DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

SBB-Strecke Olten – Luzern ist unterbrochen



Zwischen Sursee und Sempach-Neuenkirch auf der Linie Olten – Luzern ist die Strecke für den Bahnverkehr unterbrochen. Dauer des Unterbruchs unbestimmt. Der Grund der Störung ist noch nicht bekannt. Bahnreisende müssen mit Verspätungen und Zugsausfällen rechnen.

Die Fernverkehrszüge ICN / IR Basel SBB - Luzern - Lugano / Locarno fallen zwischen Basel SBB und Luzern aus.

Die Fernverkehrszüge IR Basel SBB - Olten - Sursee - Luzern fallen zwischen Sursee und Luzern aus. Reisende von Basel SBB / Olten nach Luzern / Lugano - Milano Centrale oder umgekehrt reisen via Zürich HB.

Die Fernverkehrszüge IR Genève-Aéroport - Bern - Luzern fallen zwischen Sursee und Luzern aus. Reisende von Bern nach Luzern oder umgekehrt reisen via Langnau i.E..

Die Fernverkehrszüge RE Olten - Luzern fallen zwischen Sursee und Luzern aus.Die S-Bahnzüge S 1 Sursee - Luzern - Baar fallen zwischen Sursee und Sempach-Neuenkirch aus.

Es verkehren Ersatzbusse Sursee - Oberkirch - Nottwil - Sempach-Neuenkirch. Reisende von Aarau nach Luzern oder umgekehrt reisen via Rotkreuz.

(whr)

Aktuelle Polizeibilder: Auto überschlägt sich mehrmals

1 / 95
Aktuelle Polizeibilder: Lagergebäude durch Brand beschädigt
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Brisante Doppelrolle: SBB-Topmanager ist auch Verwaltungsrat eines wichtigen Lieferanten

Markus Jordi sitzt in der Konzernleitung der Bundesbahnen - und zugleich im Verwaltungsrat einer Informatikfirma, die Millionenaufträge von den SBB bekommt. Ein Interessenkonflikt?

Unter Bähnlern kursiert ein Scherz: Eigentlich seien die SBB längst ein Informatikkonzern mit Gleisanschluss. Mit einem jährlichen Gesamtvolumen von rund 500 Millionen Franken und über 1000 Fachangestellten gehören sie zu den grössten IT-Arbeitgebern der Schweiz. Ihre Marktmacht als Auftraggeber: erheblich. Jahr für Jahr vergeben die SBB Hunderte Informatikmandate an Drittfirmen.

Doch in der Branche bestehen erhebliche Zweifel, ob dabei die Unabhängigkeit der Bundesbahnen immer gewährleistet …

Artikel lesen
Link zum Artikel