Schweiz
Abstimmungen 2023

Ja, Ja, Ja! Neuste Umfrage sieht bei allen Vorlagen Zustimmung

Wird es beim Klimagesetz noch knapp? Die Gegner holen auf

24.05.2023, 06:0024.05.2023, 06:56
Mehr «Schweiz»

Bei der eidgenössischen Abstimmung vom 18. Juni zeichnet sich ein dreifaches Ja ab. Alle drei Abstimmungsvorlagen sind auch bei einer zweiten Umfrage auf breite Zustimmung gestossen. Besonders deutlich unterstützt wird die Umsetzung der OECD-Mindeststeuer.

Teaserbild zu den Abstimmungen Juni 2023
Am 18. Juni stimmt die Schweiz über drei Vorlagen ab.Bild: keystone/watson

75 Prozent der Befragten befürworten die Umsetzung der globalen Mindeststeuer für Konzerne, wie aus der am Mittwoch veröffentlichten zweiten Umfrage von Tamedia und «20 Minuten» im Vorfeld der Abstimmung hervorgeht. 21 Prozent waren dagegen. Die Vorlage geniesst in allen Bevölkerungsgruppen eine starke Zustimmung.

Die OECD-Mindeststeuer erklärt in 100 Sekunden

Video: watson/Corsin Manser, Emily Engkent

Ausgeprägte Polarisierungsmuster gibt es hingegen bei den anderen Vorlagen. Zwar befürworten 55 Prozent das Klimaschutz- und Innovationsgesetz (Nein-Anteil von 43 Prozent). Die Stimmabsichten folgen aber klaren parteipolitischen Bruchlinien und es gibt deutliche Unterschiede zwischen den Sprachregionen.

Das Klimaschutzgesetz kurz erklärt

Video: watson/Sina Alpiger, Emily Engkent

56 Prozent der Befragten sprachen sich ausserdem für und 42 Prozent gegen die Verlängerung des Covid-19-Gesetzes aus. Bei den Über-65-Jährigen liegt der Ja-Anteil bei 70 Prozent. (sda)

Trotz Pandemie-Ende stimmen wir über das Covid-19-Gesetz ab – das ist der Grund

Video: watson/Juliette Baur, Emily Engkent
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
«Alain Berset sieht viel besser aus als ich» – FIFA-Boss Infantino erzählt Anekdote
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
34 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Merida
24.05.2023 08:21registriert November 2014
Ich hoffe inständig, dass diesmal endlich Nägel mit Köpfen gemacht wird bezüglich Klimaschutz. Das ewige herumgeeiere nützt schlussendlich niemandem bzw. zerstört unsere Lebensgrundlage noch effizienter.
Der Zug wird nicht ewig warten.
2316
Melden
Zum Kommentar
34
Kispi-Präsident begründet Mehrkosten mit Teuerung und Verzögerung

Der Präsident des Kinderspitals Zürich, Martin Vollenwyder, begründet die Mehrkosten des Neubaus mit teureren Materialkosten und dem verzögerten Umzugstermin. Er wies die Kritik zurück, wonach der Neubau wegen des Star-Architekturbüros teurer als geplant ausfalle.

Zur Story