REUTERS/Maxim Zmeyev (RUSSIA - Tags: POLITICS CRIME LAW)

Blumenmeer am Tatort in Moskau unweit des Kremls. Bild: MAXIM ZMEYEV/REUTERS

Die Initiative ging von dem Oppositionsführer und früheren Regierungschef Michail Kasjanow aus. Der hatte zuvor mitgeteilt, dass die Opposition nach den Mord an Nemzow auf den für Sonntag geplanten Frühlingsmarsch gegen die Politik von Kremlchef Wladimir Putin verzichten werde.

Am Dienstag sollen die Menschen nach russisch-orthodoxem Brauch von dem früheren Vize-Regierungschef Abschied nehmen können. Anschliessend ist Nemzows Beisetzung auf dem Prominentenfriedhof Trojekurowo geplant.

Kennst du schon die watson-App?

Über 100'000 Menschen nutzen bereits watson für die Hosentasche. Unsere App hat den «Best of Swiss Apps»-Award gewonnen und wird von Apple als «Beste Apps 2014» gelistet. Willst auch du mit watson auf frische Weise informiert sein? Hol dir jetzt die kostenlose App für iPhone/iPad und Android.

(bos/dpa/Reuters)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Russische Piloten zeichnen Penis mit 100 Passagieren an Bord: Fluglinie zieht Konsequenzen

Nach einen riskanten Flugmanöver mit einer Passagiermaschine sind bei der russischen Billigairline Pobeda der Vizechef entlassen und der Generaldirektor verwarnt worden. Piloten der Airline hatten bei einem nicht erlaubten Manöver mit dem Flugzeug samt 100 Passagieren an Bord eine Route gewählt, die ein Penissymbol darstellt. Der Aufsichtsrat habe nun die Konsequenzen gezogen, berichtete die Moskauer Zeitung «RBK» am Mittwoch auf drei Seiten. Zu dem für die Passagiere gefährlichen …

Artikel lesen
Link zum Artikel